Oberstdorfer Fotogipfel 2018 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO mit Paul Eschbach

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Wir prüfen die Kenntnisse und bilden Piloten aus zum Erwerb des Kenntnisnachweises gemäß den Richtlinien des Luftfahrtbundesamts (LBA). Ab 1. Oktober 2017 ist in Deutschland zum Fliegen von Multicopter (Drohnen) mit einem Abfluggewicht über 2 kg ein Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) notwendig. Dieser Kenntnisnachweis ist auch zum Antrag einer Einzelerlaubnis bei einem Luftamt oder Regierungspräsidium erforderlich. Der Kenntnisnachweis kann bei einer anerkannten Stelle des Luftfahrtbundesamtes (LBA) als schriftliche Prüfung in einer festgelegten Prüfungsorganisation abgelegt werden.

BMVI_Drohnen_900

Quelle: LBA

DELTA ADVICE GmbH ist eine anerkannte Stelle innerhalb der Organisation des UAV DACH e.V. und ist berechtigt die Prüfungen durchzuführen und den Kenntnisnachweis als Dokument auszustellen.

DE.AST.001E

Die Registrierung als anerkannte Stelle finden Sie auf folgender Webseite: https://www.uavdach.org/website2016/index.php/flugschulen.html Mehr zu dem Thema des Kenntnisnachweises auf unserer Webseite.

Der Workshop@Fotogipfel Plan

Montag 11. Juni 2018

10.00 – 14.00 Uhr: Prüfungsraum@Fotogipfel im Oberstdorf Haus

  • Rechtzeitige Anwesenheit ist erforderlich
  • Abgabe der notwendigen Unterlagen vom Prüfling an den Prüfungsleiter
  • Vorbereitung der Prüfung
  • Durchführung der Prüfung im Prüfungraum (60 Minuten)
  • Auswertung der Prüfungsunterlagen
  • Ausfertigung des Nachweisdokuments durch den Prüfungsleiter und Ausgabe an den Prüfling

Prüfung zum Kenntnisnachweis

Die Prüfung zum Kenntnisnachweis ist durch die Auditierung durch das LBA einheitlich geregelt und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen aus der LuftVO.
Die schriftliche Prüfung

  • dauert 60 Minuten
  • umfasst 60 Fragen
  • aus 3 Themenbereichen.

DELTA ADVICE führt die Prüfungen bevorzugt am Flugplatz Oberschleißheim durch. Der Überblick über die Prüfungsorte der DELTA ADVICE sind auf unserer Webseite enthalten. Die Prüfung beinhaltet die Überprüfung aller gesetzlich geregelten Voraussetzungen an den Prüfling am Ort der Prüfung. Die erforderlichen Unterlagen sind vom Prüfling (im Original) mitzubringen. Im Anschluss an die schriftliche Prüfung erfolgt vor Ort die Auswertung der Prüfungsergebnisse und das Ausstellen der Dokumente zum Kenntnisnachweis. Der Prüfling nimmt sein Nachweisdokument am Ende des Prüfungstages mit nach Hause.

Die Prüfungsfragen werden nach einem Zufallsprinzip aus dem verfügbaren Gesamtkatalog herausgenommen und abgeprüft. Das LBA hat dabei folgende Themen zur Prüfung vorgesehen. (Der Fragenkatalog unterliegt Anpassungen und Änderungen, unter Vorbehalt). Die Prüfung ist bestanden, wenn alle Themenbereiche mit mindestens 75% der möglichen Punkte richtig beantwortet wurden. Bei Nichtbestehen oder dem Ausschluss von der Prüfung ist eine erneute, vollständige schriftliche Prüfung durchzuführen. Ein Ausschluss von der Prüfung kann vom Prüfer festgelegt werden, wenn

  • nicht alle notwendigen Voraussetzungen nach LuftVO beim Prüfling vorliegen,
  • Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis einer Erteilung entgegenstehen,
  • oder der Prüflinge in der Prüflinge sich unlauter verhält oder nicht erlaubte Hilfsmittel verwendet.

Die Regelungen dazu sind im vom LBA genehmigten Prüfungshandbuch festgelegt. Die Prüfung wird grundsätzlich an einem registrierten und auditierten Prüfungsort der DELTA ADVICE GmbH durchgeführt.

Vorbereitung zur Prüfung

Der Prüfling muss sich selbst ausreichend und intensiv auf die Thematik und damit auf die Prüfung vorbereiten. Tips zur Prüfungsvorbereitung im Selbststudium ist auf unserer Webseite enthalten.

Die schriftliche Prüfung zum Kenntnisnachweis setzt auf profundem Wissen für das Steuern eines UAV (Unmanned Aerial Vehicle) auf. Abgeprüft werden die Themenbereiche:

  • Luftrecht, insbesondere
    Allgemeine Luftfahrt, Lufträume, Gesetzliche Bestimmungen, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation, insbesondere
    Anwendung der Lufträume und aller Gesetze und Auflagen bei der Missionsplanung eines Fluges
  • Meteorologie, insbesondere
    Wetterkunde für die Missionsplanung eines Fluges
  • Verfahren und Operation, insbesondere
    Einsatz- und Notverfahren beim operativen Einsatz eines UAV

Mehr zur Prüfung zum Kenntnisnachweis auf unserer Webseite.

Um sich auf die Prüfung vorzubereiten ist es sinnvoll, sich intensiv mit den folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • Allgemeine Luftfahrt
  • Organisationen, Organisationsstruktur der Luftfahrt
  • Luftrecht, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation in der Allgemeinen Luftfahrt
  • Flugvorbereitung und Nutzung von Informationsquellen
  • Meteorologie
  • Praktische Navigationsaufgaben für den Multicopter Piloten
  • Umgang mit ICAO Karten und Lufträumen
  • Prüfung der Naturschutzgebiete
  • Flugvorbereitung nach SERA im sicheren Umgang mit insbesondere NOTAM , NfL , AIP , AIS , Luftämter und DFS
  • Versicherung
  • Notverfahren
  • Verhalten im Notfall

DELTA ADVICE

  • … hat letztes Jahr dazu das erste Fachbuch zum Einsatz des Multicopters als Fliegende Kamera veröffentlicht. Wir wissen wie schwierig und aufwändig das Eigenstudium aller relevanter gesetzlicher Auflagen und Regeln ist.
  • … führt die Prüfung zum Kenntnisnachweis daher nur nach vorangegangener Prüfungsvorbereitung durch uns durch. Ohne einer adäquaten Prüfungsvorbereitung ist die Wahrscheinlichkeit eines Bestehens der Prüfung sehr niedrig.
  • … führt die Prüflinge dabei entsprechend dem Kenntnisstand durch die oben dargestellten Themen und verfeinert das notwendige Wissen bei den Schulungsteilnehmern. Die Prüfungsfragen gehen in die fachliche Tiefe des Themas ein, daher ist eine ebenso fachliche Tiefe in der Vorbereitung sinnvoll. Mehr zur Prüfungsvorbereitung auf unserer Webseite.
  • … bietet die Prüfungsvorbereitung in abgestufter Intensität ab:
    Umfang Prüfungsvorbereitung
    1 Tag Erfahrene UAV Piloten mit detailliertem Wissen über Luftrecht und deren Anwendung
    2 Tage UAV Piloten mit Kenntnissen in der Navigation in der Allgemeinen Luftfahrt, aber ohne dem notwendigen Tiefenwissen für den Kenntnisnachweis
    4 Tage Einsteiger in die Professionelle Thematik des UAV Fliegens, ohne profundem Wissen über die prüfungsrelevanten Themenstellungen

Prüfer und Kursleiter

Portrait_Paul_Eschbach_600

Paul Eschbach, Dipl.-Ing.(FH), Dipl.-Wirtschaftsing.(FH)

ist Leiter der anerkannten Stelle DE.AST.001E und zugelassener Prüfer in der zertifizierten Prüfungsorganisation. Mit unserem Fachbuch „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“ haben wir eines der wenigen Nachschlagewerke zum Betrieb des Muticopters im Einsatz als fliegende Fotoplattform erstellt.

  • 25 Jahren Erfahrung als Unternehmensberater
  • Dozent an der Hochschule Landshut
  • Dozent an der Universität der Bundeswehr Neubiberg
  • Luftbildfotograf und Multicopterpilot
  • Prüfer und Leiter der Prüforganisation DE.AST.001E DELTA ADVICE
  • Mitglied im UAV DACH e.V.

Besondere Workshops@Fotogipfel von DELTA IMAGE

Plakat_Fotogipfel_TS_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_AH_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_FliegendeKamera_2018_1200

Oberstdorfer Fotogipfel 2018 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO mit Paul Eschbach

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Wir prüfen die Kenntnisse und bilden Piloten aus zum Erwerb des Kenntnisnachweises gemäß den Richtlinien des Luftfahrtbundesamts (LBA). Ab 1. Oktober 2017 ist in Deutschland zum Fliegen von Multicopter (Drohnen) mit einem Abfluggewicht über 2 kg ein Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) notwendig. Dieser Kenntnisnachweis ist auch zum Antrag einer Einzelerlaubnis bei einem Luftamt oder Regierungspräsidium erforderlich. Der Kenntnisnachweis kann bei einer anerkannten Stelle des Luftfahrtbundesamtes (LBA) als schriftliche Prüfung in einer festgelegten Prüfungsorganisation abgelegt werden.

BMVI_Drohnen_900

Quelle: LBA

DELTA ADVICE GmbH ist eine anerkannte Stelle innerhalb der Organisation des UAV DACH e.V. und ist berechtigt die Prüfungen durchzuführen und den Kenntnisnachweis als Dokument auszustellen.

DE.AST.001E

Die Registrierung als anerkannte Stelle finden Sie auf folgender Webseite: https://www.uavdach.org/website2016/index.php/flugschulen.html Mehr zu dem Thema des Kenntnisnachweises auf unserer Webseite.

Der Workshop@Fotogipfel Plan

Dienstag 5. Juni 2018

09.00 – 17.00 Uhr: Workshopraum@Fotogipfel im Oberstdorf Haus

  • Workshop zur Prüfungsvorbereitung
  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Verfahren

anschließend: eigenständige Prüfungsvorbereitung des Prüflings durch Selbststudium

Mittwoch 6. Juni 2018

09.00 – 13:00 Uhr: Prüfungsraum@Fotogipfel im Oberstdorf Haus

  • Rechtzeitige Anwesenheit ist erforderlich
  • Abgabe der notwendigen Unterlagen vom Prüfling an den Prüfungsleiter
  • Vorbereitung der Prüfung
  • Durchführung der Prüfung im Prüfungraum (60 Minuten)
  • Auswertung der Prüfungsunterlagen
  • Ausfertigung des Nachweisdokuments durch den Prüfungsleiter und Ausgabe an den Prüfling

Prüfung zum Kenntnisnachweis

Die Prüfung zum Kenntnisnachweis ist durch die Auditierung durch das LBA einheitlich geregelt und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen aus der LuftVO.
Die schriftliche Prüfung

  • dauert 60 Minuten
  • umfasst 60 Fragen
  • aus 3 Themenbereichen.

DELTA ADVICE führt die Prüfungen bevorzugt am Flugplatz Oberschleißheim durch. Der Überblick über die Prüfungsorte der DELTA ADVICE sind auf unserer Webseite enthalten. Die Prüfung beinhaltet die Überprüfung aller gesetzlich geregelten Voraussetzungen an den Prüfling am Ort der Prüfung. Die erforderlichen Unterlagen sind vom Prüfling (im Original) mitzubringen. Im Anschluss an die schriftliche Prüfung erfolgt vor Ort die Auswertung der Prüfungsergebnisse und das Ausstellen der Dokumente zum Kenntnisnachweis. Der Prüfling nimmt sein Nachweisdokument am Ende des Prüfungstages mit nach Hause.

Die Prüfungsfragen werden nach einem Zufallsprinzip aus dem verfügbaren Gesamtkatalog herausgenommen und abgeprüft. Das LBA hat dabei folgende Themen zur Prüfung vorgesehen. (Der Fragenkatalog unterliegt Anpassungen und Änderungen, unter Vorbehalt). Die Prüfung ist bestanden, wenn alle Themenbereiche mit mindestens 75% der möglichen Punkte richtig beantwortet wurden. Bei Nichtbestehen oder dem Ausschluss von der Prüfung ist eine erneute, vollständige schriftliche Prüfung durchzuführen. Ein Ausschluss von der Prüfung kann vom Prüfer festgelegt werden, wenn

  • nicht alle notwendigen Voraussetzungen nach LuftVO beim Prüfling vorliegen,
  • Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis einer Erteilung entgegenstehen,
  • oder der Prüflinge in der Prüflinge sich unlauter verhält oder nicht erlaubte Hilfsmittel verwendet.

Die Regelungen dazu sind im vom LBA genehmigten Prüfungshandbuch festgelegt. Die Prüfung wird grundsätzlich an einem registrierten und auditierten Prüfungsort der DELTA ADVICE GmbH durchgeführt.

Vorbereitung zur Prüfung

Der Prüfling muss sich selbst ausreichend und intensiv auf die Thematik und damit auf die Prüfung vorbereiten. Tips zur Prüfungsvorbereitung im Selbststudium ist auf unserer Webseite enthalten.

Die schriftliche Prüfung zum Kenntnisnachweis setzt auf profundem Wissen für das Steuern eines UAV (Unmanned Aerial Vehicle) auf. Abgeprüft werden die Themenbereiche:

  • Luftrecht, insbesondere
    Allgemeine Luftfahrt, Lufträume, Gesetzliche Bestimmungen, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation, insbesondere
    Anwendung der Lufträume und aller Gesetze und Auflagen bei der Missionsplanung eines Fluges
  • Meteorologie, insbesondere
    Wetterkunde für die Missionsplanung eines Fluges
  • Verfahren und Operation, insbesondere
    Einsatz- und Notverfahren beim operativen Einsatz eines UAV

Mehr zur Prüfung zum Kenntnisnachweis auf unserer Webseite.

Um sich auf die Prüfung vorzubereiten ist es sinnvoll, sich intensiv mit den folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • Allgemeine Luftfahrt
  • Organisationen, Organisationsstruktur der Luftfahrt
  • Luftrecht, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation in der Allgemeinen Luftfahrt
  • Flugvorbereitung und Nutzung von Informationsquellen
  • Meteorologie
  • Praktische Navigationsaufgaben für den Multicopter Piloten
  • Umgang mit ICAO Karten und Lufträumen
  • Prüfung der Naturschutzgebiete
  • Flugvorbereitung nach SERA im sicheren Umgang mit insbesondere NOTAM , NfL , AIP , AIS , Luftämter und DFS
  • Versicherung
  • Notverfahren
  • Verhalten im Notfall

DELTA ADVICE

  • … hat letztes Jahr dazu das erste Fachbuch zum Einsatz des Multicopters als Fliegende Kamera veröffentlicht. Wir wissen wie schwierig und aufwändig das Eigenstudium aller relevanter gesetzlicher Auflagen und Regeln ist.
  • … führt die Prüfung zum Kenntnisnachweis daher nur nach vorangegangener Prüfungsvorbereitung durch uns durch. Ohne einer adäquaten Prüfungsvorbereitung ist die Wahrscheinlichkeit eines Bestehens der Prüfung sehr niedrig.
  • … führt die Prüflinge dabei entsprechend dem Kenntnisstand durch die oben dargestellten Themen und verfeinert das notwendige Wissen bei den Schulungsteilnehmern. Die Prüfungsfragen gehen in die fachliche Tiefe des Themas ein, daher ist eine ebenso fachliche Tiefe in der Vorbereitung sinnvoll. Mehr zur Prüfungsvorbereitung auf unserer Webseite.
  • … bietet die Prüfungsvorbereitung in abgestufter Intensität ab:
    Umfang Prüfungsvorbereitung
    1 Tag Erfahrene UAV Piloten mit detailliertem Wissen über Luftrecht und deren Anwendung
    2 Tage UAV Piloten mit Kenntnissen in der Navigation in der Allgemeinen Luftfahrt, aber ohne dem notwendigen Tiefenwissen für den Kenntnisnachweis
    4 Tage Einsteiger in die Professionelle Thematik des UAV Fliegens, ohne profundem Wissen über die prüfungsrelevanten Themenstellungen

Prüfer und Kursleiter

Portrait_Paul_Eschbach_600

Paul Eschbach, Dipl.-Ing.(FH), Dipl.-Wirtschaftsing.(FH)

ist Leiter der anerkannten Stelle DE.AST.001E und zugelassener Prüfer in der zertifizierten Prüfungsorganisation. Mit unserem Fachbuch „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“ haben wir eines der wenigen Nachschlagewerke zum Betrieb des Muticopters im Einsatz als fliegende Fotoplattform erstellt.

  • 25 Jahren Erfahrung als Unternehmensberater
  • Dozent an der Hochschule Landshut
  • Dozent an der Universität der Bundeswehr Neubiberg
  • Luftbildfotograf und Multicopterpilot
  • Prüfer und Leiter der Prüforganisation DE.AST.001E DELTA ADVICE
  • Mitglied im UAV DACH e.V.

Besondere Workshops@Fotogipfel von DELTA IMAGE

Plakat_Fotogipfel_TS_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_AH_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_FliegendeKamera_2018_1200

Mitarbeiter des Helmholz Zentrums kommen zum Drohnen-Kenntnisnachweis nach Schleißheim

Das Helmholz Zentrum in Neuherberg ist ein Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt mit über 1500 Beschäftige am Standort im Norden der Landeshauptstadt – schon auf Oberschleißheimer Grund.

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für 
Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, 
Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes 
mellitus, Lungenerkrankungen und Allergie zu entwickeln. Dafür untersucht 
es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

Früher war hier in Neuherberg „nur“ die Gesellschaft für Strahlenschutz GfS angesiedelt – jetzt hat sich der Standort zu einem Multi-Disziplin-Standort von internationaler Bedeutung entwickelt, über 1500 Beschäftigte am Standort sind das Ergebnis der Bündelung von Forschung in einem Cluster.

PE1S0532_900

Luftbild Helmholz Zentrum Neuherberg mit Panzerwiese und Fröttmanninger Heide

Weiterlesen

Frisch gebackene Drohnenpiloten legten Prüfung am Flugplatz Schleißheim ab

Die ersten Prüflinge haben heute am Flugplatz die schriftliche Prüfung zum neuen Kenntnisnachweis für Unbemannte Luftfahrgeräte mit einem Gewicht über 2 kg abgelegt. Nach der Prüfung lachen die Prüfungsteilnehmer auch wieder – einfach ist die Prüfung nicht – müssen die „Drohnenpiloten“ doch ein vergleichbares Wissen wie die Piloten mit einer Fluglizenz aufbauen und in einer schriftlichen Prüfung beweisen.

IMG_3612_900

Weiterlesen

Oberstdorfer Fotogipfel 2018: Fotoworkshop@Fotogipfel mit Paul Eschbach

Plakat_Fotogipfel_TS_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_AH_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_DFK_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_FliegendeKamera_2018_1200

Naturfoto Tage Fürstenfeld und Glanzlichter.com

WEB_19IFN17

Vom 11. bis 14. Mai treffen sich wieder alle Naturfoto-Begeisterten bei den Naturfoto Tagen Fürstenfeld im Veranstaltungsforum im Kloster Fürstenfeldbruck.

Seit vielen Jahren sind die Naturfoto Tage die wichtigste Fotoveranstaltung dieser Art in Süddeutschland.

Viele spannende Workshops, Top Vorträge, die sagenhaften Siegerbilder des renommierten Glanzlichter Wettbewerbs und der weit über die Region bekannte Fotomarkt am Samstag und Sonntag in der Tenne sind genügend Gründe mal der Fotografie ein Wochenende zu widmen. Doch – einen Grund habe ich noch. Die Greifvögelvorführungen auf dem Freigelände sind sagenhaft und bieten beeindruckende Bilder aus der Tierwelt.

Glanzlichter hat passend zu unserem Multicopter Workshop am Donnerstag 11. und 12. Mai unser neues Fachbuch „Foto und Video mit dem Multicopter“ unter die Leselupe genommen. Weiterlesen

Bundesregierung regelt den Rahmen für Multicopter (Drohne) und Modellflug neu

Das Regierungskabinett hat heute einer Vorlage vom Bundesminister für Verkehr und Infrastruktur (BmVI), Alexander Dobrint, zugestimmt. Damit wird ein Gesetzgebungsverfahren in den Bundesrat zur Zustimmung übergeben. Für Betreiber von Multicoptern (Drohnen) und Modellflugzeugen werden sich mit dem späteren Inkrafttreten verschiedene Änderungen ergeben. In einigen Bereichen sind die spürbare Erleichterungen, in anderen Bereichen Einschränkungen.

BMVI_Drohnen_900

Quelle: BmVI 18.1.2017

Weiterlesen

Große Baden-Württemberg Rundfahrt – Nächste Ausfahrt – Eschbach

Eschbach_06_900

In den letzten Wochen waren wir wieder auf unserer großen Baden-Württemberg Rundfahrt – immer an den Grenzen des Bundeslandes Baden-Württemberg entlang. Der professionelle Einsatz von Multicoptern führt uns wieder einmal durch die schönsten Gegenden im Südwesten Deutschlands. Weiterlesen