Paul Eschbach – Glossar und Fachbegriffe zum Kenntnisnachweis §21a (4) 2 LuftVO

Ein neues Buch in der DELTA IMAGE Buchreihe im Eigenverlag ist erschienen. Seit 1. Oktober 2017 ist ein schriftlicher Kenntnisnachweis (Prüfung) zum Betrieb von Multicopter als UAV (Unmanned Aerial Vehicle) mit einer Startmasse von mehr als 2000 g gesetzlich in §21a (4)2 LuftVO vorgeschrieben. Zur Vorbereitung auf diese sehr anspruchsvolle Prüfung gibt es nun von Paul Eschbach@DELTA IMAGE ein passendes Fachbuch dazu. Das Glossar behandelt alle prüfungsrelevanten Themen, Fachbegriffe, Abkürzungen und deren kurze Erläuterung und eine Verlinkung zwischen den Fachbegriffen.

DELTAIMAGE_Cover_Glossar_Kenntnisnachweis_20171110
DELTA IMAGE Eigenverlag – 1. Auflage 2017
Format DIN A5, 60 Seiten s/w, 280 Begriffe und Abkürzungen erklärt und refferenziert.
Preis 9,99 € inkl. MWSt.
Bezugsquellen: Bitte einfach per E-Mail an pe@deltaimage.de bestellen.

Eine ideale Unterlage für die Prüfungsvorbereitung im Selbststudium

Ohne eine strukturierte Prüfungsvorbereitung wird der Aspirant alleine an den Begriffen und Abkürzungen scheitern. Ohne Prüfungsvorbereitung ist die Chance auf ein erfolgreiches bestehen nicht gegeben.
Wissen vermitteln ist eine der wichtigsten Aufgabenstellen wenn man um die Sicherheit in der Allgemeinen Luftfahrt bemüht ist. Das Grundverständnis der Begriffe und Abkürzungen ist eine ganz wesentliche Komponente um einen „Fußgänger“ zu einem sicheren und erfolgreichen Piloten zu schulen.

 

Wikipedia definiert Glossar:
Ein Glossar ... ... ist eine Liste von Wörtern mit beigefügten Erklärungen oder Übersetzungen. 
Das lateinische Wort glossarium bezeichnet dabei als Objekt ein "Buch", das (ver)alte(te) oder 
fremde Wörter erläutert. Im erweiterten Sinn wird ein Glossar auch Begriffserklärung genannt. 
Zudem, insbesondere wenn es um die Erklärung oder Beschreibung einzelner Begriffe geht, werden 
diese auch als [Begriffs-]Abgrenzung oder Definition bezeichnet.

 

Die schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung zum Kenntnisnachweis ist in §21a der LuftVO festgelegt und prüft in 60 Minuten mit 60 Fragen im Multiple-Choice-Test das theoretische Wissen der Aspiranten ab.

  • Luftrecht und Luftraumstruktur ist notwendig zum sicheren beherrschen der Regeln in der Allgemeinen Luftfahrt
  • Meteorologie ist das schwierigste Fach und die Aspiranten kommen mit dem wenigsten Vorwissen. Zum Wetterbericht nutzt man heute nicht mehr den Blick aus dem Fenster sondern eine App – Wissen geht verloren
  • Verfahren und Navigation ist die sichere Durchführung des Flugbetriebs im Öffentlichen Raum in der Landschaft und im Luftraum

Zum erfolgreichen Bestehen der schriftlichen Prüfung müssen alle drei Teile (Luftrecht, Meteorologie, Navigation) jeweils mit mindestens 75% richtig beantwortet sein. Die Fragen sind vom Luftfahrtbundesamt definiert und abgenommen worden – der Prüfer hat da keinen Spielraum für eigene Ideen. Ohne eine Prüfungsvorbereitung wird der Aspirant die Prüfung nicht bestehen.

IMG_2881_1200

Paul Eschbach ist als

  • Buchautor,
  • Trainer,
  • Workshopleiter

im Rahmen der UAV Ausbildung

  • als Leiter der Prüfungsstelle DeltaAdvice DE.AST.001E
  • als Prüfer innerhalb der Organisation

tätig.

Die Ausbildung in der allgemeinen Luftfahrt ist dabei genauso wichtig wie die Prüfung an sich. Die Grundsätze der Allgemeinen Luftfahrt und das notwendige Hintergrundwissen warum die Vorschriften so sind, ist für den Aspiranten wichtig. Alle Vorschriften und Verfahren sind das Ergebnis von bedauerlichen und oft tragischen Flugunfällen in der Luftfahrt.

  • Durch Wissensvermittlung zu lernen,
  • durch Vorbild von anderen Piloten zu lernen,
  • ist in der Fliegerei ausdrücklich erwünscht und erlaubt.
Fotogipfel_WS_Eschbach-1200

Quelle: Oberstdorfer Fotogipfel Fotograf: Kees van Surksum

Das Lernen durch eigene Erfahrung ist unnötig und vermeidbar für den Piloten und die Umgebung im öffentlichen Raum. Wir bieten Workshows, Trainings und Prüfungsvorbereitungen abgestimmt auf das Vorwissen des Aspiranten an. In einem Nachmittag kann niemand vom „Fußgänger“ zum sicheren Teilnehmer der Allgemeinen Luftfahrt werden. Die theoretische Fahrschulausbildung dauert auch mehrere Tage und intensives Lernen.

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.