Autogramm Chuck_Yeager_1200

Chuck Yeager besuchte Flugplatz Oberschleißheim 2008

Das Leben eines Piloten ist sehr oft spannend und voll mit Abenteuern und Überraschungen. Das ist bekannt.
Als Fotograf am ältesten Flugplatz in Bayern (Oberschleißheim) ist der Tag auch sehr oft voll mit Überraschungen und abenteuerlichen Begegnungen.

Eines Tages stand Chuck Yeager vor uns und gab bereitwillig Autogramme

Ein Volltreffer – vielleicht noch weniger als 1 zu 1.000.000!
Am richtigen Ort mit den richtigen Informationen und schon begann das Projekt zu Laufen – am Ende stand die Begegnung mit DER Legende in der Luftfahrt der Nachkriegszeit. Chuck Yeager – the fastest man alive. Doch sehen Sie selbst das unglaubliche.

Autogramm Chuck_Yeager_900

Seit vielen Jahren bin ich nun am Flugplatz Oberschleißheim tätig und fotografiere auch alles was spannend und interessant ist. Trotzdem erlebt man manchmal etwas was sich ganz besonders einprägt und unvergesslich wird. Der Besuch von Chuck Yeager in Oberschleißheim am 20. Oktober 2008 gehört ganz bestimmt dazu.

Charles Elwood „Chuck“ Yeager (* 13. Februar 1923 in Myra, West Virginia) ist ein Fliegerveteran des Zweiten

Am 20.10.2008 kam General Chuck Yeager mit einem EC 145 zu Besuch nach Schleißheim. Nach einer kurzen Absprache mit dem Flugleiter, ließ es sich der Flieger nicht nehmen, am ältesten Flugplatz in Deutschland kurz auszusteigen und sich in das Goldene Buch des Flugplatzes einzutragen. Anschließend ging es weiter zur alten Flugwerft zu einer Veranstaltung.

 

„Fastest Man Alive“

“The fastest man alive,” “the guy with the right stuff,” “Mr. Supersonic,” Charles E. “Chuck” Yeager wurde mit vielen unterschiedlichen Titeln genannt. Wer mehr über den ersten Menschen, der die Schallmauer (Mach-1) im Horizontalflug durchbrochen hat – findet sich auf seiner Webseite Chuck Yeager.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Chuck Yeager als Protagonist in dem Filmklassiker „“

Der Film handelt u.a. von dem Weg in den Weltraum und wird anhand des Protagonisten Chuck Yeager dargestellt – er spielt auch eine ganz kurze Rolle in dem Film selbst als Barmann.

Deutscher Titel: Der Stoff, aus dem die Helden sind
Originaltitel: The Right Stuff
Der Film basiert auf dem Buch von Tom Wolfe: Die Helden der Nation. Reportage-Roman (Originaltitel: The Right Stuff). Deutsch von Peter Naujack. Vollständige Taschenbuchausgabe. Droemer Knaur, München 1996, 463 S., ISBN 3-426-60156-7