PE1S0119_1200

350.000 km und ein beeindruckendes digitales Bild von der partiellen Mondfinsternis

Der Mond ist im Mittel 350.000 km von uns entfernt. Betrachtet durch ein langes Objektiv und eine Digitalkamera lässt sich die Mondscheibe schon mit gehobener Amateurtechnik beeindruckend auf dem Sensor einfangen.

PE1S0151

Die partielle Mondfinsternis ist von Bayern aus kurz nach Sonnenuntergang zu sehen, der Mond steht nur knapp über dem Horizont. Das Bild des Mondes muss durch die Erdatmosphäre einen langen Weg zurücklegen, was oft sehr nachteilig auf die Auflösung von feinen Details auf der Mondoberfläche ist. An diesem Tag war die Luft kalt genug, so dass das rötliche Bild des Mondes weitgehend unverzert und hinreichend scharf dasteht.