Flugplatz & Natur: Wechselkröte am Flugplatz Schleißheim

Der Flugplatz Schleißheim – Lebensraum für Fauna in der Heidelandschaft – Natur und Flugplatz

Die naturkundliche Wanderung Wechselkröte am Flugplatz richtet sich an Natur- und Luftfahrtinteressierte

Aus den historischen Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern heraus kommen immer mehr Wünsche an uns heran, auch die Natur am Flugplatz erlebbar zu machen. Der Flugplatz ist ein großes Biotop in dem sich die Flora und Fauna wegen der Nutzung weitgehend ungestört ausbreiten kann.

Der Flugplatz Schleißheim ist Lebensraum für bedrohte und äußerst seltenen Tiere

In den Heideflächen nördlich von München lebt eine ganz besondere Amphibienart – die Wechselkröte. In der Schotterebene hat sich durch die vergangene militärische Nutzung ein kleiner Lebensraum erhalten, in dem die Wechselkröte bestehen kann. Ohne die vergangene militärische Nutzung wäre die Wechselkröte hier in den Heideflächen nicht ansässig und würde nicht das Artenspektrum auf so zauberhafte Art und Weise bereichern.

Die Wechselkröte ist ein geschützter Bewohner der Schotterebene

Die Wechselkröte nutzt ein spezielles Biotop am südlichen Rande des Flugplatzes, das von Menschenhand geschaffen wurde – um dieser bedrohten Art eine Lebensgrundlage zu geben. Würde die Landeshauptstadt sich ein neues Stadtwappen geben und sollte darin ein Tier abgebildet werden, dann müsste es die Wechselkröte sein. Sie kommt fast nur noch im Umfeld von München vor – Dank der Schotterebene.

 

Die Geschichte der Luftfahrt und der Botanik am Flugplatz Schleißheim muss erzählt werden

Eine sehr gute Kombination von Themen, finden wir zusammen mit der Agenda21 – Natur in Oberschleißheim. Natur und die Zusammenhänge muß heute modern, interessant und verständlich kommuniziert werden. Es gibt viel zu tun, direkt im Umfeld der verkehrsbelasteten Metropole gibt es im Norden von München große zusammenhängende Natur- und Biotopflächen auf den Heidegebieten auch (und gerade) in Oberschleißheim.

Die naturkundliche Flugplatzwanderung wird von Paul Eschbach 
(Flugplatzführer, Buchautor und Fotograf) und Arnold Tallavania 
(Naturfachmann in Agenda21 Natur Oberschleißheim) organisiert und moderiert.

Mitzubringen sind gutes Schuhwerk und gerne eine eigene Foto- oder Digitalkamera.

 

DELTA IMAGE und AGENDA21 Natur Oberschleißheim

Die naturkundliche Flugplatzwanderung wird organisiert und moderiert von

Wir beginnen wie immer um 14.00 Uhr und nehmen uns 2 Stunden Zeit für die naturkundliche Flugplatzwanderung.
Dauer: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Treffpunkt ist der Parkplatz südlich der Junkers Halle am Flugplatz Schleißheim.

Flugplatz & Natur: Schmetterlinge Beobachten und Fotografieren

Die naturkundliche Flugplatzwanderung richtet sich an Kinder, Jugendliche und Familien

Treffpunkt: Parkplatz am Schloss Lustheim


Aus den historischen Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern heraus kommen immer mehr Wünsche an uns heran, auch die Natur am Flugplatz erlebbar zu machen. Der Flugplatz ist ein großes Biotop in dem sich die Flora und Fauna wegen der Nutzung weitgehend ungestört ausbreiten kann.

 

 

Wie passt der älteste Flugplatz Bayerns und die bezaubernde Welt der Schmetterlinge zusammen?

Sehr gut finden wir zusammen mit der Agenda21 – Natur in Oberschleißheim.

Direkt im Umfeld der verkehrsbelasteten Metropole gibt es im Norden von München große zusammenhängende Natur- und Biotopflächen auf den Heidegebieten auch (und gerade) in Oberschleißheim.

 

Wir beobachten und fotografieren die fliegenden Schmetterlinge auf dem Flugplatz

Wir beobachten und fotografieren die fliegenden Bewohner am ältesten Flugplatz in Bayern, Schmetterlinge sind Teil der artenreichen Naturlandschaft in den Heideflächen im Norden von München mit besonderen Standortbedingungen. Die offenen Flächen in Wald und Heide auf der Münchener Schotterebene bieten die Lebensräume für unzählige Schmetterlinge in den Übergangsbereichen von Wald zur Heidelandschaft. Auf den Kalkmagerrasen im Norden des Flugplatzes haben sich unzählige Schmetterlinge eingefunden. Zusammen beobachten und fotografieren wir die Schmetterlinge in der Naturlandschaft.

 

Mitzubringen sind gutes Schuhwerk und gerne eine eigene Foto- oder Digitalkamera

Für Kinder und Jugendliche ist das beobachten und fotografieren der Schmetterlinge eine große Herausforderung, nicht jedes Foto wird gelingen. Dazu gibt Paul Eschbach als Fotograf viele Tipps und wir erarbeiten uns gemeinsam die geschickten Vorgehensweisen um trotz der Scheue der Tiere – zum Ergebnis zu kommen. Sich gekonnt den Schmetterlingen annähern, das Verhalten der Schmetterlinge verstehen und dadurch zu dem einen oder anderen schönen Foto der heimischen Flora und Fauna – direkt vor der Haustüre zu kommen – das begeistert Jung und Alt gleichermaßen.

DELTA IMAGE und AGENDA21 Natur Oberschleißheim

Die naturkundliche Flugplatzwanderung wird organisiert und moderiert von

Arnold Tallavania

Quelle: xing Arnold Tallavania ist ein Oberschleißheim und Umgebung sehr bekannter Landschaftsarchitekt mit einem eigenen Büro für Landschaftsarchitektur in Oberschleißheim. Da ist der Sprung von der Landschaft in die Natur naturgemäß (sic!) sehr eng und daher engagiert sich Herr Tallavania seit Jahrzehnten in Oberschleißheim, Unterschleißheim und Umgebung sehr engagiert für den Umwelt- und Naturschutz. Am […]

Paul Eschbach

Wir beginnen früh morgens um 09.00 Uhr – da sind die Schmetterlinge noch aktiv beim Fliegen. Die Kühle des Morgens lässt die Bewegungen etwas langsamer ablaufen als Tagsüber – wir kommen einfacher zu einem Foto.

Dauer: 09.00 Uhr bis 11.30 Uhr – damit ist jeder rechtzeitig zum Mittagessen am Sonntag wieder zu Hause.
Treffpunkt ist der Parkplatz am Schloss Lustheim.

3. Oktober 2016 – Flugplatzwanderung – Nordrunde

Die nächste Flugplatzwanderung findet am 3. Oktober 2016 (Tag der Deutschen Einheit) statt.

Wir werden wieder die beliebte NORDrunde in Angriff nehmen – Treffpunkt ist dabei der Eingang zur Flugwerft (Deutsches Museum).
Es werden wieder 2 kurzweilige Stunden in der Landschaft des Flugplatzes Schleißheim mit sehr vielen vorhandenen Bodenmerkmalen und Zeichen in der Landschaft an denen wir sehr oft gedankenlos vorbeilaufen (vorbeijoggen).

Plakat_Flugplatzwanderung_20161003_1200Wie immer in meinen Flugplatzwanderungen geht es um die Themenkombination aus Geschichte, Landschaft und Natur in ca. 13 Stationen in der Nordrunde. Weiterlesen

Flugplatzwanderung am 24. April 2016 im Westteil des Flugplatz Schleißheim

Am letzten Sonntag im April und am 3. Oktober finden die äußerst beliebten Flugplatzwanderungen mit Paul Eschbach am Flugplatz Schleißheim als Ausflug in die Geschichte des ältesten Flugplatzes in Deutschland statt. Die Flugplatzwanderungen sind bei freiem Eintritt ein Anziehungspunkt für viele Interessierte aus Technik- und Luftfahrtgeschichte.

CAD im Original von Günter Braun erstellt und von Paul Eschbach überabeitet.

CAD im Original von Günter Braun erstellt und von Paul Eschbach überabeitet.

 

Die nächste Flugplatzwanderung findet am 24. April 2016 (immer am letzten Sonntag im April) statt. Weiterlesen

Flugplatzwanderung – Ostrunde am 3. Oktober 2015

Die nächste Flugplatzwanderung findet am 3. Oktober 2015 (Tag der Deutschen Einheit) statt.

Wir werden erstmalig überhaupt die Ostrunde in Angriff nehmen – Treffpunkt ist dabei der Parkplatz am Friedhof Hochmutting.
Es werden wieder 2 kurzweilige Stunden in der Landschaft des Flugplatzes Schleißheim mit sehr vielen vorhandenen Bodenmerkmalen und Zeichen in der Landschaft an denen wir sehr oft gedankenlos vorbeilaufen (vorbeijoggen).

  • Wie immer in meinen Flugplatzwanderungen geht es um die Themenkombination aus Geschichte, Landschaft und Natur in ca. 13 Stationen in der Ostrunde, so dass wir interessante Punkte erreichen, die vom Deutsches Museum aus zu weit für eine Führung sind.
  • Hochmutting
  • Landwirtschaft am Flugplatz
  • Eisenbahngleis der früheren Ringlinie mit noch vorhandenen Modenmerkmalen
  • Taxi way der Amerikaner
  • Umgehungswege der verlängerten Start-Landebahn mit noch vorhandenen Bodenmerkmalen
  • Gebäude von RFL / RL
  • Historische Sichtachsen vom Schloss Schleißheim nach München
  • Grenzen des Flugplatzgeländes

Weiterlesen

Flugplatzwanderung – Ostrunde am 3. Oktober 2015

Die nächste Flugplatzwanderung findet am 3. Oktober 2015 (Tag der Deutschen Einheit) statt.

Wir werden erstmalig überhaupt die Ostrunde in Angriff nehmen – Treffpunkt ist dabei der Parkplatz am Friedhof Hochmutting.
Es werden wieder 2 kurzweilige Stunden in der Landschaft des Flugplatzes Schleißheim mit sehr vielen vorhandenen Bodenmerkmalen und Zeichen in der Landschaft an denen wir sehr oft gedankenlos vorbeilaufen (vorbeijoggen).

  • Wie immer in meinen Flugplatzwanderungen geht es um die Themenkombination aus Geschichte, Landschaft und Natur in ca. 13 Stationen in der Ostrunde, so dass wir interessante Punkte erreichen, die vom Deutsches Museum aus zu weit für eine Führung sind.
  • Hochmutting
  • Landwirtschaft am Flugplatz
  • Eisenbahngleis der früheren Ringlinie mit noch vorhandenen Modenmerkmalen
  • Taxi way der Amerikaner
  • Umgehungswege der verlängerten Start-Landebahn mit noch vorhandenen Modenmerkmalen
  • Gebäude von RFL / RLE
  • Historische Sichtachsen vom Schloss Schleißheim nach München
  • Grenzen des Flugplatzgeländes

Ostrunde Weiterlesen

3. Oktober 2015: Historische Flugplatzwanderung Schleißheim – Ostplatzrunde

 

Paul Eschbach führt am Samstag 3. Oktober 2015 die erste Flugplatzwanderung in diesem Jahr über den ältesten Flugplatz in Bayern und zeigt den Teilnehmern verborgende Hintergründe und Zusammenhänge Rund um diesen Platz auf. Ganz neu im Angebot eine neu konzipierte Ostplatzrunde! Weiterlesen

Historische Flugplatzwanderung in Schleißheim am 26. April 2015

Paul Eschbach führt am Sonntag 26. April 2015 die erste Flugplatzwanderung in diesem Jahr über den ältesten Flugplatz in Bayern und Deutschlands und zeigt den Teilnehmern verborgende Hintergründe und Zusammenhänge Rund um diesen Platz auf. Diesmal auf mehrfachen Wunsch unsere Südplatzrunde (Siehe unten)!

Flugplatzwanderungen Übersicht

Die Südplatzrunde beginnt am Parkplatz der Junkershalle südlich der Halle und führt die Besucher über das noch zugängliche Gelände mit vielen Bodenmerkmalen. Für Kinderwagen ist die Runde weniger geeignet. Weiterlesen

Ende des Föhnwindes bringt herrliche Bergsicht vom Dachauer Schlossberg

ZY5M8594_900

Die Dachauer haben schon viele Vorteile. Da wären das Schloss, das Volksfest, die Ampertaler Tracht, …
… jeder hat da so seine speziellen Gründe warum es in Dachau besonders schön ist. Weiterlesen