65 begeisterte Natur- und Flugplatzliebhaber zur Flugplatzwanderung in Schleißheim

Es werden immer mehr Teilnehmer, und das ist auch gut so. Die überregional beliebten Flugplatzwanderungen (heute waren auch Besucher aus Bad Aibling da) der Neuzeit machen wir seit 2012, also nunmehr seit 6 Jahren am ältesten Flugplatz in Bayern und einem der ältesten Flugplätze in Deutschland.

Paul Eschbach (Links) und Herr Patsch BUND Naturschutz (Rechts) thematisch zwischen Flugplatzgeschichte, Flora und Fauna

Bei der naturkundlichen Flugplatzwanderung steht nicht die Luftfahrt im Mittelpunkt, sondern der Naturraum Flugplatz und da gibt es vieles zu Sehen und zu Erleben.

Alle Fotos @ Andi Pirchmoser Foto Sessner Dachau

Ich habe mit die besten Naturexperten für den Landschaftsraum am und um den Flugplatz dazu geholt

Die naturkundliche Flugplatzwanderung findet zusammen mit

  • Agenda21 Natur in Oberschleißheim, vertreten durch Dipl.Ing. Arnold Tallavania – hier als der Experte und Fachmann für die Fauna, speziell die Vögel, Schmetterlinge und Reptilien am Flugplatz
  • BUND NATURSCHUTZ Ortsgruppe Schleißheim, vertreten durch Birgit Annecke-Patsch und Herrn Patsch, hier als Spezialist für die Flora und sehr erfahren als Experte der Landeshauptstadt München in Umweltfragen und Kartierungen,
  • Umwelt- und Naturschutzreferent der Gemeinde Oberschleißheim, Herrn Werner Becker – der Macher in Umweltschutzthemen in Oberschleißheim
  • DEUTSCHES MUSEUM Flugwerft Schleißheim, vertreten durch Gerhard Filchner – hier mit der äußerst wirkungsvollen Werbung über die Flugwerft Schleißheim
  • DELTA IMAGE, vertreten durch den langjährigen Flugplatz-Wanderführer und Moderator der Veranstaltung Paul Eschbach

             Unsere Kunden      

statt. Solches Wissen und Projekterfahrung kommt nur zu dieser Veranstaltung in Schleißheim zusammen. Vielen Dank an alle Unterstützer. Ein wichtiger Beitrag für das lokale und überregionale aktive Bewusstsein in der Wertschätzung der Naturlandschaft im Wechselspiel mit der Kulturlandschaft.

Arnold Tallavania (Links rotes Shirt) von Agenda21 Natur begeistert mit seinen Erläuterungen zur Fauna am Flugplatz Schleißheim

Ein überaus gelungener Aktionstag in Oberschleißheim und das Besucheraufkommen ist überwältigend. Vielen Dank dafür.

 

Flugplatzwanderung bedeutet Flora und Fauna erleben, sehen und auch anlangen dürfen

Natur lebt. Natur erlebt man nur mit dem Begreifen, dem Sehen, dem Erwandern, dem Riechen, dem Beobachten. Daher gehen wir hinaus auf den Flugplatz und führen unsere Gruppe in zwei kurzweiligen Stunden über die offensichtlichen Schönheiten eines der artenreichsten Biotope – den Kalkmagerrasen der Münchener Schotterebene.

Wieso schützen, da blüht und wächst doch nichts - meint der Laie.
Mit etwas offenen Augen sieht man wie hier alles kriecht, springt, fliegt und blüht.
Die kargen Standortbedingungen ermöglichen nur eine Schönheit im bescheidenen,
aber umso mehr Arten und Reichtum auf dieser verkannten Brachfläche.

Es ist ein sichtliches Vergnügen für die bis zu 65 Besucher sich in zwei Stunden in die verborgenen Geheimnisse der heimischen Flora und Fauna einzulassen.

Was ist das …
Wie ist jenes …

Nur wer fragt, versteht auch. Die Fragen hören gar nicht mehr auf – das ist für unser Team die schönste Bestätigung. Es passt und kommt an.

Das nahe Gewitter drängt zum Aufbruch und Rückweg, um noch trocken zirück zu kommen, das WM Finale ab 17.00 Uhr war kein Thema. Die kleinen Geschichten über Flora und Fauna sind viel spannender als ein Rasenfußballspiel.

 

Naturkundliche Flugplatzwanderung immer Mitte Juli

Bei der naturkundlichen Flugplatzwanderung sind wir von der Natur abhängig. Mitte Juli ist viel zu sehen, in der Flora und der Fauna. Am Boden wuselst. Die Kinder und die Erwachsenen kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Sommer, Sonne, Natur und Flugplatzwanderung

Die naturkundliche Flugplatzwanderung ist zu finden auf:

Die nächste Flugplatzwanderung ist wie jedes Jahr am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) und dann wieder am letzten Sonntag im April.