Dachauer Land und die liebevolle Ostertradition

Alle Kinder lieben Ostern, die versteckten Ostereier, Geschenke und meist schon schönes Wetter – dazu Schulferien. Einfach perfekt.

 

In vielen Gemeinden im Dachauer Land werden die bunten Ostereier ganz öffentlich am Dorfbrunnen „versteckt“ und zu kunstvollen Gebilden zusammengeführt. Grund genug für die Fotografen uns das aus der Nähe anzusehen.

 

Im Dachauer Land hat sich die Tradition der Osterbrunnen erhalten

Letztes Jahr nutzen wir Fotografen das herrliche Wetter am 1. Mai schon zu einem Cabrio Ausflug nach Tandern an die nördliche Landkreisgrenze zum wohl schönsten Osterbrunnen im Thoma-Land. (siehe unser Bericht)

Dieses Jahr fällt mir ein aktueller Bericht von fleißigen Landfrauen aus dem Landkreis zu den Osterbrunnen im Dachauer Land in die Hände.

Wunderbar, das machen wir Fotografen auch bei nächster Gelegenheit im Dachauer Land.
Paul Eschbach

Mit Andi Pirchmoser geht heuer die Fahrt zu den meisten Orten mit Osterbrunnen, zwischen Amper, Glonn und Ilm.

 

Kleinberghofen, Altomünster, Unterzeitelbach, Oberzeitelbach und Odelzhausen

Einer schöner wie der andere. Großartig. Eine schöne Überraschung für uns Fotografen bei der Schnitzelsuche nach dem Osterbrunnen im Dachauer Land.

Zuerst suchen wir immer an der Kirche – da werden wir oft, aber nicht immer fündig. Macht nichts, zwischen den Burschen und Mädln vom Dorf – gerade beim Maibaum aufstellen mächtig beschäftigt, geht die Suche durch die beschaulichen Ortschaften im Dachauer Land.

Der festlich geschmückte Osterbrunnen begrüßt die oft hektisch vorbeifahrenden Mobilisten, auf dem Zeitsprung zwischen Aichach und Dachau. Zwei kleine Granitbänke laden zum Verweilen und zum Nachdenken ein.

Der Augenblick - gerade noch hier - 
schon ist er fort auf dem immerwährenden Wettlauf nach schneller 
und noch mehr.

Das Dorf ist auf den Beinen, es geht ja um den schönsten Maibaum im Gäu. Eine schöne Zeit, und so vergeht der Fototag mit vielen schönen Eindrücken aus dem dörflichen Leben zwischen Glonn und Ilm.

Heute ein Fototag mit ungewöhnlich vielen Hochformat Aufnahmen – das Motiv gibt das Format vor.

 

Ganz nebenbei fällt der Blick des Fotografen auch noch auf andere Motive

Die Fotografen schauen nicht wirklich auf die Straße beim Autofahren. Immer geht der Blick nach Links und rechts in die Landschaft und sucht neue Fotomotive.

Ohne viel Worte wird gebremst und beide Fotografen springen aus dem Auto und nehmen intuitiv ähnliche Motive in den Sucher.

Klick. Klick.

Jetzt können wir wieder in aller Ruhe zum nächsten Motiv weiter-suchen-gehen.

Wer möchte sich nicht auf diese schöne schattige Bank unter der Linde setzen und ein gutes Buch lesen. Oft haben wir den Blick für die schönen Momente im Leben verloren.

 

Auch die Fotografen müssen sich zwischenzeitlich stärken

In Odelzhausen brauchen die Fotografen wieder eine Stärkung und kehren in der Schlosswirtschaft ein und genießen Kaffee und Kuchen im Biergarten. Was des einen sein Schweinebraten ist, ist des anderen sein Kaffee …

… zugegeben mit Apfelstrudel.