Ein regnerischer Sommertag auf der Orchideenwiese im Dachauer Moos

Im letzten Herbst war ich mit dem BUND Naturschutz Schleißheim mit dabei, die Orchideen Wiese in Oberschleißheim in der Herbst-Maad zu mähen. Wir berichteten darüber.

Jetzt im Sommer, gehe ich nachsehen was auf der Orchideen - Wiese 
alles wieder neu blüht und wächst.

Über Monate hinweg, war der Frühling und der Sommer viel zu trocken und zu warm.

 

Sibirische Schwertlilien grüßen den Besucher von Weitem

Die Sibirischen Schwertlilien sind von Weitem her sichtbar und wachsen deutlich höher als das umliegende Gras und zeigen dem aufmerksamen Besucher deutlich an – hier liegt ein wertvolles Kleinbiotop im Dachauer Moos.

An dem Tag war Regenwetter angesagt und der Himmel brachte über den Tag verteilt, immer wieder vereinzelt das kostbare Nass auf die Wiesen und Felder. Eine hervorragende Lichtstimmung mit einem bedeckten Himmel und einer gleichmäßigen Beleuchtung der Landschaft, ohne harte Kontraste eines Sonnentages. Da gehen wir doch gerne einmal nachschauen.

Die Blütenblätter der Sibirischen Schwertlilie sind wohl auch Anziehungspunkt für grün-schimmernde Kleinkäfern auf den Blütenblättern.

 

 

Fleischfarbenes Knabenkraut im Dachauer Moos

Das Fleischfarbene Knabenkraut ist im Dachauer Moos genauso typisch, als auch inzwischen als Art selten und stark gefährdet. Daher steht die Art auf der roten Liste der gefährdeten Arten. Im Dachauer Moos braucht diese gefährdete Art Sumpfwiesen oder nasse und lichte Wälder mit zeitweise feuchten oder nassen Böden.

Ich freue mich jedes mal, wenn ich im Dachauer Moos wieder Exemplare dieser seltenen Orchideenart sehen darf.

 

Das Dachauer Moos im Frühsommer auf der Orchideen Wiese

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.