Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO mit Paul Eschbach

29. Juni 2019 @ 09:00 - 30. Juni 2019 @ 16:00

299,00€

Oberstdorfer Fotogipfel 2019 – Kenntnisnachweis für UAV nach §21 d LuftVO

Der Oberstdorfer Fotogipfel bietet für die zunehmende Zahl an Multicopter Piloten unter den Fotografen/Videografen beim Fotogipfel die Möglichkeit vor Ort den „Drohnenführerschein“ in Form des Kenntnisnachweises nach §21d LuftVO als theoretische Prüfung abzuschließen.

Wir prüfen die Kenntnisse und bilden Piloten aus zum Erwerb des Kenntnisnachweises gemäß den Richtlinien des Luftfahrtbundesamts (LBA). Ab 1. Oktober 2017 ist in Deutschland zum Fliegen von Multicopter (Drohnen) mit einem Abfluggewicht über 2 kg ein Kenntnisnachweis (Drohnenführerschein) notwendig. Dieser Kenntnisnachweis ist auch zum Antrag einer Einzelerlaubnis bei einem Luftamt oder Regierungspräsidium erforderlich. Der Kenntnisnachweis kann bei einer anerkannten Stelle des Luftfahrtbundesamtes (LBA) als schriftliche Prüfung in einer festgelegten Prüfungsorganisation abgelegt werden.

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

Muster des Kenntnisnachweises nach LuftVO

BMVI_Drohnen_900

Quelle: LBA

DELTA ADVICE GmbH ist eine anerkannte Stelle innerhalb der Organisation des UAV DACH e.V. und ist berechtigt die Prüfungen durchzuführen und den Kenntnisnachweis als Dokument auszustellen.

DE.AST.001E

Die Registrierung als anerkannte Stelle finden Sie auf folgender Webseite: www.uas-office.de. Mehr zu dem Thema des Kenntnisnachweises auf unserer Webseite.

Der Workshop@Fotogipfel Plan

Samstag 29. Juni 2019

09.00 – 17.00 Uhr: Workshopraum@Fotogipfel im Oberstdorf Haus

  • Workshop zur Prüfungsvorbereitung
  • Luftrecht
  • Meteorologie
  • Verfahren

anschließend: eigenständige Prüfungsvorbereitung des Prüflings durch Selbststudium

Sonntag 30. Juni 2018

09.00 – 16:00 Uhr: Prüfungsraum@Fotogipfel im Oberstdorf Haus

  • Rechtzeitige Anwesenheit ist erforderlich
  • Abgabe der notwendigen Unterlagen vom Prüfling an den Prüfungsleiter
  • organisatorische Vorbereitung der Prüfung
  • Durchführung der Prüfung im Prüfungraum (60 Minuten)
  • Auswertung der Prüfungsunterlagen
  • Ausfertigung des Nachweisdokuments durch den Prüfungsleiter und Ausgabe an den Prüfling

Prüfung zum Kenntnisnachweis §21d LuftVO

Die Prüfung zum Kenntnisnachweis ist durch die Auditierung durch das LBA einheitlich geregelt und erfüllt die gesetzlichen Anforderungen aus der LuftVO.
Die schriftliche Prüfung

  • dauert 60 Minuten
  • umfasst 60 Fragen
  • aus 3 Themenbereichen.

DELTA ADVICE führt die Prüfungen bevorzugt am Flugplatz Oberschleißheim durch. Die theoretische Prüfung beinhaltet die Überprüfung aller gesetzlich geregelten Voraussetzungen an den Prüfling am Ort der Prüfung. Die erforderlichen Unterlagen sind vom Prüfling (im Original) mitzubringen.

Die vollständigen und anforderungsgerechten Dokumente sind die Voraussetzung zur Teilnahme an der theoretischen Prüfung.

Im Anschluss an die schriftliche Prüfung erfolgt vor Ort die Auswertung der Prüfungsergebnisse und das Ausstellen der Dokumente zum Kenntnisnachweis. Der Prüfling nimmt sein Nachweisdokument am Ende des Prüfungstages mit nach Hause.

Die Prüfungsfragen werden nach einem Zufallsprinzip aus dem verfügbaren Gesamtkatalog herausgenommen und abgeprüft. Das LBA hat dabei folgende Themen zur Prüfung vorgesehen. Der Fragenkatalog unterliegt Anpassungen und Änderungen. Die Prüfung ist bestanden, wenn alle Themenbereiche mit mindestens 75% der möglichen Punkte richtig beantwortet wurden. Bei Nichtbestehen eines Prüfungsteils oder dem Ausschluss von der Prüfung ist eine erneute, vollständige schriftliche Prüfung durchzuführen. Ein Ausschluss von der Prüfung kann vom Prüfer festgelegt werden, wenn

  • nicht alle notwendigen Voraussetzungen nach LuftVO beim Prüfling vorliegen,
  • Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis einer Erteilung entgegenstehen würden,
  • oder der Prüfling in der Prüfung sich unlauter verhält oder nicht erlaubte Hilfsmittel verwendet.

Die Regelungen dazu sind im vom LBA genehmigten Prüfungshandbuch festgelegt.

 

Notwendige Dokumente als Prüfungsvoraussetzung

  • Polizeiliches Führungszeugnis, nicht älter als 3 Monate, im Original
  • amtliches Ausweisdokument mit Lichtbild im Original
  • bei Minderjährigen (mindestens 16 Jahre alt), eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten

 

 

Vorbereitung zur Prüfung

Der Prüfling muss sich selbst ausreichend und intensiv auf die Thematik und damit auf die Prüfung vorbereiten. Tips zur Prüfungsvorbereitung im Selbststudium ist auf unserer Webseite enthalten.

Die schriftliche Prüfung zum Kenntnisnachweis setzt auf profundem Wissen für das Steuern eines UAV (Unmanned Aerial Vehicle) auf. Abgeprüft werden die Themenbereiche:

  • Luftrecht, insbesondere
    Allgemeine Luftfahrt, Lufträume, Gesetzliche Bestimmungen, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation, insbesondere
    Anwendung der Lufträume und aller Gesetze und Auflagen bei der Missionsplanung eines Fluges
  • Meteorologie, insbesondere
    Wetterkunde für die Missionsplanung eines Fluges
  • Verfahren und Operation, insbesondere
    Einsatz- und Notverfahren beim operativen Einsatz eines UAV

Mehr zur Prüfung zum Kenntnisnachweis auf unserer Webseite.

Um sich auf die Prüfung vorzubereiten ist es sinnvoll, sich intensiv mit den folgenden Themen auseinanderzusetzen:

  • Allgemeine Luftfahrt
  • Organisationen, Organisationsstruktur der Luftfahrt
  • Luftrecht, LuftVO, LuftVG, LuftVZO
  • Navigation in der Allgemeinen Luftfahrt
  • Flugvorbereitung und Nutzung von Informationsquellen
  • Meteorologie
  • Praktische Navigationsaufgaben für den Multicopter Piloten
  • Umgang mit ICAO Karten und Lufträumen
  • Prüfung der Naturschutzgebiete
  • Flugvorbereitung nach SERA im sicheren Umgang mit insbesondere NOTAM , NfL , AIP , AIS , Luftämter und DFS
  • Versicherung
  • Notverfahren
  • Verhalten im Notfall

 

DELTA ADVICE

  • … hat 2016 dazu das erste Fachbuch zum Einsatz des Multicopters als Fliegende Kamera veröffentlicht. Wir wissen wie schwierig und aufwändig das Eigenstudium aller relevanter gesetzlicher Auflagen und Regeln ist.
  • … führt die Prüfung zum Kenntnisnachweis daher nur nach vorangegangener Prüfungsvorbereitung durch uns durch. Ohne einer adäquaten Prüfungsvorbereitung ist die Wahrscheinlichkeit eines Bestehens der Prüfung sehr niedrig.
  • … führt die Prüflinge dabei entsprechend dem Kenntnisstand durch die oben dargestellten Themen und verfeinert das notwendige Wissen bei den Schulungsteilnehmern. Die Prüfungsfragen gehen in die fachliche Tiefe des Themas ein, daher ist eine ebenso fachliche Tiefe in der Vorbereitung sinnvoll. Mehr zur Prüfungsvorbereitung auf unserer Webseite.

Prüfer und Kursleiter Paul Eschbach

Portrait_Paul_Eschbach_600

Paul Eschbach, Dipl.-Ing.(FH), Dipl.-Wirtschaftsing.(FH)

ist Leiter der anerkannten Stelle DE.AST.001E und zugelassener Prüfer in der zertifizierten Prüfungsorganisation. Mit unserem Fachbuch „Foto und Video mit der fliegenden Kamera“ haben wir eines der wenigen Nachschlagewerke zum Betrieb des Muticopters im Einsatz als fliegende Fotoplattform erstellt.

  • 25 Jahren Erfahrung als Unternehmensberater
  • Dozent an der Hochschule Landshut
  • Dozent an der Universität der Bundeswehr Neubiberg
  • Luftbildfotograf und Multicopterpilot
  • Prüfer und Leiter der Prüforganisation DE.AST.001E DELTA ADVICE
  • Mitglied im UAV DACH e.V.

 

          

Details

Beginn:
29. Juni 2019 @ 09:00
Ende:
30. Juni 2019 @ 16:00
Eintritt:
299,00€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , , , , , , ,
Website:
http://deltaimage.de/wp/wp-admin/post.php?post=16111&action=edit

Veranstalter

DELTA IMAGE
Oberstdorfer Fotogipfel

Veranstaltungsort

Oberstdorf Haus
Prinzregentenplatz 1
Oberstdorf, Bayern 85232 Deutschland
+ Google Karte
Website:
http://www.fotogipfel-oberstdorf.de