PE1S0226_1200

V8 und amerikanisches Blech wohin das Auge blickt – Corvette Club Bayern e.V.

Der Corvette Club Bayern lädt zum großen Sommerfest in die Motorwelt nach München Freimann ein. Vielen Dank an Albrecht und Brigit für die nette Einladung und den wunderschönen Tag in einer vollkommen anderen Welt mit Route 66 Feeling.
ZY5M8781_900

Albrecht und Brigit kenne ich vom Oberstdorfer Fotogipfel – so klein ist doch die Welt der Verrückten in Bayern. Ob Fotografen oder Ami-Liebhaber – die fallen in der landläufigen Meinung in die selbe Kategorie.

V8 Gebrabbel, viel Sportwagen und Route 66 Feeling überall

Man kann sich dem speziellen Flair solch einer Veranstaltung nicht entziehen. Die Corvette Fahrerinnen und Fahrer leben ihre Begeisterung genauso wie alle anderen Hobby-Menschen auch. Wenn schon dann aber richtig. Die kultigen Sportwagen aus USA standen in Deutschland nicht immer im besten Ruf, aber sind bekannt für ordentlichen V8 Dampf und bezahlbare Preise. Dafür bekommt man eine Kino-taugliche Optik mit viel Identifikationspotential. Der Sportwagen für den Arbeiter – so in etwa wie der Käfer in der Nachkriegszeit – nur ein bisschen sportlicher.

PE1S0116_900
Klar muss man als Besucher eine C1 von einer C2, einer C3 und C4 unterscheiden können. Die Experten und Liebhaber können auch noch das Baujahr von weitem identifizieren – die Jahrgangstypischen kleinen und feinen Unterschiede sind präsent.

Motorwelt – oder die Route 66 Interpretation von Staub und Wilder Westen

Auf dem Gelände des Ausbesserungswerkes Freimann baut die Motorwelt einen Tempel für Oldtimer. Die Lokrichthallen, der Kohlebunker und andere Funktionshallen aus fast 75 Jahre Bahnbetrieb werden für das edle und stylische Publikum und zahlungskräftige Kundschaft ähnlich wie das Meilenwerk in Berlin hergerichtet.
Jetzt war das Gelände wie von einem magischen Staub der Route 66 überzogen und die Liebhaber führten die polierten Schätze trotzdem zielsicher über die Baustelle und stellten die V8 Sportwagen in die heiße Sonne des Samstag Nachmittags.

PE1S0161_900
In den Hallen war ich schon als kleiner Bub, immer wenn die Bundesbahn ein Jubiläum zu feiern hatte, waren wir mit unserem Vater in Freimann und Aubing und haben die große Welt der Eisenbahnen bestaunt. Großartig. Die Gebäude sind aber noch viel älter. Hier war die Kanonenwerkstatt von Krupp ab 1916 eingerichtet, um die Artilleriebewaffnung für die bayerischen Truppen herzustellen. Überbleibsel dieser Zeit ist immer noch der Wasserturm an der Heidemannstraße für die Wasserversorgung der Werkstätten.

Eine Miss Corvette Wahl darf im „American Way of Life“ nicht fehlen

Einige Schönheiten von den umliegenden Ranches (spricht Ausstellern) wetteiferten um ein Wochenende selbst einen CORVETTE fahren zu dürfen.

PE1S0236_900

Die Moderatorin Indra von Rock Antenne Bayern mit einer Teilnehmerin bei Miss Corvette.

Wenn der deutsche Diesel nicht mehr hilft, dann müssen wir uns bei amerikanischem V8 umschauen
Man kann ja nie wissen was uns in Deutschland noch alles erwartet. Die sportlichen Kurven und Formen sind hinlänglich aus Filmen und Kino bekannt und sind für das Auge des Betrachters immer gefällig. Für den Fotografen finden sich schöne Motive in der herrlichen Präsentation der kleinen Schmuckstücke.PE1S0241_900

Was erwartet einen beim Corvette Sommerfest?

PE1S0212_900

Die Moderatorin Indra von Rock Antenne Bayern.

Vor allem viele nette Menschen die genauso ihrem Hobby nachgehen wie das die Modellbauer, die Modelleisenbahner oder auch der Traktorverein tut. Das eigene heiliges Blechle ist natürlich das Schönste und das Beste.


Na da bin ich mal auf nächstes Jahr gespannt, wo da das Sommerfest stattfinden wird. Ich habe da so eine Ahnung …