Sonnenuntergang am Grenzkamm und Gipfelglück am Lusen

Nach dem Gewitter tagsüber sind noch kräftige Wolken am Abendhimmel und bilden die Projektionsfläche für das Farbenspektakel des Sonnenuntergangs. Nachmittags entschieden wir uns nachdem wir das Gewitter überstanden und die Kleidung wieder getrocknet hatten noch zum Aufstieg auf den Gipfel des Lusen. Nach einem Gewitter ist die Luft sehr sauber und klar. so dass ein fotografisch interessanter Sonnenuntergang möglich ist.

Die Cumulus Wolken als Folge des Gewitters entstehen durch die Verdunstung der Feuchtigkeit in der Landschaft und sind die perfekte Zutat zu herrlichen Bildern zum Sonnenuntergang.

Ein wolkenloser Himmel bietet wenig dramatik am Himmel und die Farben Blau und Orange gehen ohne spannende Wolkenschleier ineinander über. Wolken sind eine wichtige Zutat für viele Landschaftsbilder. Die vom Wetter zerzausten Fichten am Gipfel bilden einen schönen Kontrast zur Sonnenscheibe durch die Silhuette.

Der Blick nach hinten ist immer lohnenswert beim Sonnenuntergang

Beim Sonnenuntergang gibt es sehr oft eine zweite Motivdimension – durch den Blick zurück. Die intensive Beleuchtung der Landschaft durch das flache und zugleich extrem rötliche Licht entstehen surreale Landschaftsbilder wie sie nur während des Sonnenuntergangs möglich sind.

Die abgestorbenen Baumleichen am Grenzkamm des Dreisesselberges auf tschechischer Seite formen ein ungewohntes Bild der Waldlandschaft des Adalbert Stifter.

BAYERWALDTEAM allzeit bereit am Grenzkamm

Fotomotive beitet der Bayerische Wald in Hülle und Fülle – die Kunst liegt eher in der Fokussierung auf Motive die den Bayerischen Wald in wenigen Bildern charakterisieren können. Für uns ist die Härte der Landschaft, das rauhe Klima, der lange Winter in den Hochlagen des Bayerischen Waldes ganz bestimmend. Das weiche und warme Licht des Sonnenuntergangs trifft auf die von der Natur hart geprüften Gestalt dieses Baumes. Dahinter ziehen die sanften Waldwogen eines Adalbert Stifters durch das Bild.

Duch ganz unvermittelt offenbart die Natur dem Waldgeher und Fotografen die Schönheit und Zartheit der Natur in bestem Licht. Ein Distelfalter (Cynthia cardui) setzt sich auf den Dreisessel und tankt noch die letzten Sonnenstrahlen bis er in der Kälte der Nacht nicht mehr fliegen kann.

Als Fotograf kann und darf man sich auch über solch vermeindlich kleine Motive freuen – das warme Licht der späten Abendsonne macht aus dem kleinen Schmetterling ein herrliches Fotomotiv.

 

Sonnenuntergang im Grenzgebirge Bayerischer Wald und Böhmerwald

Auf dem Lusen hat man einen perfekten Blick beim Sonnenauf- und Sonnenuntergang zu allen Jahreszeiten. Der Blick schweift weit über die Wälder und Berge des Bayerischen Waldes bis zum Horizont. Die Sonne berührt den Grenzkamm passend hinter dem großen Rachel und zaubert ein wunderschönes Farbenspiel und ein Leuchten in den Abendhimmel, der noch vor einigen Stunden mit Gewitter und Regen uns empfing.

An der Horizontline lugt hinter dem Massiv des Großen Rachel und dem Plattenhausenriegel noch der Gipfel der Großen Arber mit den markanten sendeanlagen der Radarstation hervor.