Ablauf des Fallschirmsprunges in allen Sprungphasen

Phase 0: Anflug zur Drop-Zone im Gegenwind

  • Überflug in Landerichtung
  • Visuelle Kontrolle der Landestelle
  • Absetzhöhe in ca. 4.000 – 4.500 m über Platz
  • Anflug mit ca. 100 km/h (je nach Flugzeugmuster)
  • Abdrift durch Gegenwind und Fluggeschwindigkeit wirken entgegengesetzt
  • Abschätzung Abdrift mit Flatterband
  • Absetzer gibt Kommando
  • READY – SET – GO

Phase 1: Verlassen des Flugzeugs

  • Es gibt kein Zurück mehr!
  • Fluglage noch unkontrolliert
  • Lösen vom Flugzeug und Orientierung im Raum
  • Kollisionsvermeidung
  • Beginn Formationsprogramm

Phase 2: Stabile Fluglage ohne Schirm

  • Kontrollierte Fluglage
  • Feinsteuerung mit Armen, Beinen und Kopfhaltung
  • Becken nach Vorne und Hohlkreuz
  • Orientierung an Sprungmarke und Windfahne
  • Kontrolle Höhenmesser
  • Luftraumkontrolle

Phase 3: Ziehen des Fallschirms in der Sicherheitshöhe

  • Kontrolle Fluglage und Luftraum
  • Sicherheitshöhe bei 1.000 m über Platz
  • Öffnen Ausziehschirm
  • Ausziehschirm zieht Hauptschirm
  • Kontrolle Hauptschirm auf korrektes Öffnen
  • Stand-by für Cut-off und Reserveschirm

Phase 4: Gleiten am geöffneten Flächengleitschirm

  • Freier Fall ist beendet
  • Langsamer Sinkflug am Schirm
  • Orientierung Landestelle
  • Kurven und Manöver
  • Anflug in Windrichtung

Phase 5: 180-Grad Turn in Landerichtung (Gegenwind)

  • Eindrehen in Endanflug
  • Entgegen der Windrichtung zur Maximierung Auftrieb
  • Kontrolle Luftraum
  • Landeeinteilung in der Drop-Zone
  • Ausnutzung der sehr guten Steuerbarkeit des Schirms

Phase 6: Abbremsen des Flächen-Gleitschirmes in Landerichtung

  • Abbremsen der Vorwärtsfahrt
  • Steigerung Auftrieb (Tragflügel)
  • Bremsleinen werden beidseitig nach unten durchgezogen
  • Schirm kommt in Strömungsabriß
  • Vorwärtsfahrt Null
  • Sinkgeschwindigkeit Null
  • Springer landet ohne nennenswerte Relativgeschwindigkeiten

Navigation durch die Ausstellung

Zur Sonderausstellung gibt es eine Dokumentation zum Bestellen – mehr HIER.