Oberstdorf Einkaufsstraße – Einen Schritt zur Seite gehen und Sehen lernen …

… dann offenbart auch ein Touristenmagnet mit den allfälligen Einkaufsstraßen, Sonderangeboten, „Sales“, 50% Hier und „Alles Raus“ dort schöne und entschleunigte Motive für den Fotografen.

 

Hitze, Hektik, Hetze – da hilft nur die gezielte Entschleunigung

Das Rezept dazu haben wir Fotografen bereits in den Händen - unsere Kamera.

Dann nehmen wir uns einmal 30 Minuten Zeit und gehen in die kleinen Gässchen, nur ein Haus weiter und lernen wieder zu Sehen und zu Beobachten. Dem Aufmerksamen Betrachter öffnen sich sofort die Motive wie aus einer vergessenen Zeit. Wir hören noch die Hektik des Urlaubs, doch jetzt nehmen wir uns vor ganz laaangsaam in Schwarzweiß zu fotografieren und suchen uns Motive die auch aus der SW-Filmzeit stammen könnte.

Ein historischen Stadel mit einem Mühlrad davor und den Heumandl’n schön säuberlich aufgereiht. Wir achten auf die Kontraste, die Farben zeichnen sich als Grauwerte ab und lenken den Blick auf die hohen Allgäuer Berge im Hintergrund.

Weiterlesen

Berge, Blumen und Gämsen verabschieden sich …

… hoffentlich bis zum nächsten Jahr beim Oberstdorfer Fotogipfel 2020.

In 2.224m Höhe streicht der Blick auf über 400 Berggipfel im Oberallgäu und im nahen Österreich. Nach den heißesten Tagen in einem Juni überhaupt ist heute die Luft richtig angenehm und wir wollen uns auch die Natur in dieser Alpinregion genauer ansehen.

Weiterlesen

Nach dem Fotogipfel ist auf dem Nebelhorn …

Dieses Jahr war ich beim Oberstdorfer Fotogipfel 4 Tage im kühlen  Workshopraum verortet – bei den Sahara-Temperaturen auch nicht schlecht. Die Fotoausstellung auf dem Nebelhorn Gipfel muss ich aber noch unbedingt sehen. Einen Tag noch dran gehängt und mit lieben Fotofreunden auf den „weitgehend leeren“ Nebelhorngipfel.

Auch wenn das Abbauteam uns schon die LFPs unter unseren Augen uns entreißen wollen, genießen wir die spektakuläre Kombination aus Alpenpanorama und Fotografie am Nebelhorn.

Weiterlesen

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO mit Paul Eschbach

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO

Der Oberstdorfer Fotogipfel bietet für die zunehmende Zahl an Multicopter Piloten unter den Fotografen/Videografen beim Fotogipfel die Möglichkeit vor Ort den „Drohnenführerschein“ in Form des Kenntnisnachweises nach §21d LuftVO als theoretische Prüfung abzuschließen.

Wir prüfen die Kenntnisse und bilden Piloten aus zum Erwerb des Kenntnisnachweises gemäß den Richtlinien des Luftfahrtbundesamts (LBA). Ab 1. Oktober 2017 ist in Deutschland zum Fliegen von Multicopter (Drohnen) mit einem Abfluggewicht über 2 kg ein Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) notwendig. Dieser Kenntnisnachweis ist auch zum Antrag einer Einzelerlaubnis bei einem Luftamt oder Regierungspräsidium erforderlich. Der Kenntnisnachweis kann bei einer anerkannten Stelle des Luftfahrtbundesamtes (LBA) als schriftliche Prüfung in einer festgelegten Prüfungsorganisation abgelegt werden.

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Weiterlesen

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Multicopter Workshop für Einsteiger

Fotogipfel_Oberstdorf_
Multicopter für Fotografen ist der Zugang in die dritte Dimension

Was gibt es nicht alles an neuer Technik in der Fotografie und Videografie. Neue Kameras, neue Objektive, Stative, Tonzubehör, Filter und was auch immer. Auf dem Fotomarkt im Oberstdorf Haus zeigen die Hersteller die neueste Technik.

Viel versprochen vom Hersteller, dass ganz neue Bilder und Fotos damit entstehen. Ja, teilweise.

Begibt man sich in die dritte Dimension, dann entstehen ganz andere und neue Bilder und Sichtweisen. Für die Fotografen ist es daher spannend sich dieses neue Thema einmal anzusehen.

logo_fotogipfelIn unseren Einstiegsworkshops für Fotografen zeigen wir es wie es geht, wir nehmen den fliegerisch unerfahrenen Fotografen / Videografen an die Hand und führen Ihn/Sie in die komplexe – aber umso schönere Thematik schritt für Schritt ein.
Die Teilnehmer bringen als Voraussetzung Spaß und Interesse an dem Drohnen/UAV-Fliegen mit – den Rest steuern wir im Workshop mit bei.

Alles beginnt mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der unbemannten Luftfahrt in Deutschland. Die Workshop Teilnehmer dürfen dann auch selbst einen Multicopter fliegen und wieder heil landen. Das erlernen wir Schritt für Schritt, so dass sich jeder in dem Zweitagesworkshop an das eigene Fliegen heran trauen kann und ein unbeschreibliches Glücksgefühl empfindet. Nur mit den eigenen Steuereingaben solch ein Fluggerät sicher und stabil in der Luft zu bewegen und dabei Fotos und Videos aufzunehmen.

Wenn Oberstdorf schon die Gemeinde in Deutschland ist mit der größten Ausdehnung in der dritten Dimension ist – dann gehen wir thematisch auch gleich in die Lüfte.

 

In dem Einsteiger-Workshop mit

  • etwas Theorie,
  • viel Praxis
  • und noch viel mehr rechtliche Rahmenbedingungen

erarbeiten wir uns im Workshop in der Gruppe bis zu 10 Teilnehmer die Grundlagen für den zukünftigen Luftfahrer. Nur mit einer ordentlichen theoretischen Ausbildung und dem praktischen Einüben kann man sich gefahrlos in die dritte Dimension bewegen. Im Workshop beschäftigen sich die Teilnehmer auch viel mit den Gefahren im Multicopter Fliegen und analysieren Videos und Situationen nach dem jeweiligen Kenntnisstand.

Den Höhepunkt bilden die komplexen, eigenständigen Flugvorbereitungen
nach gestellten Flugaufgaben des Instruktors
und der anschließend eigenen Präsentation in der Workshop Gruppe.

Die gute und sichere Flugvorbereitung ist der Beginn jedes Fluges. Dieser Workshop dient der thematischen Vorbereitung für die anschließende theoretische Prüfung zum Kenntnisnachweis nach §21 d LuftVO.

Geflogen wird in dem Workshop auch selbst – na klar!

"Nichts ist praktischer als eine gute Theorie!"

Jeder Teilnehmer möchte gerne selber fliegen können – darum buchen die Teilnehmer ja den Workshop. Wir führen auch hier den unerfahrenen Teilnehmer Schritt für Schritt an das eigene Fliegen heran. Wir starten mit dem Fliegen am Flugsimulator, um die Steuerung eines Multicopters/UAV erst einmal selbst zu erlernen. wenn das gut klappt, dann gehen wir unter Anleitung auf die Flugwiese und die Teilnehmer dürfen selbst das Steuer übernehmen. Das Fliegen ist abhängig von vielen Faktoren, die Sicherheit geht dabei immer vor. geflogen wird nur, wenn alle Sicherheitskriterien erfüllt sind.

Fliegen am Simulator – mit der späteren Fernsteuerung übt die grundlegenden Steuerungen des Multicopters in vielen Situationen auch für Einsteiger gefahrlos ein.

 

In den Workshop vom Teilnehmer mitzubringen sind, …

  • Freude und Spaß an der neuen fotografischen Ausdrucksform der fliegenden Kamera
  • Schreibzeug für umfangreiche eigene Notizen und Mitschrift
  • Bereitschaft, sich in die rechtlichen Thematiken einzuarbeiten
  • Notebook/Tablett/Smartphone mit WLAN/Internet Zugang ist von Vorteil

Luftfahrttechnische Grundkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht erforderlich. Wir bringen den Einsteiger auf das notwendige Wissensniveau.

 

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Deutschlands höchste Fotoveranstaltung im schönen Allgäu.

  • Wir moderieren und leiten einen Zweitagesworkshop zum Fotografieren mit dem Multicopter. „Fliegenden Kamera“ für Einsteiger in die neue Form der Fotografie mit einem Multicopter.
  • Zusätzlich gibt es die Möglichkeit den Kenntnisnachweis für Multicopter nach § 21 d LuftVO für Multicopter über 2 kg Startgewicht in einer anerkannten Prüfstelle abzulegen. Der Kenntnisnachweis als theoretische Prüfung ist seit 1. Oktober 2017 vorgeschrieben.
  • Als Pressereferent des UAV DACH e.V. stehe ich natürlich allen Interessierten gerne Rede und Antwort zum Multicopter Einsatz in allen Fluglagen.
  • Mehr zur Schulung und Prüfung Kenntnisnachweis
  • Mehr zu unserem Workshop in der Veranstaltung
  • Mehr zum Veranstalter

Diese Diashow benötigt JavaScript.

An diesen Einsteigerworkshop schließt sich der Vorbereitungskurs und die theoretische Prüfung zum Kenntnisnachweis („Drohnenführerschein“) nach §21 d LuftVO an (siehe Workshop Programm). Für die Prüfung zum Kenntnisnachweis empfehlen wir

  • sowohl den Workshop „Fliegende Kamera“,
  • als auch die Prüfung (einschließlich Vorbereitungskurs)

zu buchen. Eine Prüfung, ohne den integrierten Vorbereitungskurs bietet DELTA ADVICE nicht an. Am Ende der bestandenen Prüfung erhält der Prüfling den Kenntnisnachweis als amtliches Dokument überreicht.

Oberstdorfer Fotogipfel: Programmflyer liegt vor

Oberstdorf präsentiert die diesjährige 7. Ausgabe des Oberstdorfer Fotogipfel in der südlichsten und höchstgelegenen Gemeinde Deutschlands vom 26. – 30. Juni 2019 im Oberstdorf Haus im Herzen des Oberallgäus.

Das Thema ist

„Mode“

Fotografieren Sie gern? Dann sind Sie auf dem Oberstdorfer Fotogipfel genau richtig, denn hier lernen Sie von erfahrenen Profis Theorie und Praxis. Sie treffen auf Künstler und Ausstellungen, die Sie inspirieren werden. Weiterlesen

Hoher Peissenberg und die schneebedeckten Gipfel der bayerischen Alpen

Der späte Winter geht langsam in den Vorfrühling über. Die Frühblüher sprießen schon unter den kältegeschützten Sträucher und Hecken und bereichern das Bild der Landschaft mit den zauberhaften Farben und Formen der Frühlingsblumen – um die Aufmerksamkeit der Bienen wetteifernd.

Auf den Gipfeln der Alpen liegt noch Schnee – viel Schnee.

So ergibt sich der ganz herrliche Kontrast zwischen der farbarmen Landschaft im Tal und den weiß leuchtenden Gipfeln und Flanken der bayerischen Alpen.

Die Landschaft lässt sich an dem späten Sonntag Abend ganz besonders vom Hohen Peissenberg aus genießen – einem wunderbarer Aussichts- und Fotografierberg im Weilheimer Land.

Weiterlesen

Winter in den Allgäuer Alpen

Schnee, Eis und hohe Berge – dies beschreibt die Welt der Alpen und der Berge. Berühmte Bergsteiger kommen aus Oberstdorf, nicht zuletzt der Anderl Heckmair – der Erstbesteiger der Eiger Nordwand hat in den Oberstdorfer Bergen das Bergsteigern erlernt und Faszination auf das schwierige und entbehrungsreiche Leben in und mit den Bergen begonnen.

Weiterlesen

Die Ski-Adler fliegen wieder in Oberstdorf

Tradition und sportlicher Höhepunkt auf den vier bedeutenden Skisprungschanzen in Deutschland und Österreich geht in die 67. Runde – Auftaktspringen in Oberstdorf

Internationaler Sportwettkampf auf der Schattenberg Schanze in Oberstdorf

Als Kinder haben wir begeistert den Wettkämpfen um Neujahr am schwarzweiß Fernseher verfolgt und im Kreis der Kinder die Springreiten geraten – ein Höllenspaß auch fern ab von Oberstdorf im beschaulichen Ostallgäu.
Jetzt stehe ich ml wieder in Oberstdorf und lasse mich treiben in der internationalen Sportveranstaltung, einer der sportlichen Höhepunkte in Deutschlands südlichsten und am höchsten gelegenen Gemeinde.

Die Veranstaltung in Oberstdorf ist seit Monaten ausgebucht, es sind keine Karten mehr zu bekommen, Stadt ist ausgebucht – alles fokussiert sich auf die Qualifikation und den Wettkampftag.

 

Die Adler fliegen wieder beim Auftaktspringen

Ein Stadium voller Zuschauer und alle fiebern mit ihren Stars bei jedem Sprung mit.

Ziiiieeeeeehhhhhhh !!!!

Die Zuschauer strömen den ganzen Tag in Richtung Schattenberg Schanze und stimmen sich in den Gassen der Gemeinde in den vielen Bars und Knipsen schrittweise auf das sportliche Event ein. Die Stimmung ist gut und so kann man die Begeisterung auch noch weit außerhalb des Skistadiums hören.

 

Die Schattenberg Schanze ist hell erleuchtet – der Wettkampf beginnt gegen 16.00 Uhr. Die TV Übertragung braucht viel Licht um perfekte Bilder liefern zu können – auch als Fotograf habe ich nichts gegen viel und gutes Licht.

 

 

Die Schattenberg Schanze ist eine helle Insel in der hereinbrechenden Nacht

Die Nacht zieht mit Beginn des Wettkampfes herein und beschert der TV Übertragung ein schönes Bild mit tiefblauen Himmel.

Im Stadium herrscht eine begeisterte Stimmung, vor dem Fernseher sieht der Zuschauer eine Dokumentation mit allen Details und Analysen – jedem Zuschauer das seine.

Die Schanze dominiert die Straßen und Gassen in Oberstdorf

Die Sportveranstaltung ist gefühlt mitten im Dorf – alles ist zu Fuß bequem zu erreichen. Am besten man kommt gleich mit dem Zug nach Oberstdorf. Bahnhof, Oberstdorfhaus, Schattenbergschanze – alles ist in wenigen Minuten in der Fußgängerzone zu erreichen.

Das Wetter lässt etwas zu wünschen übrig. Kaum Schnee, eher Schneeregen. Letztes Jahr viel Neuschnee – das war die perfekte Kulisse für Wintersport.

 

LEICA Pirsch mit den Revierjägern zum Wild in die Hochalpen beim Oberstdorfer Fotogipfel

Oberstdorf Haus. Sonntag 04.30 Uhr.

Die südlichste Stadt liegt noch in der tiefen Nacht. Überraschend viel Leben vor dem Oberstdorf Haus beim Oberstdorfer Fotogipfel.
Workshopleiter Andreas Geh ist mit seinem Workshop gerade abmarschiert und führt seine Fotografen mit dem ersten Licht auf den Berg – am Abend werden wir wieder sagenhaft gute Fotos zu sehen bekommen.

Nanette versammelt die LEICA Pirsch Workshop

Wir versammeln uns beim ersten Licht am LEICA Cube vor dem Oberstdorf Haus und freuen uns auf einen ganz anderen Workshop. Nanette von LEICA führt uns zusammen mit den Revierjägern in den Bergwald und wir werden mit dem Morgengrauen die Wildtiere im Bergwald beobachten gehen. Weiterlesen