Schwarz-Weiß-Impressionen aus der Münchener Großmarkthalle

Titelbild_Großmarkthallen

„Ein Tag im Juni 1954 als es rote Kirschen gab.“

Der Fotokünstler Luy Briechle zeigt in den Münchener Markthallen S/W Impressionen aus dem Jahr 1954 aus eben diesen Münchner Großmarkthallen. Das Kommunalreferat der Landeshauptstadt München zeigt eine beeindruckende Ausstellung in den Markthallen München an der Schäftlarnstraße 10 aus einer vergangenen Zeitepoche, die aber in vielen bekannten Fernsehproduktionen immer wieder das Zentrum der Handlungen sind.

Die Fotos sind von Luy Briechle und Andreas Pirchmoser und werden in ungewohnter und überraschender Weise dem Zuschauer präsentiert.

 

Der Fotokünstler Luy Briechle

Luy Briechle

Luy Briechle war nach seiner Ausbildung am Institut für Bildjournalismus und seiner Tätigkeit als Assistent und freier Bildjournalist seit 1963 beim Bayerischen Fernsehen als Kameramann tätig. Ab 1976 arbeitete er beim BR als lichtsetzender Kameramann. In dieser Zeit war er an einigen großen Produktionen maßgeblich beteiligt. Dazu zählen Rosa und Lin von Klaus Emmerich, Libero von Wigbert Wickert, diverse Tatort-Produktionen und Ballett-Aufzeichnungen sowie Dokumentationen, u. a. für das Goethe-Institut. Neben seiner Lehrtätigkeit an der BAF, doziert er an der SRT, bei verschiedenen Regional-Fernsehanstalten, bei der BLM, im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung und bei Commercial TV Canton, China.

 

Vernissage am 29. April 2015

Die Ausstellung wird mit einer Vernissage im Verwaltungsgang der Halle 1 von 18.00 bis 21.00 Uhr. Für die Vernissage gibt es eine Einladung.

Bei Interesse gerne bei mir per E-Mail melden.