BAYERWALDTEAM im Profil – Hubert Bauer-Falkner

Fotografen mit viel Technik in herrlicher Winterlandschaft – eine sehr schöne Gelegenheit sich im BAYERWALDTEAM auch mal selbst zu portraitieren.

Die Winterlandschaft mit viel Schnee in der Landschaft ist aus fotografischer Sicht eine perfekte Studioumgebung. Das Licht wird von vielen Seiten reflektiert und die Schatten werden sehr schön aufgehellt. Das Ergebnis ist ein sehr schönes Portraitfoto.
Weiterlesen

BAYERWALDTEAM im Profil – Paul Eschbach

Die Situation in der Natur ergibt die Gelegenheit für teaminterne Fotos. Das Profil ist hier auch sprichwörtlich Ernst gemeint.

Fotos: Hubert Bauer-Falkner

Langzeitfotografie an der Wolfensteier Ohe mit Stativ – eine schöne Gelegenheit für ein Teamfoto.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf http://bayerwaldteam.eu/?p=1622, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

BAYERWALDTEAM – Winter im Bayerischen Wald

Die Wolfensteiner Ohe hat sich eine wildromantische Schlucht von Freyung bis Ringelai im Bayerischen Wald über die Jahrtausende in den Schiefer geschliffen. Für den Naturwanderer und Fotografen ist die Buchberger Leite ein Kleinod in der Naturlandschaft. Am Ende der Schlucht führt ein kurzer Stollen durch den Berg und schafft den Zugang zur Buchberger Leite.

Fotos: Hubert Bauer-Falkner

Der Stollen ist eine schöne Gelegenheit und ein passendes Motiv für Fotos in eigener Sache.

Buchberger Leite und Naturfotografen im Bayerischen Wald

Die wunderschöne Naturlandschaft dient uns als Umgebung für ein paar Selfies im BAYERWALDTEAM.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf http://bayerwaldteam.eu/?p=1585, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

Buchberger Leite im Bayerischen Wald in Schwarz und Weiß

Winter im Bayerischen Wald war früher schneesicher und mit viel Schnee über eine lange Zeit verbunden. Der Klimawandel ist auch am Bayerischen Wald nicht spurlos vorüber gegangen. Der Bayerische Wald ist immer noch eine herrliche Gegend mit wildromantischen Plätzen auch und gerade im Winter.

 

Weiterlesen

Rauhnacht im Bayerischen Wald – Die Wolferer im verschneiten Waldkirchen

In der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar heißt es vorsichtig sein im Bayerischen Wald und ganz besonders im Waldkirchener Land – zwischen Hauzenberg und Freyung.

Die Nacht auf Hl. Dreikönig ist die letzte Rauhnacht und damit ganz besonders umtriebig. In Waldkirchen bereiten sich die Manna und die Madln auf dem Marktplatz besonders vor. Mit viel Lärm werden die bösen Geister in der Rauhnacht vertrieben. Unterstützt werden die Manna und die Madln von Glöcklern, Hexen, Böllerschützen und Geißelschnalzern. Alles was Lärm macht ist herzlich willkommen.

Weiterlesen

Der Jahreskreis im Bayerischen Wald – Kalender 2009 vom BAYERWALDTEAM

Der Jahreskreis im Bayerischen Wald begleitet die Menschen im Woid das ganze Jahr hindurch. Im Jahr 2009 war dies auch nicht nur so dahin gesagt. Der SSL Verlag brachte eine Kalenderproduktion mit Bildern vom BAYERWALDTEAM – Huber Bauer-Falkner für das Ganze Jahr.

Der Kalender dürfte inzwischen von den Wänden der Bauernhäuser im bayerischen Wald abgehängt worden sein – zeit Ihn für die Leser von BAYERWALDTEAM.EU wieder in Erinnerung zu bringen.

Kalenderbilder im Winter im Bayerischen Wald

Alle Fotos Hubert Bauer-Falkner.

Der Winter im Bayerischen Wald war früher so sprichwörtlich und wurde in dem Spruch:

A dreiviertel Jahr Winter und a viertel Jahr kalt, das ist das Wetter im Bayerischen Wald.

In den Jahren 1990/1991 begannen wir im BAYERWALDTEAM intensiv mit der Fotografie im bayerisch-böhmischen Waldgebirge. Der Bayerische Wald stellt sich auch heute dem Betrachter abwechslungsreicher als viele andere Gegenden in Deutschland. Der Winter ist auch heute noch dominant – speziell die Arbermandln am Großen Arber.

Schnee und Eis in den Hochlagen des Bayerischen Waldes und den Hochschachten in über 1000 m Höhe. Das Fotografieren ist zwar nicht einfach. Die Wege sind besonders im Winter sind die Wege lang und die Tage sind kurz.

Kalenderbilder im Frühling im Bayerischen Wald

Alle Fotos Hubert Bauer-Falkner.

Plötzlich ist er da. Der Frühling. Die Sonne hat noch kaum Kraft, aber die Blumen nutzen diese Zeit um schon soviel Licht wie möglich zu ergattern und dann geht es schnell. Die Frühlingsblumen und die jungen Triebe des Bergwaldes bringen Licht und Farbe in die Landschaft. Das Leben beginnt wieder sich zu regen.

  

Auch die Bewohner werden wieder Aktiv und verlassen die Häuser. Lokale Feste und Feiern bringen Stimmung und das Miteinander wieder auf die Festplätze zurück. Es wird gekacht, getanzt, gut gegessen und auch süffiges Bier getrunken. Am ersten Mai darf das Maibaum aufstellen nicht vergessen werden.

Kalenderbilder im Sommer im Bayerischen Wald

Alle Fotos Hubert Bauer-Falkner.

Im Sommer sind die Bauern arbeitsam auf den Feldern unterwegs, um die Saat für die Ertne im Herbst auf den Weg zu bringen. Die Steinhauer rund um Hauzenberg können auch wieder in den Steinbruch und den harte  Granit mit fester Hand bearbeiten zu können.

  

Kunst und Kultur hängt im Bayerischen Wald wie sonst kaum in Deutschland an den harten Werkstoffen Holz, Glas und Granit.

Kalenderbilder im Herbst im Bayerischen Wald

Alle Fotos Hubert Bauer-Falkner.

Der Herbst ist im Bayerischen Wald herrlich. Auf den Schachten und den Bergwäldern um 1000 m Höhe ist die Buche ein viel vorkommender Baum. Im Herbst schillern die Gräser auf den Hochschachten in herrlichen Farben und die Buche und der Bergahorn leuchten um die Wette.

  

Die rauhe Landschaft im Bayerischen Wald wird im Herbst ganz lieblich und romantisch – ideal für die Wanderer und für Fotografen.

Wir sehen uns im Herbst im Bayerischen Wald.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf http://bayerwaldteam.eu/?p=1472, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

Kaitersberg im Bayerischen Wald im Luftbild

Der Kaitersberg im Bayerischen Wald ist eine Fortsetzung des großen Arber Massives nach Westen und trennt das Zellertal vom Lamer Winkel ab. Zu einem Flugplatzfest unserer Fliegerfreunde in Arnbruck am Fuße des Kaitersberg flogen wir im August mit dem Eurofox (UL) von Oberschleißheim nach Arnbruck. Auf dem Rückweg war uns der Kaitersberg im Weg, so dass wir zur Freude des Fotografen eine ganz große Runde über den Lamer Winkel und das Eisensteiner Tal – zurück über die Rusel nach Oberschleißheim nehmen sollten.

Der Kaitersberg ist ein wunderbarer Wanderberg und bietet eine spektakuläre Tour vom Gasthaus Eck (gleich bei Arnbruck) über die Skipiste zum Waldschmidt Denkmal hinauf. Dann geht es immer am Grat entlang über die Kötzdinger Hütte bis zum Kreuzfelsen. Für den Bayerischen Wald eine spektakuläre Tour mit immer herrlichen Aussichten in das Zellertal, den Lamer Winkel,auf den Osser und immer wieder auf den Großen Arber.

Folgen Sie uns der Gratwanderung entlang am Kaitersberg

Einer meiner ersten Wanderungen im bayerischen Wald war an einem Frühlingstag am Kaitersberg mit dem BAYERWALDTEAM. Eine herrliche Wanderung über den Großen Riedelstein mit dem Waldschmitt-Denkmal. Dann kommen die Rauchröhren, ein Eldorado für Freikletterer. Gerade wenn man beginnt etwas Pause zu benötigen kommt am Mittagstein die Kötzdinger Hütte.

Kötzdinger Hütte bieten auf Hin- und Rückweg eine gute Einkehrmöglichkeit, aber inzwischen keine Übernachtungsmöglichkeiten – gegen 18.00 Uhr ist Schluss auf der Hütte, jeder muss ja wieder zurück ins Tal.

Am Mittagsstein steht eine Kapelle und ist ein weithin sichtbares Zeichen am Felsgrad des Kaitersberg.

Felsmassiv am Kreuzfelsen – Räuber Heigl Höhle

Nach Westen fällt der Kaitersberg langsam ab und hat mit dem Kreuzfelsen nochmals einen Höhepunkt an Ausblick in die umgebende Landschaft im Zellertal. Ein weithin sichtbares Gipfelkreuz gibt dem Kreuzfelsen seinen Namen.

Unterhalb des Gipfelkreuzes sind die Räuber Heigl Höhlen, hier soll sich der Räuber Heigl erfolgreich vor den Finanzern und Gendarmen versteckt haben. Mit seiner Familie hat er sich in den unwirklichen Höhen des Kaitersberg zurückgezogen und in der  Mitte des 19. Jahrhunderts in der Gegend um Bad Kötzding sein Unwesen getrieben haben.

Wald – Berg – Landschaft im bayerischen Wald am Kaitersberg

Aus der Luft entdeckt man immer wieder neue Motive, die am Boden in ganz anderem Licht erscheinen. Im Hintergrund liegt der Lamer Winkel bei Arrach schon wieder im Sonnenlicht.

Mehr Bilder vom Bayerischen Wald aus der Luft in den nächsten Beiträgen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf http://bayerwaldteam.eu/?p=1401, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

UL-Ausflug mit dem EUROFox in den Bayerischen Wald – CAVOK im Bayerischen Wald

Original des Berichtes von Josef Kobold auf www.ednx.de, mit freundlicher Genehmigung im Original übernommen.

Vorstoß zu den Ursprüngen

Flugfest auf dem Landeplatz Arnbruck im August 2018, Vorfeld, Hangars, Foto: PE
Weiterlesen