Sylvester 2019/2020 in Hauzenberg im Bayerischen Wald

Der Jahreswechsel mit Feuerwerk ist ein Fotomotiv, welches nur einmal im Jahr fotografiert werden kann. Dieses Jahr eben im Bayerischen Wald in Hauzenberg.

23.58 Uhr -der Himmel des alten Jahres 2019 und des neuen Jahres 2020 über der Stadt Hauzenberg. Bevor die Knallerei beginnt ist die Luft noch relativ klar und man sieht neben den Lichtern der Stadt auch die schwachen Lichter am Firmament leuchten. Mit den Raketen und Böllern kommt auch der Staub und Dreck in der Luft und macht dieses Motiv unmöglich.

 

Sternenhimmel über der Stadt

Ein bisschen außerhalb der Stand, dort wo die Lichtverschmutzung in der Nacht nicht mehr so groß ist sehen wir über uns die Sterne der Sylvesternacht leuchten, am Boden reicht die Sicht immerhin bis zu den nahegelegenen Nachbarorten.

Auf dem Nachthimmel kann man mit bloßem Auge ORION, den mythischen Himmelsjäger mit seiner charakteristischen Gürtellinie erkennen. Weiter rechts ist das Siebengestirn – die Plejaden zu erkennen. KASSIOPAIA ist ebenso mit bloßem Auge zu sehen – das Sternbild mit einem klar zu erkennenden „W“ am Nachthimmel. Und natürlich der Große Bär mit dem Sternbild es Großen Wagen ist wohl das bekannteste Sternbild aus sieben hellen Sternen am Nordhimmel. Aus diesem Sternbild lässt sich auch der Polarstern einfach finden – und damit auch der kleine Bär sehr einfach auffinden.

 

Böller und Raketer als Ausdruck von Freude und Spaß

Auch dieses Jahr wieder lassen es sich die ‚Woidler‘ nicht nehmen, das neue Jahr mit viel Krach und Lichtspuren im Nachthimmel zu begrüßen.

Es kracht und schießt in der Stadt an allen Plätzen und Straßen, wohl ein Spektakel für Jung und Alt und auch für die Fotografen.