Naturfototage Fürstenfeld und Glanzlichter der Naturfotografie – Nachlese des Veranstalters

Der Beitrag ist im Original übernommen von www.glanzlichter.com, vielen Dank an Mara Fuhrmann und Udo Höcke für die freundliche Erlaubnis. Alle Fotos @glanzlichter.com.

9.900 Besucher erlebten im Veranstaltungsforum das „Projekt Tier“

Plakat Fürstenfeld 2018Die 20. Internationalen Fürstenfelder Naturfototage fanden in diesem Jahr wieder einmal zwischen „Vatertag“ (Himmelfahrt) und „Muttertag“ statt. Und obwohl die Tierfotografie in Poing am Freitag immer Regen garantiert und das Wochenende auch noch auf die Eisheiligen fiel, es war viel zu heiß für die Naturfototage.

Der Donnerstag mit 22° C und der Freitag mit 21° C boten noch ideale Temperaturen für das Veranstaltungsprogramm. Alle Praxisteile der vier Foto-Workshops konnten bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden und für die Drohnenflüge war das Wetter geradezu ideal.

Doch das Hauptprogramm findet nun einmal am Samstag und Sonntag statt. Und an beiden Tagen ging das Thermometer auf jeweils 25° C hoch, es war noch wärmer als im letzten Jahr. Eher das Wetter, um in die Berge oder den Biergarten zu gehen, als in den dunklen Vortragssaal oder in die warmen Fotomarktsäle. Erst nach der Veranstaltung, beim Abbau, schlug das Wetter um und es kam zu starken Wärmegewittern.

Traditionell steht am Donnerstag und Freitag die Weiterbildung auf dem Programm. Von den neun angebotenen Workshops waren acht ausgebucht, insgesamt 123 Personen nahmen daran teil. Auch die sechs angebotenen Seminare waren alle durchweg gut besucht bis ausverkauft. Eine weitere Expansion im Workshop-/Seminarprogramm ist leider nicht möglich, da vier Tage lang alle verfügbaren Seminarräume belegt waren.

Am Donnerstagabend stand dann das traditionelle Eröffnungskonzert auf dem Programm, denn bereits seit 2007 starten die Fürstenfelder Naturfototage mit einem Konzert. Das neunköpfige Ensemble des „Orchestra of Truth“ spielte zwar auf klassischen Instrumenten, doch es ließ vor 180 Besuchern unbekannte Klangflächen und treibende Rhythmen erklingen. Weiterlesen

Nichts ist praktischer als eine gute Theorie – Multicopter Workshop

Multicopter Fliegen ist ganz einfach - wenn man es kann.
Wenn man es nicht kann - kann man es lernen.
Das lernen ist eigentlich auch ganz einfach - man muss es nur tun.

In meinem Workshop sind typischer weise Anfänger, die

  • noch niemals einen ferngesteuertes Modell bedient haben,
  • auch keine Affinität zu Mathematik, Physik oder Naturwissenschaften haben,
  • mit der Luftfahrt außer der Urlaubsreise nicht zu tun haben.

Und es klappt doch im zwei Tagen aus den „Fußgängern“ begeisterte Multicopter Piloten zu machen. Das geht nicht in einem Nachmittagskurs – da braucht es schon zwei Tage zeit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Alle Fotos Pirchmoser@Foto Sessner GmbH

Weiterlesen

Aibotix und LEICA Geosystems auf den Naturfototagen Fürstenfeld

Ein ganz besonderer Hingucker für die Besucher der Naturfototage in Fürstenfeld

Ich weiß doch wie eine Drohne aussieht. Viele Carbonrohre, Drähte und eigentlich immer Schwarz – Richtig?

Falsch. der Aibotix sieht ganz anders aus als alle anderen Mutlicopter (Drohnen). Der Aibotix aus dem Hause LEICA Geosystems ist auch ganz anders als alle anderen Multicopter in seinem Alter. Er wird auch nicht für die schönen Künste eingesetzt, sondern ist eine der professionellesten Plattformen für Vermessungsaufgaben und Photogrammetrie. Dafür ist LEICA Geosystems bekannt – ganz einfach Weltmarktführer.

PE1S0047_900

Weiterlesen

Forum Fürstenfeld im Luftbild mit Multicopter (Drohne)

YUN00152_900

180° Panorama als Luftbild mit zwei Luftbilder aus dem Multicopter

Einer der häufigsten Fragen am Infostand lautet:

Kann ich da auch eine gescheite Kamera - meine EOS 5D Mark irgendwie dranbauen?

Meine Antwort lautet sehr oft:

Nein.
Wozu auch.

Eine EOS 5D Mark III wiegt mit Objektiv an die 2 kg. Dazu reicht in aller Regel kein Multicopter mehr mit einem Leergewicht von 3-4 kg inklusive der leistungsstarken Akku. Ein Abfluggewicht von unter 5 kg ist damit eigentlich nicht mehr zu erreichen und der Pilot benötigt grundsätzlich für jeden Flug eine Aufstiegserlaubnis vom zuständigen Luftamt.

YUN00125-Pano_1200

Die meisten Fotos mit den leistungsfähigen DSLR oder DSLM Kameras landen auf den Webseiten bei maximal 1500 Pixel Kantenlänge. In dieser Leistungsklasse liefern selbst die Einsteigerkameras auf den Multicoptern ganz ordentliche Leistungen ab.

Hier ein Luftbildpanorama mit über 180° Bildwinkel aus zwei einzelnen Luftbildern zusammengesetzt.

 

270° Luftbild Panorama aus 6 Luftbildern

Zwei Luftbilder sind ganz einfach zu machen. Selbst 6 Luftbilder sind eigentlich kein Thema – dazu ist die Steuerung einfach und präzise von jedermann durchzuführen.

YUN00147-Pano_1200

Gegenlicht beeinträchtigt natürlich die Bildqualität, wie bei allen anderen Fotografien auch. Mit einfachen Korrekturen in Lightroom kommen ganz ansehnliche Ergebnisse heraus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Fotografiert mit einem YUNEEC Q500 4k mit dem systemeigenen Kamerasystem CGO2 mit 12 MP Auflösung 
im Fotomodus. Zum Panoramabild zusammengefügt mit PT GUI und für die Webseite aufbereitet.

Drohnenshow von DELTA IMAGE und LEICA Geosystems bei Naturfototagen in Fürstenfeld

10. -13. Mai 2018 – am kommenden verlängerten Wochenende

Die Naturfototage im Forum Fürstenfeld sind eingebettet in Europas größten Naturfoto Wettbewerb Glanzlichter.com und die größte Freiluftfotoveranstaltung in Süddeutschland.

  • 2.100 m² Aktionsfläche im Freien im Areal des barocken Kloster Fürstenfeld
  • Am Wochenende 7.100 m² Veranstaltungsfläche auf dem Forumsgelände – übrigens Eintritt frei!
  • 10 Multivisions Diavorträge im Stadtsaal auf dem Forumsgelände
  • Am Wochenende Greifvögel Flugvorführungen auf dem Gelände
  • Am Wochenende großer Fotomarkt. Mit über 120 Ausstellerständen auf 1.400 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die zudem kostenfrei ist.
Die Naturfototage Fürstenfeld sind ein Muss für Fotografen in Süddeutschland.
Kostenlos ist die Gesamtveranstaltung - sowas gibt es kein zweites Mal.

Auf dem Forumsgelände des ehrwürdigen Kloster Fürstenfeld versammelt sich die Foto- und Videobranche und die tausenden interessierten Fotografen aus dem Profi- und Amateurbereich an dem Pflichttermin im Jahreskalender.

 

DELTA IMAGE ist seit vielen Jahren bei den Naturfototagen aktiv dabei – nun auch mit dem UAV DACH e.V.

Vom Naturfoto-Organisator Udo Höcke kam der Hilferuf dieses Jahr:

Lieber Paul - schade dass wir nun seit 5 Jahren 
keine Multicopter mehr bei den Naturfototagen haben werden.
Udo Höcke - Veranstalter Naturfototage Fürstenfeld

Na das geht doch nicht. Dazu bin ich ja im UAV DACH e.V. Referent für Presse und Öffentlichkeit. Für diese Veranstaltung, die dazu noch für die Besucher kostenlos im Eintritt ist, muss man sich engagieren und etwas schönes bieten. Das tun wir auch dieses Jahr. Einen großen und ganz lieben Dank an die vielen Helfer die diese Aktionen alle möglich gemacht haben, vor allem an YUNEEC, LEICA Geosystems und Foto Sessner GmbH und den UAV DACH e.V..

  • einen zweitägigen Workshop „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“ – Multicopterfliegen für Einsteiger mit Paul Eschbach
  • einen Multicopter als Mock-up im Themenfenster der Naturfototage von YUNEEC bereitgestellt. Schönen Dank dafür. Der Typhoon H steht nun 6 Wochen im Schaufenster als Blickfang für die Multicopteraktivitäten auf den Naturfototagen.
  • Infostand auf der Aktionsfläche an der Waaghäuselwiese zusammen mit LEICA Geosystems, DELTA IMAGE und UAV DACH e.V.
  • Mindestens 6 Flugeinsätze an beiden Tagen von LEICA Geosystems auf der Amperwiese (abtrassiert) vor dem Publikum und den Besuchern der Naturfototagen. LEICA kommt mit dem Eigenprodukt LEICA Aibot – ein wunderschön fliegendes Teil.

 

2018 ist erstmalig LEICA Geosystems auf den Naturfototagen in Fürstenfeld mit dabei.
Vielen Dank an Herrn Schneider für den Wochenendeinsatz.

        

Multicopter für Fotografen ist der Zugang in die dritte Dimension

Der Multicopter Workshop ist wie in der Vergangenheit 
auch ausgebucht. Das zeigt jedes Jahr das große Interesse 
an der dritten Dimension der Fotografie und des Fliegens.
Udo Höcke - Veranstalter Naturfototage

Was gibt es nicht alles an neuer Technik in der Fotografie und Videografie. neue Kameras, neue Objektive, Stative, Tonzubehör, Filter und was auch immer. Viel versprochen vom Hersteller, dass ganz neue Bilder und Fotos damit entstehen. Ja, teilweise.

Begibt man sich in die dritte Dimension, dann entstehen ganz andere und neue Bilder und Sichtweisen. Für die Fotografen ist es daher spannend sich dieses neue Thema einmal anzusehen.

Mit dem Multicopter verbinde ich als Luftbildfotograf vor allem 
die herrlichsten Naturfotos in einer bezaubernden Landschaft.
Damit möchte ich das Bild und Image der Drohne in der 
Öffentlichkeit auch mit herrlichen Bildern verbinden.
Paul Eschbach, Referent Presse & Öffentlichkeit im UAV DACH e.V.

In unseren Einstiegsworkshops für Fotografen zeigen wir es wie es geht. Alles beginnt mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der unbemannten Luftfahrt in Deutschland. Die Workshop Teilnehmer dürfen dann auch selbst einen Multicopter fliegen und wieder heil landen. Das erlernen wir Schritt für Schritt, so dass sich jeder in dem Zweitagesworkshop an das eigene Fliegen heran trauen kann und ein unbeschreibliches Glücksgefühl empfindet. Nur mit den eigenen Steuereingaben solch ein Fluggerät sicher und stabil in der Luft zu bewegen und dabei Fotos und Videos aufzunehmen.

 

Naturfototage Fürstenfeld 2018 – die größte Fotoveranstaltung in Süddeutschland

  • Wir moderieren einen Zweitagesworkshop zum Fotografieren mit dem MulticoGlanzlichter_Fürstenfeldpter. „Foto und Video mit der Fliegenden Kamera“ für Einsteiger und Fotografen in die neue Form der Fotografie mit einem Multicopter.
  • Am Samstag und Sonntag organisieren wir zusammen mit dem UAV DACH e.V. und der LEICA Geosystems die hoch spannenden Multicopter Vorführungen auf der Waaghäuselwies.
  • Als Pressereferent des UAV DACH e.V. stehe ich natürlich allen Interessierten gerne Rede und Antwort zum Multicopter Einsatz in allen Fluglagen.
  • Mehr zu unserer Veranstaltung
  • Mehr zum Veranstalter

Hurra – mein Multicopterworkshop bei den Naturfototagen Fürstenfeld ausgebucht

Das freut mich für die 10 Teilnehmer an meinem Einsteiger Workshop in Fürstenfeld im Rahmen der Naturfototagen.

Plakat Multikopter_1000 Weiterlesen

Warum beschäftigt sich der UAV DACH mit „Aufsitzmähern“?

… weil sich die halbe Welt und der neue bayerische Ministerpräsident in seiner Regierungserklärung mit den Flugtaxis beschäftigt.

MSN berichtet am Wochenende unter dem Titel “ Im Aufsitzmäher durch die Lüfte“

Das Online Medium MSN nahm die Regierungserklärung des neuen bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder zum Anlass, über die Flugtaxis und Aufsitzmäher zu berichten.

Quelle: Audi und MSN

Wenn der bayerische MP sich mit dem Thema beschäftigt, dann muss isch auch der UAV DACH mit diesem Thema beschäftigen. Bisher waren wir für die unbemannten Luftfahrzeuge zuständig, nun auch für die Aufsitzmäher in der Luft. Passt.

Mehr zum MSN Artiekl

Beitrag im Original auf https://www.uavdach.org/?p=151534, mit freundlicher Genehmigung vom UAV DACH e.V. automatisch importiert.