Glanzlichter.com – Naturfototage: Countdown -1

Der Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung von www.glanzlichter.com unverändert übernommen. Fotos und Logos wurden unverändert übernommen, redaktionelle Bearbeitung vorbehalten. Zum Originalartikel

Damit Sie die vier Tage in Fürstenfeldbruck möglichst stressfrei genießen können, geben wir Ihnen noch einige Hinweise zur Anreise, zu den Parkmöglichkeiten und zur Verpflegung.

 

Anreise nach Kloster Fürstenfeld (Fürstenfeldbruck)

Das Wichtigste für alle Besucher ist sicher der richtige Weg zum Veranstaltungsforum im Kloster Fürstenfeld.

Als Knotenpunkt zwischen München und Augsburg verfügt Fürstenfeldbruck über eine sehr gute Verkehrsanbindung. Wer mit dem Auto anreist, für den führen ab Fürstenfeldbruck alle Wege zum Veranstaltungsforum. Immer der Beschilderung „Veranstaltungsforum“ oder „Fürstenfeld“ folgen. Für die Eingabe in das Navigationssystem geben Sie „82256 Fürstenfeldbruck, Zisterzienserweg“ ein.

Das Veranstaltungsforum erreichen Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die S-Bahn Linie 4 bietet eine regelmäßige Verbindung nach München im 20-Minuten-Takt und die Fahrt vom Hauptbahnhof dauert weniger als 30 Minuten.

Wenn Sie den Bahnhof Fürstenfeldbruck verlassen haben, orientieren Sie sich nach links. Nach ca. einem Kilometer erreichen Sie nach nur zehn Minuten Fußweg das Kloster Fürstenfeld.

Die Buslinien 840 und 845 halten direkt am Veranstaltungsforum.

 

Kostenloses Parken

Einen großen Vorteil des Veranstaltungsforums stellen die ausgezeichneten Parkmöglichkeiten dar. Auf dem Parkplatz an der Fürstenfelder Straße direkt gegenüber dem Veranstaltungsforum gibt es rund 800 kostenlose Stellplätze. Und mit dem P2 gibt es weitere 250 kostenlose Parkplätze. Dieser Parkplatz kann auch direkt über den Hauptparkplatz angefahren werden.

Um Ihnen bei der Parkplatzsuche behilflich zu sein, wird am Samstag ein Parkdienst eingesetzt. Das Parkpersonal erleichtert Ihnen die Suche nach einem freien Parkplatz.

Somit gibt es über 1.000 kostenlose Parkmöglichkeiten. Einen weiteren Parkplatz bietet das Parkdeck an der S-Bahn-Station.

Wenn Sie vom Parkplatz durch das große Eingangstor gehen, sind Sie gleich mitten drin im Veranstaltungsgelände. Der Raumplan hilft Ihnen bei der Orientierung.

Für anreisende Besucher mit Wohnmobil gibt es in unmittelbarer Nähe einen eigenen Parkplatz.

Die Stadt stellt neun Premium-Stellplätze für Wohnmobile an der Klosterstraße vor der Heubrücke zur Verfügung.

Der Stellplatz bietet täglich 24 Stunden ungehinderte Zufahrt. Jeder Standplatz hat einen Stromanschluss. Zusätzlich verfügt der Wohnmobil-Stellplatz über eine Frischwasserstation, eine Entsorgungsstation, Dixi-WC sowie die Möglichkeit der Müllentsorgung.

 

Eintrittskarten für Workshops und Mutivisions Shows

Der Kartenvorverkauf in den Vorverkaufsstellen endet am Mittwoch, den 21. August 2019 um 16 Uhr. Ab dann gelten die Tageskassenpreise.

Die Tageskasse mit der Ausgabe der vorbestellten Eintrittskarten befindet sich im Veranstaltungsforum im Neuen Foyer. Dazu einfach nur der Beschilderung „Säle“ folgen. Hier gibt es noch Eintrittskarten zu allen Vorträgen.

Die Tageskasse ist geöffnet:
am Donnerstag, den 22. August, von 18 bis 20 Uhr,
am Freitag, den 23. August, von 14 bis 20 Uhr,
am Samstag, den 24. August, von 9 bis 18:30 Uhr,
am Sonntag, den 25. August, von 9 bis 17 Uhr.

Zusätzlich gibt es wie gewohnt eine Anlaufstelle für Eintrittskarte und Ausgabe der vorbestellten Eintrittskarten für die sieben Donnerstags/Freitags-Workshops/Seminartage. Diese befindet sich gleich am Beginn in den Seminarbereich und öffnet 30 Minuten vor Beginn der Workshops und Seminare.

123 Teilnehmer werden einen der 14 angebotenen Foto-Workshops besuchen.

 

Verpflegung

Wer jetzt nicht nur in Bezug auf Naturfotografie auf den Geschmack gekommen ist und ein Hungergefühl verspürt, für den bieten sich viele Alternativen.
Am Samstagvormittag natürlich der Bauernmarkt, der für jeden Geschmack etwas aus der heimischen Region bietet.
Auch bei der Verpflegung gibt es eine Empfehlung. Im gemütlichen Klosterstüberl direkt gegenüber der Kirche genießen Besucher in gemütlicher Atmosphäre frisch zubereitete typisch regionale Gerichte. Bei schönem Wetter lockt der herrliche Biergarten unter alten Kastanien.
Außer dem Restaurant Fürstenfelder gibt es einen Thekenverkauf im Biergarten, im Alten Foyer (vor dem Einlass zum Stadtsaal) und in der Tenne (im Fotomarkt).

Die Dauer-/Wochenendkarten-Besitzer treffen sich mit den Fotomarkt-Mitarbeitern und den Referenten wieder beim Brucker Schmankerl Abend in der Marthabräuhalle im Brauhaus Bruck in der Augsburger Straße 41.

Für einen Bustransfer vom Veranstaltungsforum Fürstenfeld zum Brauhaus wird von 18:10 bis 18:40 Uhr mit einem Bus-Shuttle Dienst gesorgt. Außerdem verfügt das Brauhaus Bruck über einen ausreichend großen Parkplatz, so dass die kurze Strecke auch mit dem eigenen Auto gefahren werden kann.

Für weitere organisatorische Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter info@glanzlichter.com noch bis Montag, den 19. August zur Verfügung. Am nächsten Tag geht es dann nach Fürstenfeldbruck.

Wenn Sie auch nach Fürstenfeldbruck kommen, wünschen wir Ihnen eine gute Anreise zu den 21. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen.

Der COUNTDOWN – 0 verrät Ihnen, was schon alles auf den 21. Internationalen Fürstenfelder Naturfototagen passiert ist.