Fly-In der Flugwerft Schleißheim: historische Flugplatzführung auf dem Museumsgelände

Die Geschichte des ältesten Flugplatzes in Bayern – Geschichtsspuren im Museumsgelände aus 100 Jahre Luftfahrtgeschichte.
  • Samstag 8. Juli 2017, jeweils um 12.00 Uhr und 16.00 Uhr
  • Sonntag 9. Juli 2017, jeweils um 12.00 Uhr und 16.00 Uhr
  • Treffpunkt: An der alten Kommandantur (Turm der Flugwerft im Freigelände)
  • Dauer: 45 – 60 Minuten
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
Paul Eschbach

Paul Eschbach

Paul Eschbach führt mehrmals im Jahr Interessierte Gruppen in einer historischen Flugplatzwanderung in die lebendige Geschichte des ältesten Flugplatzes in Bayern ein und zeigt anhand der auch heute noch sichtbaren Artefakte und Relikte aus über 100 Jahre wie spannende Entwicklung des Flugplatzes Schleißheim. Keine Zeitepoche hat Ihre Spuren in der Landschaft vollständig beseitigt, so ist noch viel erhalten geblieben und ist jetzt Zeitzeuge des modernsten Flugplatzes in Bayern.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.



Im Rahmen des Fly-In führt Paul Eschbach zweimal täglich auf den Geschichtsspuren innerhalb des Museumsgeländes – ein Bereich den wir normalerweise bei den Flugplatzwanderungen nicht begehen können.
Entdecken Sie die Geschichte 100 Jahre Flugplatz Schleißheim und 25 Jahre Flugwerft Schleißheim.

Erstmalig eine naturkundliche Flugplatzführung in Schleißheim

Am Wochenende drauf, führen wir am Sonntag 16. Juli 2017 um 14.00 Uhr erstmalig in die naturkundliche Sicht der Natura2000 Flächen des Flugplatzgeländes Schleißheim ein.

Naturkundliche Flugplatzwanderung_Plakat_1200

Zusammen mit

  • dem BUND Naturschutz OG Schleißheim – Johann Patsch
  • AGENDA21 Projektgruppe Natur – Arnold Tallavania
  • Gemeinde Schleißheim – Naturreferent Herr Becker
  • Paul Eschbach für den Luftfahrt – historischen Teil der Führung

zeigen wir das Spannungsfeld zwischen der luftfahrthistorischen Entwicklung am Flugplatz und der Entwicklung der Flora und Fauna als Reaktion und Anpassung an die Standortbedingungen. Diese Themenführung ist seit langem ein Herzenswunsch von mir und dank der Bereitschaft der Partner können wir das nun mit fachkundigster Unterstützung anbieten. Lassen Sie sich inspirieren und informieren, welche Schätze in Flora und Fauna wir direkt vor der Haustüre haben und oft unbeachtet lassen.

Mehr dazu in unserem Blog-Artikel NATURKUNDLICHE FLUGPLATZFÜHRUNG.

 

Historische Flugplatzwanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern

Die Flugplatzwanderungen sind inzwischen auch in zwei Wanderführern von Paul Eschbach im Eigenverlag erschienen und sind
  • direkt bei mir per E-Mail zu bestellen
  • oder auch im Museumsladen zu bekommen,
  • auch der Tourismus Schleißheim führt die Wanderführer im Tourismusbüro im Wilhelmshof (Öffnungszeiten beachten).
flugplatzfuehrer-band-1   flugplatzfuehrer-band-2

 

Red Baron Flying Club stellt ICAO-Luftkarten für Multicopter Workshop zur Verfügung

Der Vorstand des RBFC (Red Baron Flying Club e.V.) stellt mir für die Schulungen und Workshops für Multicopter Piloten abgelaufene Luftraumkarten aus der Allgemeinen Luftfahrt zur Verfügung.

Danke an die Pilotinnen und Piloten beim RBFC für die gute Sache.

Die Piloten sammelten ab April die nicht mehr gültigen Luftraumkarten und die Vorstände Anne Ring und Christian Dorow übergaben mir einen ganzen Karton mit wertvollen Informationen für die neuen Teilnehmer an der Allgemeinen Luftfahrt.

PE1S0013_900

Da freuen sich die vielen Workshop Teilnehmer und kommen jetzt in meinen Workshops hautnah mit der Fliegerei in Verbindung. Danke allen Piloten des RBFC und dem Vorstand für die Unterstützung der Aktion:

Piloten engagierten sich für Multicopter Piloten

In der Fliegerei gilt immer der Grundsatz – „Safety first„. Die angehenden Multicopter Piloten sind zukünftig Teilnehmer der Allgemeinen Luftfahrt. Sicherheit in der Fliegerei wird erzeugt, indem alle Teilnehmer

  • sich nach den selben Regeln verhalten
  • die selben Informationen für ihren Flug verwenden
  • immer die aktuellsten Informationen verwenden
  • sich aufeinander verlassen können.

Die nächsten Multicopter/Drohnen Workshops finden

Glanzlichter_Fürstenfeld  logo_fotogipfel

Mehr Workshops sind in Planung und in Vorbereitung.

PE1S0010_900

NfL – NOTAM – ICAO – ED-R – GND – AMSL – ECHO – CTR, ich will doch nur fliegen!

Der angehende Multicopter Pilot muss seinen Flug gewissenhaft planen, bevor er in die Luft geht. Die Welt der Allgemeinen Luftfahrt ist für einen Einsteigen ein Buch mit sieben Siegeln und kaum ein Pilot-Novize wird die Energie aufbringen sind in die regeln und Verfahren und die Sprache der Allgemeinen Luftfahrt einarbeiten.

Komm, lass uns einfach fliegen – ich pass schon auf. HALT!

HALT! Das kann ganz schön ins Auge gehen. Anhand der ICAO Luftraumkarten zeigen wir den Multicopter Piloten die Techniken zur sicheren Planung des Multicopterfliegen und die Verfahren zur Flugvorbereitung vor dem Fliegen auf.

Mit den ICAO Karten für die Workshopteilnehmer bekommt der Workshop eine ganz andere Verbindlichkeit, das ist keine Theorie mehr – das ist ganz nah dran an der Praxis und am täglichen Leben. Die ICAO Karten sind inzwischen bei der DFS auch online verfügbar. Die Struktur und der Zweck der Karte erschließt sich jedoch so richtig erst, wenn man die Karte einmal in Original gesehen hat.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

RBFC – Red Baron Flying Club e.V., Oberschleißheim

logo_rbfc

Es sollte sich schon rumgesprochen haben – ich bin am Flugplatz Schleißheim „verortet“. Mit dem RBFC verbindet mich seit vielen Jahren eine sehr enge Zusammenarbeit. Vor Jahren durfte ich die Webseite für den RBFC neu gestalten – www.rbfc.de.

Der Red Baron Flying Club ist der älteste Flieger Club am ältesten Flugplatz in Bayern und ist in Oberschleißheim stationiert. Gegründet wurde der Verein von den Piloten der amerikanischen Luftwaffe und des Heeres in Bayern – so dass sie ihre PPL-Lizenz durch regelmäßige Flugpraxis auch erhalten konnten. Jetzt ist der RBFC e.V. die Heimstätte für viele begeisterte Piloten in Schleißheim.

Neue Webseite für RED BARON FLYING CLUB ist Online

Oberstdorf Haus bereitet sich auf den Oberstdorfer Fotogipfel 2017 vor

Nur noch wenige Tage bis zum Fotogipfel. Der Oberstdorfer Fotogipfel entwickelt sich von Jahr zu Jahr stetig weiter und ist einer der wichtigsten Fotoveranstaltungen in Süddeutschland. Oberstdorf ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und der Fotogipfel ist Programm – bis hoch zum Nebelhorn reiht sich ein Highlight an das nächste.

PE1S0235_900

Ich bin seit 2015 mit dabei und die Freude über die tollen Fototage in Juni sind bei mir Programm.

Kommen Sie doch am

Fotogipfel-Wochende 07. bis 11. Juni 2017

nach Oberstdorf. Auch aus München mit dem Allgäu-Ticket get das perfekt ohne Auto – in Oberstdorf brauchen Sie keines und genießen die Fahrt durch Oberbayern und das wunderschöne Allgäu aus dem Zug. Perfekter kann man einen Ausflug zum Fotowochenende nicht beginnen.

 

Weiterlesen

Natur und Luftfahrtgeschichte am Flugplatz Schleißheim erleben

Seit vielen Jahren hatte ich die Idee und den Wunsch, den ältesten Flugplatz Bayerns auch einmal aus der Sicht der Flora und Fauna zu präsentieren, schließlich ist das Gelände Natura2000 Gebiet und Teil des Heideflächenverbundes im Norden von München und grenzt direkt an das Dachauer Moos. Alles Gründe genug sich einmal aus dieser Perspektive mit diesem Kleinod zu beschäftigen.
Nun klappt es, Danke an

  • Herrn Tallavania (Agenda 21 PG Natur),
  • Birgit und Johann Patsch (BUND NATURSCHUTZ OG Schleißheim) und
  • Herrn Becker (Gemeinde Oberschleißheim)

ich freue mich auf diese gemeinsame Veranstaltung.

Naturkundliche Flugplatzwanderung_Plakat_900

Weiterlesen

Multicopter – Workshop „Die fliegende Kamera“ bei den Fürstenfeldbrucker Naturfototagen

Multicopter ist und bleibt ein aktuelles Thema, gerade bei Fotoveranstaltungen interessiert dies immer mehr Profis und Amateure. Wir liefern im Workshop in geballter Form die Antworten und das Wissen für die „Fußgänger“. Nach zwei Tagen werden daraus gut ausgebildete Teilnehmer an der Allgemeinen Luftfahrt als Fotografinnen und Fotografen.

Kopterworkshop_001_900

Bei herrlichstem Sommerwetter fanden sich wieder 10 interessierte Teilnehmer beim Multicopter Workshop „Die fliegende Kamera“ im Veranstaltungsforum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck zusammen. Wir beschränken die Teilnehmerzahl bewusst auf 10 Teilnehmer. Nur so können wir intensiv diskutieren und auf die individuellen Fähigkeiten und Hintergrund eingehen.

Eine ganz tolle Location und eine perfekte Rundum-Organisation. Vielen Dank an Udo Höcke und seinem ganzen Team von Glanzlichter.com.

Weiterlesen

Historische Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern

Am 30. April stand wieder eine der beliebten Flugplatzwanderungen auf dem Programm. Eine Grippe zwang mich im Bett zu bleiben – das Team der Bayerischen Flugzeug Historiker e.V. unter Leitung von Udo Roßbach haben sich tapfer geschlagen und mich kurzfristig in der Moderation vertreten.

IMG_4995_900

Über 35 Teilnehmer ließen sich die Freude an der lebendigen Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz nicht nehmen und folgten der Süd-Route in die Wälder an der südlichen Platzgrenze.

Weiterlesen

Bratislava – die stolze Burg über der Donau

So weit kann man es bringen, wenn man sich mit Energiethemen in Zentral-Osteuropa (CEE) beschäftigt – nach Bratislava, Prag und Budapest. Das ist auch schon einige Zeit her. Nun führt mich ein ganz neues Projekt wieder nach Bratislava, die Hauptstadt der Slowakischen Republik am Ufer der Donau.

IMG_2990_1200

Weiterlesen

Naturfoto Tage Fürstenfeld – 11.-14. Mai 2017 in Fürstenfeldbruck

Das bekannteste Fotografie Fachmagazin „FOTO MAGAZIN“ berichtet über die Naturfototage Fürstenfeld. Das projekt natur & fotografie präsentiert Europas größtes Naturfoto-Festival 19. Internationale Fürstenfelder Naturfototage. Vom 11. – 14. Mai 2017 im Veranstaltungsforum in Fürstenfeldbruck.

 

Thema der 19. Naturfototage „Rund um das Mittelmeer“

Die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage haben sich in den letzten Jahren zum größten Naturfoto-Festival in Europa entwickelt. 2017 führt die Reise „Rund um das Mittelmeer“. Spannende Multivisions-Vorträge, interessante Foto-Workshops, lehrreiche Seminare, sowie das umfangreiche kostenlose Rahmenprogramm warten auf Ihren Besuch. Das Gastland ist Spanien.   Weiterlesen

In den Talniederungen im Böhmerwald ist schon herrlichster Frühling

Auch im Böhmerwald ist Schnee und Eis seltener als früher. Zu Jahresbeginn hatte ich das Glück an einem der schönsten Wintertage schon an gleicher Stelle sein zu können. Zu diesem Termin hatte ich mich eigentlich schon auf Frühling eingestellt – doch Winter, Schnee und Eis herrschte vor.

Die Schneegrenze ist messerscharf gezeichnet. Die Wiesen unterhalb der Ortschaft Hartmanice im Nationalpark Šumava (gleich hinter der Grenze zu Bayern) sind im herrlichen Frühlingskleid, die Wiesen sind saftig und Grün und die Bäume schlagen aus. Die Ortschaft selbst und höhere Lagen hat Schnee und Eis noch fest im Griff.

PE1S0199_900 Weiterlesen

Winter, Eis und Schnee in den Höhelagen des Grenzkammes Bayern/Böhmen

Auch wenn sich das Wetter in den letzten Jahren deutlich verändert hat, Winter, Schnee und Eis kann in den Höhenlagen des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes eigentlich das ganze Jahr über auftreten. Eine Projektbesprechung führt mich wieder in den Hochwald hinter Bayerisch Eisenstein und die Landschaft präsentiert sich Mitte April wieder im tiefsten Winter versteckt.

PE1D8858_900 Weiterlesen