Ein Roter Baron kommt zum RBFC nach Schleißheim

Die Welt ist klein und die Welt der Flieger ist noch viel kleiner und es gibt wunderschöne Zufälle im Leben von Piloten. Das macht das Leben der Flieger auch so spannend.

Einmal Roter Baron - immer Roter Baron.

logo_rbfcIn den letzten Tagen schulte Paul Eschbach die ersten Aspiranten für die schriftliche Prüfung des Kenntnisnachweises gemäß §21a (4) 2 der LuftVO in der neuesten Fassung. Um die volle und uneingeschränkte Prüferberechtigung zu erlangen muss ähnlich wie beim ersten Alleinflug eines Pilotenschülers der Prüferaspirant zeigen wie er die lokale Prüfungsorganisation aufgebaut hat und alles regelkonform entsprechend den Festlegungen mit dem Luftfahrtbundesamt abläuft. Also gleichwohl für den Prüfer, als auch für die Prüflinge ein spannender Termin.

 

Ein früherer Roter Baron kommt als Auditor zum Red Baron Flying Club RBFC um zu auditieren

IMG_3612_900

Der Auditor Maximilian Strauß (Bildmitte mit dem RBFC Schild) von UAV DACH Services UG war in den frühen 80er Jahren schon Mitglied beim damaligen Red Baron Flying Club RBFC. Der RBFC wurde als Lone Star Flying Club damals mit noch weitgehend amerikanisch zugelassenen Flugzeugen mit November Zulassung in Deutschland geflogen. Der Verein wurde speziell für die in Bayern stationierten Piloten der U.S. Air Force und U.S. Army eingerichtet, damit diese Piloten auch in Deutschland ihre Privatpilotenlizenz (PPL) durch regelmäßige Flüge erhalten konnten. In der Bundeswehr hatten die Flugsportgruppen eine ähnliche Aufgabenstellung für die deutschen Piloten.

Maximilian Strauß war über 42 Jahre Angehöriger in der Bundeswehr und kam in den 80er Jahren aus Amerika mit einer U.S. Fluglizenz zurück und begann beim RBFC in Bayern und in Schleißheim das Fliegen.

Danke an Maximilian – das war ein schönes Treffen mit Dir in Schleißheim

um mit den Worten unseres bislang „schnellsten Besuchers“ am Flugplatz Schleißheim zu sprechen:

Autogramm Chuck_Yeager_900

2008 gelang es uns (wie auch immer), dass „The fastest man alive“ uns am ältesten Flugplatz in Bayern besucht hatte. Chuck Yeager landete auf dem Vorfeld und wir hatten die Gelegenheit auf ein Autogramm von meinem Idol aus den 80er Jahren. Damals war Chuck schon Ende 80 und was hat der alte Haudegen, der schon alles im Fliegen erlebt hatte für uns als Botschaft.

Fly safe.

Das ist auch meine Botschaft an meine Aspiranten in der theoretischen Ausbildung zum Kenntnisnachweis – es geht nur mit gegenseitige Rücksicht und einem verinnerlichten Sinn für Sicherheit im Flugbetrieb bei der gemeinsamen Nutzen eines Luftraumes.

 

Mehr zum RBFC auf seiner Webseite www.rbfc.de

Da kann ich leicht etwas Werbung machen – die Webseite wurde von Paul Eschbach mitgestaltet und erstellt. Die meisten Fotos sind ebenso von Paul Eschbach.

Neue Webseite für RED BARON FLYING CLUB ist Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.