Wie kommt der hl. Nikolaus nach Schleißheim zum Advent

Christian Dorow (1. Vorstand RBFC) zusammen mit dem hl. Nikolaus bei Schleißheimer Advent

Die Sache ist eigentlich ganz einfach.

Ich bekomme jedes Jahr einen Anruf von Sandra Kunstwadl
- so im September des Jahres - 
ob ich mich wieder um den fliegenden Nikolaus kümmern möchte.

Und dann nimmt das alles seinen Lauf. Am Freitag vor dem 3. Adventswochenende fliegt der hl. Nikolaus um 15.00 Uhr pünktlich über die wartenden begeisterten Zuschauer, Kinder und Honoratioren von Schleißheim und vom Deutschen Museum.

Das ist eigentlich alles – zumindest für den Festkommittee Schleißheimer Advent. Alles andere organisiert Paul Eschbach Jahr für Jahr und bisher hat es immer sehr gut geklappt.

 

Ich nehme euch mit hinter die Kulissen dieses Events

Ein einfliegender hl. Nikolaus braucht vor allem ein passendes Fluggerät und einen fähigen Piloten. Beides bekommen wir Jahr für Jahr von den am Flugplatz ansässigen Fliegervereinen selbstlos gestellt. In den beiden letzten Jahren hat der RBFC dafür gesorgt.

RBFC = Red Baron Flying Club

Der RBFC ist der älteste Fliegerclub am Flugplatz Schleißheim und betreibt Motorflug mit Vereinsmaschinen und Privatmaschinen. Meine Tätigkeit seit vielen Jahren am Flugplatz Schleißheim bringt mich mit nahezu allen Piloten zusammen und vor allem in intensiven Kontakt mit allen fliegenden Vereinen.

Mehr zum RBFC auf der Webseite des Vereins www.rbfc.de.

Sabine (links) war als Ersatzpilotin auf einer Ersatzmaschine vorgesehen. Ute Dorow (rechts) hilft in der Organisation des Events

Der RBFC setzt dafür die CESSNA 172, einer Vereinsmaschine D-ERBF, für diesen wichtigen Einsatz vor. Die Romeo Foxtrott war dafür auch schon im letzten Jahr im Einsatz. Für den Flug war alles vorbereitet und der RBFC hat an alles gedacht.

  • Ersatzmaschine, falls beim Check vor dem Start etwas nicht passen sollte
  • Ersatzpilotin (Sabine) falls der Pilot verhindert sein sollte

Es hat alles gepasst und nach Angaben des hl. Nikolaus hat Tom (der Pilot) eine butterweiche Landung hingelegt. Ich möchte jetzt nicht das Wort himmlisch in den Mund nehmen.

Nach dem Besuch des Schleißheimer Advent macht Tom (Pilot) sich wieder auf den Weg zurück

 

 

Vielen, vielen Dank an alle Beteiligten, Akteure und auch den 
Flugleiter am Freitag (Josef), dass alles so perfekt abgelaufen ist.

Zwischen dem Telefonanruf und der Landung des hl. Nikolaus sind natürlich ein paar wenige Telefongespräche notwendig. So bleibt es meine Aufgabe den Ablauf mit der Restaurierungswerkstatt im Detail abzustimmen und zu organisieren, dass das alles Sicher und im Rahmen der geltenden Genehmigungen und Auflagen möglich ist.

Auch darin haben wir inzwischen Routine