Wunderwelten Bodensee 2018 – Multicopter/Drohnen Workshop mit Paul Eschbach

Multicopter für Fotografen ist der Zugang in die dritte Dimension

Was gibt es nicht alles an neuer Technik in der Fotografie und Videografie. neue Kameras, neue Objektive, Stative, Tonzubehör, Filter und was auch immer. Viel versprochen vom Hersteller, dass ganz neue Bilder und Fotos damit entstehen. Ja, teilweise.

Begibt man sich in die dritte Dimension, dann entstehen ganz andere und neue Bilder und Sichtweisen. Für die Fotografen ist es daher spannend sich dieses neue Thema einmal anzusehen.

In unseren Einstiegsworkshops für Fotografen zeigen wir es wie es geht. Alles beginnt mit den rechtlichen Rahmenbedingungen der unbemannten Luftfahrt in Deutschland. Die Workshop Teilnehmer dürfen dann auch selbst einen Multicopter fliegen und wieder heil landen. Das erlernen wir Schritt für Schritt, so dass sich jeder in dem Zweitagesworkshop an das eigene Fliegen heran trauen kann und ein unbeschreibliches Glücksgefühl empfindet. Nur mit den eigenen Steuereingaben solch ein Fluggerät sicher und stabil in der Luft zu bewegen und dabei Fotos und Videos aufzunehmen.

Multicopter Intensiveinsteiger Workshop – „Die fliegende Kamera“

Beeindruckende Luftaufnahmen mithilfe eines Multicopters zu realisieren, ist für viele Fotografen und Technikbegeisterte eine neue Herausforderung.

Der Multicopter-Experte Paul Eschbach nimmt Sie mit in luftige Höhen und erläutert neben der Flug- und Aufnahmetechnik seine praxiserprobte Arbeitsweise anhand Beispielbilder. Neben den Besonderheiten von Luftaufnahmen wie Einschätzung der Wetterlage, Entdecken ansprechender Landschaftsstrukturen oder Beachten von Hindernissen verrät Ihnen Paul Eschbach unzählige Tipps zur Planung und Durchführung eines Kamera-Fluges. Rechtliche Fallstricke beim Multicopter-Einsatz kommen dabei ebenso ausführlich zur Sprache wie der Einsatz von Multicoptern für Foto & Videoaufnahmen.

Am ersten Tag wird durch die Teilnehmer noch nicht selbst geflogen, das wäre ohne die richtige Vorbereitung auch zu anspruchsvoll. Einige Teilnehmer haben immer noch einen gehörigen Respekt von dem fliegenden Teil. Wir lernen das fliegen am ersten Tag am Simulator im Klassenzimmer. Mit der echten Flugsteuerung dürfen / müssen die Teilnehmer sich mit den Flug- und Steuereigenschaften des Q500 4k vertraut machen. Auch bewusste Grenzbereiche und Notverfahren gehören hier zum Vorbereitungsprogramm.

Theoretisch vorbereitet und praktisch am Simulator geübt geht es auf die Flugwiese

Vor dem Gang vor das Klassenzimmer steht das was auch später bei jedem Piloten Routine werden muss – das gewissenhafte Pilot Briefing. Die Workshop Teilnehmer müssen den Flug im / um das Graf-Zeppelin-Haus selber unter Anleitung vorbereiten. Nur so lernt man dir reale Flugplanung.

Starten und Landen ohne Zwischenfälle ist das Ziel

Anspannung im Team – das muss am zweiten Workshoptag jeder Teilnehmer selber durchführen und mir den Multicopter wieder in allen wichtigen Teilen übergeben. Um es vorwegzunehmen – alle Teilnehmer schaffen den Start und die Landung ohne Zwischenfälle. Bislang ist auch noch nichts zu Bruch gegangen – Dank der hohen Disziplin bei den Workshop-Teilnehmern.

In den zwei Tagen Workshop vermitteln wir nicht nur das Wissen, wie man einen Multicopter steuert. Das geht in einer halben Stunde. In der restlichen Zeit vermitteln wir das was man in der Fliegerei

„Good Airmenship“

nennt – also das richtige, das umsichtige und kooperative Verhalten in der Luftfahrt. Sowie Tipps und Tricks der Drohnenfotografie und -Videografie.

 

Workshop Raum im Graf-Zeppelin-Haus in Friedrichshafen

Das Graf-Zeppelin-Haus liegt direkt am Bodensee und schließt sich an die wunderschöne Seepromenade an und liegt fußläufig vom Bahnhof, Busbahnhof, Seepromenade, Stadtzentrum entfernt. Der Workshop im Graf-Zeppelin-Haus findet im

Graf-Zeppelin-Haus Kapitain-Schiller-Zimmer 1

statt. Auf der unten stehenden Grafik ist der Raum 1 nicht beschriftet, soll Ihnen aber zur Orientierung helfen.

Erste Impressionen vom Graf-Zeppelin-Haus @Graf-Zeppelin-Haus zur Vorfreude.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Informationen zum UAV DACH e.V. bei den Wunderwelten am Bodensee

Im Rahmen des Workshops am Freitag und Samstag steht der Workshopleiter auch für Informationen rund um den UAV DACH e.V. – Verband für unbemannte Luftfahrt mit Informationen und als Ansprechperson zur Verfügung.

Paul Eschbach ist Mitglied im UAV DACH e.V., Leiter einer Prüfstelle zum Kenntnisnachweis gemäß §21 d LuftVO und Referent Presse & Öffentlichkeit im UAV DACH e.V.

 

Referent und Workshop Leiter Paul Eschbach

Paul Eschbach
Dipl.-Ing. (FH), Dipl.-Wirtschafts-Ing. (FH)
Unternehmensberater, Luftbildfotograf, Buchautor, Trainer
Leiter der Prüfstelle DE.AST.001E

85221 Dachau

Email: pe@deltaimage.de
Email: pressereferent@uavdach.org

Mobil:    +49 173 465 23 21
Telefon: +49 89 41 61 65 55

www.deltaimage.de
www.uavdach.org

Oberstdorfer Fotogipfel 2018 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO mit Paul Eschbach

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Wir prüfen die Kenntnisse und bilden Piloten aus zum Erwerb des Kenntnisnachweises gemäß den Richtlinien des Luftfahrtbundesamts (LBA). Ab 1. Oktober 2017 ist in Deutschland zum Fliegen von Multicopter (Drohnen) mit einem Abfluggewicht über 2 kg ein Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) notwendig. Dieser Kenntnisnachweis ist auch zum Antrag einer Einzelerlaubnis bei einem Luftamt oder Regierungspräsidium erforderlich. Der Kenntnisnachweis kann bei einer anerkannten Stelle des Luftfahrtbundesamtes (LBA) als schriftliche Prüfung in einer festgelegten Prüfungsorganisation abgelegt werden. Weiterlesen

Der Workshop Multicopter-Fotografie – Glanzlichter.com

Die Naturfototage Fürstenfeld berichten auch über unseren Workshop „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“.
Der Beitrag ist im Original übernommen von www.glanzlichter.com, vielen Dank an Udo Höcke für die freundliche Erlaubnis. Alle Fotos @glanzlichter.com.

Der Workshop Multicopter-Fotografie

Der Workshop „Multicopter-Fotografie – Die fliegende Kamera“ wird vom erfahrenen Luftbild-Fotografen Paul Eschbach geleitet.

Zwei Tage lang wird den 10 Teilnehmern im ausgebuchten Workshop das Basiswissen zur Drohnen-Fotografie vermittelt. In 7 Stunden Flugpraxis werden die Teilnehmer an das Erlebnis „Multicopter-Fotografie“ herangeführt.

Ein rundum gelungener Workshop der auch 2019 wieder angeboten wird.

 

Weiterlesen

Mitarbeiter des Helmholz Zentrums kommen zum Drohnen-Kenntnisnachweis nach Schleißheim

Das Helmholz Zentrum in Neuherberg ist ein Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt mit über 1500 Beschäftige am Standort im Norden der Landeshauptstadt – schon auf Oberschleißheimer Grund.

Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für 
Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, 
Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes 
mellitus, Lungenerkrankungen und Allergie zu entwickeln. Dafür untersucht 
es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

Früher war hier in Neuherberg „nur“ die Gesellschaft für Strahlenschutz GfS angesiedelt – jetzt hat sich der Standort zu einem Multi-Disziplin-Standort von internationaler Bedeutung entwickelt, über 1500 Beschäftigte am Standort sind das Ergebnis der Bündelung von Forschung in einem Cluster.

PE1S0532_900

Luftbild Helmholz Zentrum Neuherberg mit Panzerwiese und Fröttmanninger Heide

Weiterlesen

Frisch gebackene Drohnenpiloten legten Prüfung am Flugplatz Schleißheim ab

Die ersten Prüflinge haben heute am Flugplatz die schriftliche Prüfung zum neuen Kenntnisnachweis für Unbemannte Luftfahrgeräte mit einem Gewicht über 2 kg abgelegt. Nach der Prüfung lachen die Prüfungsteilnehmer auch wieder – einfach ist die Prüfung nicht – müssen die „Drohnenpiloten“ doch ein vergleichbares Wissen wie die Piloten mit einer Fluglizenz aufbauen und in einer schriftlichen Prüfung beweisen.

IMG_3612_900

Weiterlesen

Oberstdorfer Fotogipfel 2018: Fotoworkshop@Fotogipfel mit Paul Eschbach

Plakat_Fotogipfel_TS_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_AH_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_DFK_2018_1200

Plakat_Fotogipfel_FliegendeKamera_2018_1200

Naturfoto Tage Fürstenfeld und Glanzlichter.com

WEB_19IFN17

Vom 11. bis 14. Mai treffen sich wieder alle Naturfoto-Begeisterten bei den Naturfoto Tagen Fürstenfeld im Veranstaltungsforum im Kloster Fürstenfeldbruck.

Seit vielen Jahren sind die Naturfoto Tage die wichtigste Fotoveranstaltung dieser Art in Süddeutschland.

Viele spannende Workshops, Top Vorträge, die sagenhaften Siegerbilder des renommierten Glanzlichter Wettbewerbs und der weit über die Region bekannte Fotomarkt am Samstag und Sonntag in der Tenne sind genügend Gründe mal der Fotografie ein Wochenende zu widmen. Doch – einen Grund habe ich noch. Die Greifvögelvorführungen auf dem Freigelände sind sagenhaft und bieten beeindruckende Bilder aus der Tierwelt.

Glanzlichter hat passend zu unserem Multicopter Workshop am Donnerstag 11. und 12. Mai unser neues Fachbuch „Foto und Video mit dem Multicopter“ unter die Leselupe genommen. Weiterlesen

Bundesregierung regelt den Rahmen für Multicopter (Drohne) und Modellflug neu

Das Regierungskabinett hat heute einer Vorlage vom Bundesminister für Verkehr und Infrastruktur (BmVI), Alexander Dobrint, zugestimmt. Damit wird ein Gesetzgebungsverfahren in den Bundesrat zur Zustimmung übergeben. Für Betreiber von Multicoptern (Drohnen) und Modellflugzeugen werden sich mit dem späteren Inkrafttreten verschiedene Änderungen ergeben. In einigen Bereichen sind die spürbare Erleichterungen, in anderen Bereichen Einschränkungen.

BMVI_Drohnen_900

Quelle: BmVI 18.1.2017

Weiterlesen

Große Baden-Württemberg Rundfahrt – Nächste Ausfahrt – Eschbach

Eschbach_06_900

In den letzten Wochen waren wir wieder auf unserer großen Baden-Württemberg Rundfahrt – immer an den Grenzen des Bundeslandes Baden-Württemberg entlang. Der professionelle Einsatz von Multicoptern führt uns wieder einmal durch die schönsten Gegenden im Südwesten Deutschlands. Weiterlesen