Des wuide Treib’n der Wolferer, da Hex’n und am bluadigen Thamerl in der Waldkirchener Rauhnacht

So manches Brauchtum und Tradition hat sich im kalten und weit entfernten Bayerischen Wald länger gehalten wie in anderen Teilen von Bayern. Dort wo die Winter früher noch lang und streng waren und die Menschen mit der kalten und lebensfeindlichen Jahreszeit wenig romantisches oder gar Ski-Halli-Galli verbinden konnten sind so Sagen und Erzählungen am wärmenden Holzfeuer von den Omas zu ihren Enkeln weiter gegeben worden und haben sich so oft bis heute als Brauchtum erhalten können.

Waldkirchen im Bayerischen Wald war früher Säumerstation auf dem Weg von Passau ins nahe Böhmische hinter der Grenze. Hier hat sich bis heute das größte Rauhnachtsspektakel in der Region erhalten können.

Ganz furchterbar kann’s eim werd’n bei so vui Grimassen, Hex’n und Wolferer in Waldkirchen.

Weiterlesen

Technologiezentrum PULS Dingolfing (März 2016)

HAW Landshut    Technologie und Innovationszentrum PuLS Dingolfing

Die Stadt Dingolfing und die Hochschule Landshut errichten in Dingolfing ein neues Technologie- und Innovationszentrum im Herzen der Stadt Dingolfing an der Isar.

NEU!

Im April 2016 erscheint ein Bildband über alle Bauphase des Technologiezentrums mit vielen Originalbildern von dieser Webseite und zusätzlichen Hintergrundinformationen zum Projekt, zum Bauwerk und deren Umsetzung. Der Bildband wird bei er Eröffnung des Gebäudes vorgestellt und ist über DELTA IMAGE zu beziehen.

Fotobuch_TZ_PuLS

Die Projektdokumentation zum Technologiezentrum PULS für die Stadt Dingolfing und die Hochschule Landshut. In über 80 Seiten wird die Entwicklung des Projektes über 3 Jahre aufgearbeitet und vollständig mit Bildern dokumentiert. Format DIN A4 Hardcover, auf Fotopapier ausbelichtet.

Ein Industriegebäude entsteht!

Dort wo ein brach liegendes Gelände an der Bräuhausgasse lag, wird in wenigen Monaten ein stattliches und formschönes Hochschulgebäude die Innovationskraft der mittelständischen Industrie in Niederbayern stärken.

Für die Stadt Dingolfing und die Hochschule Landshut werden wir den gesamten Bau fotografisch begleiten und dabei unsere Luftbildfotografie zum Einsatz bringen. In loser Folge befliegen wir die Baustelle aus unserem Heimatflugplatz Oberschleißheim mit unseren Ultraleicht (UL) Luftsportgeräten und nutzen die wunderbare Fotoposition für Luftbilder der Baustelle und deren Entwicklung. Ergänzt wird dies durch ein ganzes Portfolio von bodengebundenen Fotografien.

Weiterlesen

Winter wie er früher einmal war – Großer Arber im Bayerischen Wald

Mit weißen Weihnachten wird es wohl dieses Jahr auch wieder nichts – so wie in allen Jahren zuvor. An einen schönen Winter werden sich die Kinder schon bald nicht mehr erinnern können.

ZY5M9487_900

Weiterlesen

„Save-the-date“ Einladungskarte zur Eröffnung der Hochschuleinrichtungen in Dingolfing

Die Hochschule Landshut baut zusammen mit der Stadt Dingolfing in Dingolfing ein neues Technologiezentrum als neuen ausgelagerten Technologiestandort für den Vorlesungsschwerpunkt Lean Production. Die Planungen und Vorbereitungen für den Bau laufen seit 2012 sehr intensiv.

Im kommenden April findet die feierliche Eröffnung statt und der Studienbetrieb beginnt an diesem neuen Standort. Dingolfing wird dann Hochschulstadt. seit 2012 sind wir in Vorlesungen im Rahmen des Masterstudiengangs „Prozessmanagement und Ressourceneffizienz“ und auch in der Projektplanung der Lernfabrik involviert.

 

Fotografische Begleitung des Neubaus

Seit 2014 dokumentieren wir den Baufortschritt mit unserer speziell für dieses Projekt eingerichteten Baukamera in allen wesentlichen Abschnitten und verfügen damit über ein umfangreiches Bildarchiv zum Bauprojekt. Für die Eröffnung verwendet die Hochschule nun unsere Fotos für die Drucksachen – beginnend mit der „Save-the-Date-Karte“. Mehr zum Baufortschritt unter Technologiezentrum.

Sehr schön.

Save-the-date_Seite 1_900

Weiterlesen

Was man als Luftfahrer in Bayern alles wissen sollte

Als Karl Valentin noch jung war und die Luft durch die frühen Flugpioniere geprägt wurde

Was man als Luftfahrer in Bayern alles wissen sollte

Die Luftfahrt in Bayern hat nicht gleich mit Aeroplane (heute würde man Flugzeuge dazu sagen)  begonnen. Die Luftfahrt beging mit „leichter als Luft„. Die ersten Ballone wurden militärisch durch die Bayerische Ballon- und Luftschifferabteilung ab 1890 auf dem Marsfeld genutzt. In München beginnt die Luftfahrt 1910 in Puchheim, westlich von München auf einem speziellen Flugfeld.

Die Aviatik der frühen Jahre löste eine richtige Begeisterungswelle für das neue aus. Von der lies sich auch Karl Valentin anstecken. Sehen Sie dazu einen unserer letzten Beiträge Karl Valentin war ein Flieger der ersten Stunde …. Weiterlesen

Luftbild Fotografie in Bayern im Buch

Bayern im Blick früher Flieger und Ballonfahrer – Ulrich Wieczorek

Buch_Luftbild_01

München, Dachau, Oberschleißheim, Fürstenfeld und Bruck, Garmisch, Landsberg am Lech, Rosenheim, Ingolstadt, Landshut, Eichstätt, Deggendorf, Passau, Regensburg, Straubing, Wunsiedel, Amberg, Bayreuth, Hof, Kulmbach, Bamberg, Erlangen, Forchheim, Nürnberg, Dinkelsbühl, Schwabach, Würzburg, Kitzingen, Schweinfurt, Augsburg, Kaufbeuern, Mindelheim, Memmingen, Kempten, Lindau, Ulm und Neu-Ulm, Nördlingen, Kolbermoor, Tittling, Wasserburg am Inn, Kraiburg, Mühldorf. Tittmoning, Burghausen, Bayrischzell, Trostberg, Olching, Erding, Geisenfeld, Moosburg, Scheyern, Pfaffenhofen an den Ilm, Schrobenhausen, Hilgertshausen, Landau an der Isar, Nassenfels, Dingolfing, Finsterau, Vilsbiburg,Kreuzberg, Wildenranna, Berching, Grafenwöhr, Mitterteich, Arzberg, Greding, Aichach, und viele andere Städte und Gemeinden in alten Luftbildern aus dem Zeitraum 1917 bis Mitte der 20er Jahre. Weiterlesen

Herbsttag an der Isar bei Dingolfing und Landau a.d.Isar

Isar_Nebel_001

Über ganz Oberbayern und weite Teile Niederbayerns war herrlichstes Wetter angesagt und Sicht von Pol zu Pol. Beim Anflug von Oberschleißheim zeigt der Große Arber und der Doppelgipfel des Großen und Kleinen Rachels haben uns den Weg gezeigt. Im Isartal lag noch dicker Dunst in den Flusslagen. Essenbach war schon frei, aber beim Anflug auf Dingolfing zeigte sich die Obere Stadt und die Kirche war schon in der Sonne. Weiterlesen