Mediterane Pflanzenarten

Die Garchinger Heide liegt an der Schnittstelle zwischen

  • dem Alpenvorland,
  • dem Einzugsgebiet der Isar,
  • dem nördlichen Ende der Eiszeit Gletscher
  • dem Einzugsgebiet alpiner Windsysteme, speziell dem Föhn,
  • dem Einzugsgebiet der Donau über die Isar

An diesem Schnittpunkt hat sich viel länger als an vielen anderen Orten ein natürlicher Lebensraum für Pflanzengesellschaften aus vielen europäischen Regionen erhalten. Pflanzenarten sind aus dem mediteranen Bereich in die Garchinger Heide zugewandert.

Diese Kombination mit Arten aus vier Großregionen ist einmalig und die Garchinger Heide und ihr Umfeld sind der letzte verbleibende Rest dieser Landschaft, die noch im Jahr 1850 15.000 ha groß war.

Mediterane Pflanzenarten, die den Weg über die Alpen geschafft haben.

  • Hügel-Meier
  • Bunte Kronwicke
  • Heideröschen

 

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.