Wellenlänge, Abberation und Micrometer auf der Schwäbischen Alb

Logo ZeissIn einem einsamen, schmalen Tal – der Schwarzen Kocher – dort wo es ganzjährig einen Kittel kälter ist als sonst, erwartet man kein Weltunternehmen der absoluten High-Tech Branche – und das seit 170 Jahren. Ein Geschäftstermin führt mich in die Nähe von Oberkochen und da steht ein neues Carl Zeiss Forum am Sitz der Hauptverwaltung schon seit langem auf dem Plan – endlich umgesetzt.

PE1S0016_900

Weiterlesen

Belichtung, Blende, Zeit, Schärfe – Foto Kurs für Foto Sessner in Dachau

Meine allererste Spiegelreflexkamera vor 32 Jahren (1986) hatte gefühlt immerhin 6 Hauptfunktionen und war damit schon besser als viele anderen Kameras. Heute haben (gerade) Einsteigerkameras hunderte Funktionen und eine völlig unübersichtliche Vielfalt an Einstellungen in den Menüs und Untermenüs.

Frage: Herr Eschbach - wieviel Funktionen brauche ich als Einsteiger 
und welche muss ich beherrschen?
(Foto Kurs Teilnehmerin)
PE1S0304_900

Weiß, Grau oder doch Schwarz – Erfahrungen mit der richtigen Belichtung

Weiterlesen

Da „Holz-Hubi“ bei der Arbeit für ein warmes Zuhause im Bayerischen Wald

Wärme und Geborgenheit in den kalten Wintertagen ist ein urmenschliches Bedürfnis und die Woidler kennen dies mit den langen und harten Wintern noch umso mehr. Dort wo viel Wald ist, dient das Holz auch ganz natürlich zum Heizen in den Wohnungen und so manch ein Woidler geht selber in den Wald und schlägt sich das eigene Holz mit harter Arbeit.

Weiterlesen

150.000 Klicks auf DELTA IMAGE.de – Danke an alle 40.000 Besucher!

Kurz vor Weihnachten hat diese Webseite die nächste Marke genommen – mehr als 150.000 Klicks auf der Webseite. 2016 haben wir erst die 100.000 Klicks durchbrochen und nun 2017 die nächste „runde“ Zahl. Da möchte ich ein herzliches Dankeschön bei allen treuen Besuchern in den letzten 45 Monaten sagen. 150.000 Klicks ist für eine Webseite wie deltaimage.de schon ganz-ganz toll und darüber sind wir auch etwas stolz.
Der Zähler ist seit April 2014 aktiv – seither haben wir 569 Beiträge auf unserem Blog geschrieben. Dies ist die Basis für den dauerhaften Beuch auf unserer Seite. Ich möchte Ihnen nun die spannendsten Themen aus den letzten 15 Monaten fleißigem Beitrag schreiben nochmals vorstellen.

Hier die in den letzten 15 Monaten erfolgreichsten Beiträgen: Weiterlesen

Bayerwaldteam im Winter am bayrisch-böhmischen Grenzkamm unterwegs

Zu allen Jahreszeiten, im Winter, im Frühling und auch im Sommer ist das Bayerwaldteam beiderseits des Grenzkamms in Bayern und Böhmen fotografisch unterwegs. Auch im Herbst hat man uns schon auf den Hochschachten des Bayerischen Waldes und auf den Gipfeln des Mittelgebirges angetroffen.

Wenn die Fotografie zur lebenslangen Leidenschaft geworden ist

1DX20085_900

Paul am Gipfel des Lusen von Hubert vor dem Doppelgipfel des Großen Rachel fotografisch in Szene gesetzt

Weiterlesen

Des wuide Treib’n der Wolferer, da Hex’n und am bluadigen Thamerl in der Waldkirchener Rauhnacht

So manches Brauchtum und Tradition hat sich im kalten und weit entfernten Bayerischen Wald länger gehalten wie in anderen Teilen von Bayern. Dort wo die Winter früher noch lang und streng waren und die Menschen mit der kalten und lebensfeindlichen Jahreszeit wenig romantisches oder gar Ski-Halli-Galli verbinden konnten sind so Sagen und Erzählungen am wärmenden Holzfeuer von den Omas zu ihren Enkeln weiter gegeben worden und haben sich so oft bis heute als Brauchtum erhalten können.

Waldkirchen im Bayerischen Wald war früher Säumerstation auf dem Weg von Passau ins nahe Böhmische hinter der Grenze. Hier hat sich bis heute das größte Rauhnachtsspektakel in der Region erhalten können.

Ganz furchterbar kann’s eim werd’n bei so vui Grimassen, Hex’n und Wolferer in Waldkirchen.

Weiterlesen

Aus der „Neuen Welt“ bis ins Dachstein und Karwendel

Die „Neue Welt“ im Bayerischen Wald ist der östlichste Zipfel von Bayern – dort wo es nimmer weiter nach Osten geht. Das Land um Wegscheid und Breitenberg liegt zwischen dem tiefen Donautal und dem Höhenzug des Dreisesselberges an der Grenze zu Böhmen und ins Mühlviertel. Dieser Landstrich war so abgelegen, und fiel erst im Zuge der europäischen Aufteilungen im Jahr 1805 im Rahmen des Friedens von Pressburg (Bratislava) an Bayern – daher der Name „Neue Welt„.

Die Höhenlage der Gemeinden eröffnet wunderbare Fernsichten in den Bayerischen Wald und bei Föhnlage bis auf den Alpenhauptkamm mit Dachstein, Berchtesgadener Alpen, Karwendel und Wetterstein.

Weiterlesen