Aibotix und LEICA Geosystems auf den Naturfototagen Fürstenfeld

Ein ganz besonderer Hingucker für die Besucher der Naturfototage in Fürstenfeld

Ich weiß doch wie eine Drohne aussieht. Viele Carbonrohre, Drähte und eigentlich immer Schwarz – Richtig?

Falsch. der Aibotix sieht ganz anders aus als alle anderen Mutlicopter (Drohnen). Der Aibotix aus dem Hause LEICA Geosystems ist auch ganz anders als alle anderen Multicopter in seinem Alter. Er wird auch nicht für die schönen Künste eingesetzt, sondern ist eine der professionellesten Plattformen für Vermessungsaufgaben und Photogrammetrie. Dafür ist LEICA Geosystems bekannt – ganz einfach Weltmarktführer.

PE1S0047_900

Weiterlesen

Drohnenshow von DELTA IMAGE und LEICA Geosystems bei Naturfototagen in Fürstenfeld

10. -13. Mai 2018 – am kommenden verlängerten Wochenende

Die Naturfototage im Forum Fürstenfeld sind eingebettet in Europas größten Naturfoto Wettbewerb Glanzlichter.com und die größte Freiluftfotoveranstaltung in Süddeutschland.

  • 2.100 m² Aktionsfläche im Freien im Areal des barocken Kloster Fürstenfeld
  • Am Wochenende 7.100 m² Veranstaltungsfläche auf dem Forumsgelände – übrigens Eintritt frei!
  • 10 Multivisions Diavorträge im Stadtsaal auf dem Forumsgelände
  • Am Wochenende Greifvögel Flugvorführungen auf dem Gelände
  • Am Wochenende großer Fotomarkt. Mit über 120 Ausstellerständen auf 1.400 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die zudem kostenfrei ist.
Die Naturfototage Fürstenfeld sind ein Muss für Fotografen in Süddeutschland.
Kostenlos ist die Gesamtveranstaltung - sowas gibt es kein zweites Mal.

Auf dem Forumsgelände des ehrwürdigen Kloster Fürstenfeld versammelt sich die Foto- und Videobranche und die tausenden interessierten Fotografen aus dem Profi- und Amateurbereich an dem Pflichttermin im Jahreskalender.

 

DELTA IMAGE ist seit vielen Jahren bei den Naturfototagen aktiv dabei – nun auch mit dem UAV DACH e.V.

Vom Naturfoto-Organisator Udo Höcke kam der Hilferuf dieses Jahr:

Lieber Paul - schade dass wir nun seit 5 Jahren 
keine Multicopter mehr bei den Naturfototagen haben werden.
Udo Höcke - Veranstalter Naturfototage Fürstenfeld

Na das geht doch nicht. Dazu bin ich ja im UAV DACH e.V. Referent für Presse und Öffentlichkeit. Für diese Veranstaltung, die dazu noch für die Besucher kostenlos im Eintritt ist, muss man sich engagieren und etwas schönes bieten. Das tun wir auch dieses Jahr. Einen großen und ganz lieben Dank an die vielen Helfer die diese Aktionen alle möglich gemacht haben, vor allem an YUNEEC, LEICA Geosystems und Foto Sessner GmbH und den UAV DACH e.V..

  • einen zweitägigen Workshop „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“ – Multicopterfliegen für Einsteiger mit Paul Eschbach
  • einen Multicopter als Mock-up im Themenfenster der Naturfototage von YUNEEC bereitgestellt. Schönen Dank dafür. Der Typhoon H steht nun 6 Wochen im Schaufenster als Blickfang für die Multicopteraktivitäten auf den Naturfototagen.
  • Infostand auf der Aktionsfläche an der Waaghäuselwiese zusammen mit LEICA Geosystems, DELTA IMAGE und UAV DACH e.V.
  • Mindestens 6 Flugeinsätze an beiden Tagen von LEICA Geosystems auf der Amperwiese (abtrassiert) vor dem Publikum und den Besuchern der Naturfototagen. LEICA kommt mit dem Eigenprodukt LEICA Aibot – ein wunderschön fliegendes Teil.

 

2018 ist erstmalig LEICA Geosystems auf den Naturfototagen in Fürstenfeld mit dabei.
Vielen Dank an Herrn Schneider für den Wochenendeinsatz.

        

Multicopter für Fotografen ist der Zugang in die dritte Dimension

Der Multicopter Workshop ist wie in der Vergangenheit 
auch ausgebucht. Das zeigt jedes Jahr das große Interesse 
an der dritten Dimension der Fotografie und des Fliegens.
Udo Höcke - Veranstalter Naturfototage

Was gibt es nicht alles an neuer Technik in der Fotografie und Videografie. neue Kameras, neue Objektive, Stative, Tonzubehör, Filter und was auch immer. Viel versprochen vom Hersteller, dass ganz neue Bilder und Fotos damit entstehen. Ja, teilweise.

Begibt man sich in die dritte Dimension, dann entstehen ganz andere und neue Bilder und Sichtweisen. Für die Fotografen ist es daher spannend sich dieses neue Thema einmal anzusehen.

Mit dem Multicopter verbinde ich als Luftbildfotograf vor allem 
die herrlichsten Naturfotos in einer bezaubernden Landschaft.
Damit möchte ich das Bild und Image der Drohne in der 
Öffentlichkeit auch mit herrlichen Bildern verbinden.
Paul Eschbach, Referent Presse & Öffentlichkeit im UAV DACH e.V.

In unseren Einstiegsworkshops für Fotografen zeigen wir es wie es geht. Alles beginnt mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der unbemannten Luftfahrt in Deutschland. Die Workshop Teilnehmer dürfen dann auch selbst einen Multicopter fliegen und wieder heil landen. Das erlernen wir Schritt für Schritt, so dass sich jeder in dem Zweitagesworkshop an das eigene Fliegen heran trauen kann und ein unbeschreibliches Glücksgefühl empfindet. Nur mit den eigenen Steuereingaben solch ein Fluggerät sicher und stabil in der Luft zu bewegen und dabei Fotos und Videos aufzunehmen.

 

Naturfototage Fürstenfeld 2018 – die größte Fotoveranstaltung in Süddeutschland

  • Wir moderieren einen Zweitagesworkshop zum Fotografieren mit dem MulticoGlanzlichter_Fürstenfeldpter. „Foto und Video mit der Fliegenden Kamera“ für Einsteiger und Fotografen in die neue Form der Fotografie mit einem Multicopter.
  • Am Samstag und Sonntag organisieren wir zusammen mit dem UAV DACH e.V. und der LEICA Geosystems die hoch spannenden Multicopter Vorführungen auf der Waaghäuselwies.
  • Als Pressereferent des UAV DACH e.V. stehe ich natürlich allen Interessierten gerne Rede und Antwort zum Multicopter Einsatz in allen Fluglagen.
  • Mehr zu unserer Veranstaltung
  • Mehr zum Veranstalter

Warum beschäftigt sich der UAV DACH mit „Aufsitzmähern“?

… weil sich die halbe Welt und der neue bayerische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung mit den Flugtaxis beschäftigt.

MSN berichtet am Wochenende unter dem Titel “ Im Aufsitzmäher durch die Lüfte“

Das Online Medium MSN nahm die Regierungserklärung des neuen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder zum Anlass, über die Flugtaxis und Aufsitzmäher zu berichten.

Quelle: Audi und MSN

Wenn der bayerische MP sich mit dem Thema beschäftigt, dann muss isch auch der UAV DACH mit diesem Thema beschäftigen. Bisher waren wir für die unbemannten Luftfahrzeuge zuständig, nun auch für die Aufsitzmäher in der Luft. Passt.

Mehr zum MSN Artiekl

Beitrag im Original auf https://www.uavdach.org/?p=151534, mit freundlicher Genehmigung vom UAV DACH e.V. automatisch importiert.

Prof. Dr. Jürgen Scheible, Hochschule der Medien, Stuttgart – Podiumsdiskussion

  

UAV DACH – Podiumsdiskussion auf der AERO Expo

Prof. Dr. Jürgen Scheible, Hochschule der Medien, Stuttgart – Drohnen – warum sie sinnvoll sind und auch Spaß bringen

Weiterlesen

51. Mitgliederversammlung in Friedrichshafen

Wie berichtet man über eine Mitgliederversammlung mit vielen satzungsgemäßen Tagesordnungspunkten, bei der man selber nur in der zweiten Hälfte mit dabei war. Ein chronologischer Bericht ließt sich genau so spannend wie das Protokoll der Mitglieder Versammlung – also oft gar nicht.

Ich möchte gerne die Mitglieder, die nicht vor Ort waren und die sonstigen Besucher dieser Seite stimmungsmäßig (also fotografisch) mit in das Kongresszentrum Ost der Messe Friedrichshafen zu nehmen.

Kommen sie herein und schauen Sie uns einfach über die Schulter.
Psst – da spricht gerade jemand.

Ich verspreche Ihnen auch gar nichts von dem spannenden Protokoll der 51. Mitglieder Versammlung vorwegzunehmen.

Weiterlesen

46. UAV DACH Fachforum in Friedrichshafen

Experten in der unbemannten Luftfahrt diskutieren die Kooperation zwischen bemannter und unbemannter Luftfahrt im untersten Luftraum. Seit vielen Jahren ist es Tradition und Gewohnheit, zur AERO ein spezielles Thema in der unbemannten Luftfahrt zum Tagungsthema auf der UAV DACH Fachtagung zu nehmen.

„Flugbetrieb im  untersten Luftraum – Kooperativ und Miteinander“

Der UAV DACH e.V. bringt nun schon zum 46. Mal Experten zum jeweiligen Thema zusammen auf die Bühne und diskutiert ein Fachthema in einer fachlichen Tiefe für die Fachleute unter den Zuschauern. Fachforum als Austausch Plattform zwischen den Experten auf der Bühne und den Experten im Zuschauerraum – und das ist gut so.

Es ist immer besser miteinander zu reden als übereinander.
UAV DACH e.V.

Achim Friedl und Michael Wieland haben für das 46. UAV DACH Fachforum wieder Spitzenvertreter von Verbänden und Industrie gemeinsam auf die Bühne gebracht – dem Thema „Kooperativ und Miteinander“ auch angemessen.

Weiterlesen

Süddeutsche Zeitung Online – Das Problem sind Hobbypiloten, die sich nicht auskennen

Behinderung von Rettungsarbeiten, Belästigung von Badegästen: Wie lässt sich verhindern, dass Drohnenbesitzer mit ihren Fluggeräten machen, was sie wollen? Fragen an einen Experten.

Interview von Helena Ott

Mitte vergangener Woche soll eine ferngelenkte Drohne in Thüringen einen Mann und dessen Mutter in ihrem Garten beschossen haben. Zuerst sei das Fluggerät über dem Grundstück des 44-Jährigen gekreist, dann habe es aus etwa 20 Metern Entfernung Nägel abgefeuert. Der Polizei zufolge hätten auch Nachbarn die Drohne beobachtet.

Welches Risiko Drohnen in Händen von Privatleuten bergen und wie man die Gefahr reduzieren könnte, erklärt Achim Friedl, Mitglied des Vorstandes des Dachverbandes für unbemannte Luftfahrt UAV DACH e.V. (redaktionell korrigiert PE).

Mehr zum Artikel auf Süddeutsche Zeitung Online.

Beitrag im Original auf https://www.uavdach.org/?p=115110, mit freundlicher Genehmigung vom UAV DACH e.V. automatisch importiert.