Prager Kleinseite und Altstädter Ring – Kleinode im Schatten der Prager Burg

Barock reiht sich an Barock. Kirche reiht sich an Kirche. Dazwischen vielleicht einmal ein Renaissance-Juwel. Die Kleinseite am linken Moldauufer mit der Barockkirche St. Niklas auf der Kleinseite mit der die Szenerie prägenden Dominante am Kleinseitener Ring entführt den Besucher in eine in Europa unbekannte Welt von komplett erhalten gebliebenen Städten.

Ein geschlossenes Stadtviertel aus dem Barock mit den Proportionen des 17. und 18. Jahrhunderts. Keine Kaufhausfassaden aus den 70er Jahren, keine unverzeihlichen Bausünden der 60er und 70er Jahre. Eine historische Stadt weitgehend konserviert in einer Zeitkapsel.

Das Straßenbild ist auch heute noch so authentisch, dass der tschechische Ressigeur Milos Foreman seinen OSKAR Film Amadeus mit den Außenszenen hier auf der Kleinseite drehte. Prag wurde so zu Wien und Salzburg in der Zeit des Wolfgang Amadeus Mozart.

Ein paar Aschentonnen und eine Schilder abmontieren und schon ist die Zeitreise nach Wien und Salzburg perfekt gelungen. Um die Ecke kommt vermutlich auch gleich Wolfgang Amadeus.

Lassen auch Sie sich von der Romantik der goldenen Stadt einfangen und den Glanz dieser früheren Kaiserstadt auf sich wirken. Ziehen Sie sich mit jedem Schritt in der Stadt um zig Jahre in die Vergangenheit zurück.

Die Zeitreise funktioniert in Prag.
Versuchen Die es auch.

BAYERWALDTEAM in der goldenen Stadt Prag

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Ein geschäftlicher Termin führt mich mal wieder in das Büro in Prag – nur 3 Gehminuten vom Wenzelsplatz entfernt. Da bietet es sich ja geradezu an, früh Morgens den Weg vom Hotel auf dem schönsten Weg als fotografierender Tourist zu gehen. Vom Kloster Strahov, über die Prager Burg, die Kleinseite, die Moldau in die Prager Altstadt.

Ach wie gut, dass ich zufällig die große Kamera mit dabei habe.
Paul Eschbach

Die goldene Stadt erwacht Frühmorgens

Tausendmal schon in Prag gewesen. Hotel – Büro – Autobahn. Meißt geschäftlich und keine Zeit zwischen eng getackteten Terminen, immer auf Effizient getrimmt. Doch manchmal ergibt es sich, dass ein Terminfenster aufgeht und das kann man als Fotograf auch gerne mal nutzen.

Es regnet leicht – herrlich. Dann ist weiches Licht und die tiefen Schatten in den barocken Fassaden und Gassen lassen sich sehr gut bearbeiten. Der Himmel wird dann auch ganz strukturlos Weis – ein ganz toller Look. Ich liebe leichten Regen und Overcast in den Städten.

 

Von Strahov bis zum Altstädter Ring und Wenzelsplatz

Für den Kenner in Prag hören die Fotomotive entlang des Weges gar nicht mehr auf.

Die Kleinseite, die Prager Burg und die Moldau im Mai – der kompakte Traum von Millionen Touristen in Prag. Wenn man sich auskennt, ist selbst in 90 Minuten viel zu sehen und noch mehr zu fotografieren.

Prag ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
Paul Eschbach

 

Die Moldau in Prag – ein Ausflug in die goldene Stadt

Nutzen wir die Zeit - Carpe diem!

Der frühmorgentliche Weg, vom geschickt gewähltem Hotel in Prag in das Büro zum Geschäftstermin kann ausreichen für den Fotografen. Früh morgens ist das Licht ungewohnt, weich und kommt aus der anderen Richtung. Bauwerke stehen jetzt im guten Licht, die sonst ab Mittag nur noch Gegenlicht bekommen. Immer einen extra Weg würdig.

Die Karlsbrücke über die Moldau – Magnet für Touristen und Einheimische

Die Karlsbrücke ist auch einmalig, verbindet sie doch die Altstadt mit der Kleinseite über den großen böhmischen Strom.

Die gotische Brücke von Kaiser Karl IV ist geschmückt mit 30 barocken Brückenfiguren und geleiten den Besucher über die 520 m lange Brücke aus dem Jahr 1342 – stets die Blicke öffnend auf die Prager Burg und die Jugendstilbauten am östlichen Masaryk Ufer.

Prag und die Moldau bilden eine Einheit

In Prag hat sich so oft in der Geschichte Böhmens das Schicksal Europas ngestaltet und verändert.

  • Kaiser Karl IV
  • Prager Fenstersturz
  • Schlacht am Weißen Berg
  • Fürst Wallenstein
  • Kaiser Rudolf II
  • Tycho Brahe und Johannes Keppler
  • Goethes Faust
  • Einmarsch russischer Panzer in Prag
  • Samtene Revolution
  • Deutsche Botschaft in Prag

Wohin man auch blickt, Geschichte und Geschichten aus 1000 Jahren und immer ist die Moldau der Zeitzeuge der Ereignisse gewesen.

Weihnachten in der goldenen Stadt Prag

Die goldene Stadt Prag hat den Beinamen nicht durch die goldene stimme von Karel Gott, sondern aus dem Mittelalter. Die Türme der Kirchen und der Stadttore waren zum Wetterschutz auch mit purem Gold überzogen – daher die goldene Stadt.

 

Seit 2000 bin ich geschäftlich ständig in Tschechien und in Prag

Doch nur selten gelingt es, auch in der Weihnachtszeit durch die goldene Stadt zu schlendern und die Athmosphäre der alter Kaiserstadt zu genießen.

 

Hradschin – die Prager Burg

IMG_0949_Prag_900

Weiterlesen