Weihnachten in der goldenen Stadt Prag

Weihnachten in der goldenen Stadt Prag

Die goldene Stadt Prag hat den Beinamen nicht durch die goldene stimme von Karel Gott, sondern aus dem Mittelalter. Die Türme der Kirchen und der Stadttore waren zum Wetterschutz auch mit purem Gold überzogen – daher die goldene Stadt.

 

Seit 2000 bin ich geschäftlich ständig in Tschechien und in Prag

Doch nur selten gelingt es, auch in der Weihnachtszeit durch die goldene Stadt zu schlendern und die Athmosphäre der alter Kaiserstadt zu genießen.

 

Hradschin – die Prager Burg

IMG_0949_Prag_900

Ohne die Besuchermassen die aus Bussen quellen ist der Burgberg mit der Prager Burg und dem Veitsdom ein idyllischer Ort, voller Geschichte und Geschichten.

 

Karlsbrücke – die steinerne Brücke über die Moldau

IMG_0940_Prag_900

Prag ist gelebtes Mittelalter in einem wunderbar großen Open-Air-Museum. Überall begegnen einem die Schauplätze der großen Historienfilme im Mittelalter und in der beginnenden Neuzeit. Um die Ecke ist es nicht weit nach Salzburg und nach Wien – dort wartet Amadeus Mozart auf uns. Mozart war auch zu gast in Prag und der Regisseur Milos Forman hat den Film in den Prager Barrandov Studios gedreht. Dazu mussten nur ein paar Zeichen der modernen Zeit abmontiert werden und die perfekte Idylle war geschaffen.

 

Kleinseite – die Stadt schmiegt sich an die Prager Burg

IMG_0938_Prag_900

Die kleine Seite war früher nicht das Viertel der Botschaften und der edlen Palais – erst als der Kaiser den Sitz auf die Prager Burg verlegte, war das Viertel in direkter Nähe zum Monarchen ungeheuer attraktiv – bis heute. Nirgendwo ist Prag typischer als in der Kleinseite.