Zwei Fotografen unter sich mit der Natur und …

Zwei Fotografen unter sich mit der Natur und …

… hunderte von Schafen. Ein Schelm wer dabei Böses denkt.

WP_20170730_16_13_15_Pro_900

Kees van Surksum und Paul Eschbach

Kees van Surksum @ www.fotograf-im-allgaeu.de

 

Fotografen Plausch mit Kees van Surksum auf Besuch in München

Wir kennen uns vom Oberstdorfer Fotogipfel und Kees kam auf Besuch nach München, klar treffen wir uns und machen das was Fotografen auf der ganzen Welt machen. wir fotografieren, trinken Kaffee und plaudern übers Fotografieren. Was denn auch sonst – Hirschbratwürste@Christian gab es nicht. Am Flugplatz Schleißheim war auch noch Schäfer Fest und Kees lies sich vom Flugplatz Schleißheim schon mächtig begeistern. Und gleich war da ein Motiv am Fliegerbiergarten das in eines seiner Serien passt. Fotografen sind immer Fotografen.

PE1S0018_900

Sommer, Sonne und die Heidelandschaft in Hochmutting faszinierte uns beide thematisch und fotografisch. Das Highlight des Tages war aber der Schäfer aus Rumänien mit seiner Schafherde und seinen Border Collies – die hatten es Kees auch ganz besonders angetan. Wann bekommt man schon in Oberbayern einen echt holländischen Schattenspender – passt.

Mit der großen Schafherde im Hinter- und Vordergrund waren das schon fast archaische Motive – und mitten drin immer wieder die Fotografen mit den Fotografen-Selfies. Ich bin mir sicher, da taucht auch noch eine Seite mit Bildern von mir auf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danke Kees, das war ein sehr schöner Tag und sehr interessante Gespräche mit Dir.

 

 

Luftbild – Nebel und Dunst im Land der blauen Berge


Nebel und Dunst sind die besonderen Zutaten in der Luftbildfotografie. Der Walchensee liegt tief eingebettet zwischen den Bergen des Isarwinkels und zarter Dunst schiebt sich über den See und die Bergflanken.

Naturschauspiel ist imposanter als die Monumentalarchitektur

Im Farbenspiel eines Sommertages verschwindet die Kongresshalle in Nürnberg als schönes Beiwerk. Nach einem langen Arbeitstag war noch Zeit für einen kurzen Ausflug an den Dutzendteich und auf den Sonnenuntergang mit der Kulisse des Teiches und der Kongresshalle abwarten. Geduld ist das wichtigste Werkzeug des Landschaftsfotografen.

Am Ende eines Tages

Am Dutzendteich in Nürnberg Erholung und Entspannung suchen im letzten Licht des Tages. Nach einem Regenschauer waren genügend Wolken am Himmel, um der untergehenden Sonne als Leinwand für den Farbenzauber eines untergehenden Tages zu dienen. Naturspektakel im kleinen – (fast) jeden Tag zu erleben und ohne dafür Eintritt zahlen zu müssen. Landschaftsfotografie mit einfachen mitteln – mit bezaubernden Ergebnissen.

Kongresshalle in Nürnberg

Die unvollendete Monumentalarchitektur des Reichsparteitagsgeländes besitzt unvorstellbare Dimensionen und steht heute inmitten einer pulsierenden Großstadt.

Was hat eine blauflüglige Ödlandschrecke mit dem ältesten Flugplatz in Bayern – Schleißheim – zu tun?

Die Antwort auf diese Frage kennen nun die fast 40 begeisterten Teilnehmer der Naturkundlichen Flugplatzwanderung am Flugplatz Schleißheim am 16. Juli 2017 in Zusammenarbeit mit

Flugplatzwanderung2017_005_900

Den alten Brunnen am Offizierskasino erklärt Paul Eschbach

Weiterlesen

Wie belichtet man richtig, welche Blende stelle ich ein – Zeit für einen Foto Kurs?

Am vergangenen Samstag (15. Juli 2017) fanden sich die ersten Foto Kurs Teilnehmer in Dachau zusammen. Kunden aus dem Hause Foto Sessner in Dachau warteten ganz gespannt, dass wir endlich die (grüne) Vollautomatik an den Kameras ausschalten sollten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Weiterlesen

Naturkundliche Flugplatzwanderung ist vorbereitet – der Termin kann kommen

Natur und Flugplatz – 100 Jahre Geschichte einer gemeinsamen Entwicklung. Am Sonntag 16. Juli führen wir die Besucher in einer Naturkundlichen Flugplatzwanderung über den Flugplatz Schleißheim und die geschützten Natura2000 Flächen und erläutern mit der fachkundigen Unterstützung von

  • Herrn Patsch – BUND Naturschutz Ortsgruppe Schleißheim
  • Herrn Tallavania – lokale Agenda21 Oberschleißheim

die Entwicklung der Flora und Fauna am Flugplatz.

PE1S0024_900

Weiterlesen

Warum ist das Schwein da auf dem Doppeldecker?

Weil es da hin gehört. Die Mitarbeiter der Restaurierungswerkstatt können eines sehr gut, nämlich Flugzeuge nach historischen Vorlagen restaurieren. Wenn da auf dem Vorbild von 1912 ein rosa Schweinderl war, dann kommt da auch wieder ein rosa Schweinderl hinauf.

P7090015_900

Weiterlesen