pe1s1696_1200

NETZWERK FOTOGRAFIE – Rezension über „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“

Das Online-Magazin Netzwerk-Fotografie ist ein Foto-Netzwerk und Nikon-Community.

Netzwerk-Fotografie

Das Netzwerk-Fotografie ist zu Hause auf http://bild-akademie.de/blog/

In Facebook ist das Netzwerk-Fotografie zu finden unter https://www.facebook.com/netzwerkfotografie/

Die Rezension ist zu sehen in der Bild-Akademie.de

 

Das sehr aktive und umtriebige Netzwerk ist mit bild.Akademie.de und auf Facebook sehr intensiv vertreten.

Gleich vorweg: Paul Eschbach gelingt eine äußerst komplette Abhandlung des Themas

Die Rezensenten haben sich in dem Beitrag das Buch auch wirklich gelesen – an vielen Stellen wird aus dem Buch auf auch mir wichtige Inhalte eingegangen, die sich nur dem aufmerksamen Leser erschließen.

pe1s1695_900

Die Rezension über das eigene Buch habe ich eher zufällig bei Facebook gefunden und mich natürlich sehr gefreut. Die Rezension kommt zu dem (nicht überraschenden) Gesamturteil ***** ganz klare 5 Sterne.

Das Buch ist das erste dieser Art auf dem Markt und da war es mir wichtig, dass alle wesentlichen Themen zur „fliegenden Kamera“ in dem Buch auch umfassend abgedeckt werden. Die Chance eine thematische Erstabhandlung zu schreiben ist in unserer heute schnelllebigen Welt immer seltener und schwieriger. Schnelligkeit war nicht wichtig, sondern inhaltliche Tiefe und Qualität der Ausarbeitung. Das Buch sollte auch keine akademische Abhandlung sein, sondern für die vielen Multicopter Piloten draußen ganz praktische Hilfestellung geben können, mein Wissen und Erfahrung aus dem professionellen Einsatz und aus 30 Jahren Fotografie weiter geben und damit auch Spaß und Faszination an der fotografischen Umsetzung der Möglichkeiten bereiten.

Man hat von Beginn an das Gefühl, das Werk eines Fachmannes vor sich zu haben.

Das war so gewollt, und wenn das nun in der Rezension steht, freut mich das ungemein. Multicopter Fliegerei und Fotografie animiert ja gerade zum hinausgehen in die Landschaft und ausprobieren um in den Verschmelzung aus Fliegerei und künstlerischer Bildgestaltung in Foto und Video Spaß und Erfüllung zu suchen. Da ist ein Fachbuch eher hinderlich.

Außer es liefert so viel spannende Inhalte und kann die eigene erfahrungs- und Lernkurve derart steil machen, dass der Multicopter Pilot doch einen langen Blick in das Buch wirft. Quasi eine Abkürzung auf der eigenen Erfahrungskurve die viel Ungemach und den einen oder anderen Schaden am Fluggerät vermeiden kann.

Derartige kleine und größere Tipps und Tricks sind zahlreich über die Kapitel verteilt. Das Buch 
eines Praktikers für Praktiker.

Beim Schreiben des Buches dachte ich zuerst – das haben wir gleich fertig. Erst wenn man sich mit der Thematik in der notwendigen Tiefe auch beschäftigt kann man die vielen kleinen Details auch für sich einmal klären. Ein Buch zu schreiben ist eines der besten Möglichkeiten in einem Thema schnell ordentlichen Tiefgang zu bekommen – dieses Projekt hat das wieder einmal bewahrheitet.

Allein der Umfang dieses Themas ist beeindruckend. No-Fly-Zonen, Naturschutzgebiete, 
Menschenansammlungen, Recht am eigenen Bild, Luftbildfreigaben, Mitstörerhaftung 
(nie gehört zuvor) – alles wird erwähnt und besprochen.

Bücher über Fotografie Themen zu schreiben ist schon eine ganz besondere Aufgabe – man beschäftigt sich immerhin tage- und wochenlang mit den eigenen Meisterwerken zu einem fotografischen Thema.

Ich freue mich, und bin glücklich, wenn ich mit diesem Fachbuch vielen Fotografen den Weg in die „fliegende Kamera“ ebnen kann und den angehenden Multicopter Piloten eine praktische Hilfestellung auf ihrem Weg in die Allgemeine Luftfahrt möglichst konfliktfrei aufzeigen kann.

Fazit
Paul Eschbach gelingt eine umfassende Abhandlung des Themas zum gegenwärtigen Stand der Technik
und der Rahmenbedingungen. Ganz klare 5 Sterne.