Winter im Bayerischen Wald an den hundert kleinen Bachläufen

Zum Jahreswechsel steht die Sonne auch Mittags nicht höher als xx Grad über dem Horizont. Die tiefstehende Sonne bringt auch Mittags noch relativ warmes Licht und tiefe kühle Schatten in die Gebirgslandschaft des Bayerischen Waldes.

Können wir dies als Fotomotiv nutzen und umsetzen?

Ja. Auch wenn dies nicht den normalen Tourenplan darstellt.

Wir möchten die schönsten Wintermotive in den kühlen Schluchten und der Klamm des Bayerischen Walses suchen und umsetzen.

Wintermotive am Saußbach bei Freyung

Der Saußbach bei Freyung ist dabei nur einer von hunderten kleiner Bächen und Bachläufen im Bayerischen Wald. Das Fotomotiv entsteht hier aus der Kombination aus der Natur, der Landschaft und der jahreszeit bedingten Lichtstimmung.

Eine kurze Anfahrt bedeutet viel Zeit zum Fotografieren und eine große Bandbreite an Lichtstimmung in der Saußbachklamm. Diese Planung sollte perfekt aufgehen und unveschreiblich tolle Bilder mit nach Hause bringen.

Gefrorene Zeit – Strom der Zeit

Die grandiose Möglichkeit der Fotografie ist das Spiel mit der Dimension „Zeit“ innerhalb des Bildes. Die Fotografie in sehr kurzen und in sehr langen Verschlusszeiten bringt Motive ins Bild, die der Betrachter so niemals selbst sehen kann. Die Erfahrung, die Technik und die Vusualisierung des Fotografen sind die Werkzeuge des sehenden Naturfotografen.

Huer nutzen wir das verwischen der Dimension „Zeit“ in Verbindung mit dem gefrohrenen Wasser als visueller Ausdruck dieser Zeitdimension.

Warmes Winterlicht in den Leiten der Klamm

Spiegelung und Licht sind spannende Elemente in der Bildgestaltung für den Fotografen. Gerade in der Naturlandschaft ist dies von besonderem Reiz, kann weder das Licht noch die Spiegelung selbst beeinflusst werden. Lediglich die passende Auswahl des Ausschnittes, der geeigneten Brennweite, dem richtigen Zeitpunkt und der Perfekte Standpunkt sind die gestalterischen Elemente. Das ist auch die Faszination in der Landschaftsfotografie. Der Fotograf muss sich der Situation unterordnen und die Möglichkeiten ganz gezielt ausnutzen.

Tiergestalten in Eis und Kälte

Fotografie besteht auch aus dem Warten, dem Beobachten und dem bewußten gestalteridchen Sehen.

So tauchen in den wasserumspülten Einformationen plötzlich Tiergestalten auf. So sehen wir

  • einen Delphin
  • einen Seeadler
  • einen Braunbären.

Ganz so wie es sich für die Naturlandschaft gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.