In USA müssen private Multicopter (UAV) bis zum 19. Februar 2016 registriert werden

Piloten von Multicoptern sorgen in vielen Ländern für negative Schlagzeilen und viel Aufregung. Auf unseren Infoständen kann fast jeder Besucher so eine Begebenheit zum Besten geben. Auch wir selbst sehen immer wieder klare Verstöße gegen die geltenden einfachen Regeln – nur kennt sie kaum jemand.

 

Jeder übermütige Multicopterpilot nimmt für sich eine Freiheit in Anspruch

Die Behörden in allen Ländern machen sich Gedanken wie man dem eingetretenen Wildwuchs Einhalt gebieten kann.

Die US-amerikanische FAA hat nun ein Gesetz mit Wirkung ab 21. Dezember 2015 in Kraft gesetzt. Danach müssen sich Besitzer / Betreiber von Multicoptern bis 16. Februar 2016 bei der FAA registrieren lassen. Dies trifft vor allem die Privaten Nutzer der „Drohnen“. Für die Gewerblichen Nutzer wird es noch andere Vorschriften geben.

In USA sind davon betroffen:

  • Besitzer von kleinen unbemannten Flugzeugen (UAS) mit einem Gewicht von mehr als 0,55 Pfund (250 Gramm)
  • und weniger als £ 55 (ca. 25 kg), einschließlich Nutzlasten wie On-Board-Kameras.

In Deutschland gilt als Gewichtsobergrenze für viele erleichtere Regelungen 5 kg Abfluggewicht. Darüber benötigt man eine Einzelflugfreigabe. Ein unkomplizierter Betrieb von Fluggeräten über 5 kg wie in USA ist in Deutschland nicht gegeben. Viele der kommerziellen Drohnen haben ohne Nutzlast so gerade etwas unter 5 kg – mit einer Kamera ist man darüber und damit eindeutig illegal. Das kann viele und vor allem schmerzhaft teure Folgen haben.

 

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Das Weihnachtsgeschäft ist toll und in den USA wird erwartet das die Multicopter aller Gewichtsklassen bis zu 1 Mio Stück abgesetzt werden. Auch hierzulade verkauft jeder Händler der nur entfernt etwas mit den Multicopter zu tun hat die Dinger in der Hoffnung auf ein tolles Geschäft einen ordentlichen Teil des Kuchens.

Aufklärung oder zumindest ein Verweis auf die Broschüre des Bundesministeriums des Inneren hinzuweise – Fehlanzeige.Merkblatt Drohnen

 

Neue Regelungen in USA für „Drohnenbesitzer“

FAA

Besitzer müssen sich nur einmal registrieren, und die Registrierung wird für drei Jahre gültig sein. Die normale Anmelde Kosten betragen $5.
Die Registrierung muss der Besitzer durchführen und sich auch immer damit ausweisen können, sonst stehen hohen Geldstrafen und möglichen Anklage in Aussicht.

Die Nichtbeachtung einer Flugzeugregister kann

  • in regulatorischen und strafrechtliche Sanktionen zur Folge haben.
  • Die FAA kündigt Zivilstrafen von bis zu 27.500 $ an.
  • Die Strafrechtliche Sanktionen sind Geldstrafen von bis zu $ ​​250.000 und / oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren.

Mehr dazu unter http://www.faa.gov/uas/registration/ für weitere Informationen.