Naturkunde und Luftfahrtgeschichte am Flugplatz Schleißheim

Seit vielen Jahren hatte ich die Idee und den Wunsch, den ältesten Flugplatz Bayerns auch einmal aus der Sicht der Flora und Fauna zu präsentieren, schließlich ist das Gelände Natura2000 Gebiet und Teil des Heideflächenverbundes im Norden von München und grenzt direkt an das Dachauer Moos. Alles Gründe genug sich einmal aus dieser Perspektive mit diesem Kleinod zu beschäftigen.
Nun klappt es, Danke anLogo_BUND

  • Arnold Tallavania (Agenda 21 Oberschleißheim PG Natur),
  • Birgit und Johann Patsch (BUND NATURSCHUTZ OG Schleißheim) und
  • Werner Becker (Gemeinde Oberschleißheim, Umweltschutz Referent)

ich freue mich auf diese gemeinsamen Veranstaltungen.

 

Naturkunde am Flugplatz Schleißheim in Verbindung zur Luftfahrtgeschichte

Die lokale Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern hat Spuren in der Geschichte und in der Landschaft hinterlassen. In den naturkundlichen Flugplatzwanderungen betrachten wir zusammen mit den Experten des Naturschutzes in Oberschleißheim dieses Wechselspiel zwischen der Nutzung als Flugplatz und der Entwicklung von Flora und Fauna.

In thematisch lockeren Wanderungen über den Flugplatz erleben die Teilnehmer, die Familien und vor allem die Kinder die Landschaft hinter dem Schloss mit ganz anderen Augen. Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit wurde hier ein Landschaftsraum als Biotop unter Schutz gestellt und bereichert die Landschaft und das Leben in Oberschleißheim.

  • Naturkundliche Flugplatzwanderung
  • Die Wechselkröte am Flugplatz Schleißheim
  • Garchinger Heide – ein Naturjuwel und der älteste Flugplatz in Bayern

Naturkundliche Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern – Schleißheim

Erstmals führen wir eine naturkundliche & luftfahrthistorische Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern. Zusammen mit dem BUND Ortsgruppe Schleißheim, der AGENDA 21 Natur und der Gemeinde Oberschleißheim führen wir unsere Besuchergruppe auf die Spuren der Natur am ältesten Flugplatz in Bayern.

Seit 2012 haben wir die historischen Flugplatzwanderungen wieder aufleben lassen – jetzt ergänzen wir das Angebot um den Faktor Natur. Die Nutzung des Flugplatzes hat nicht nur Spuren in der Geschichte hinterlassen, sondern auch in der Landschaft. Die Natur hat sich adaptiert und besondere Wuchsformen und Arten in Flora und Fauna hier auf dem geschützten Gelände angesiedelt.


Der Flugplatz ist Teil des Heideflächenverbundes im Norden von München und ist auch der Grund, warum der Flugplatz hier vor über 100 Jahren angelegt wurde.


Zusammen mit Arnold Tallavania, Johann Patsch und Werner Becker zeigen wir in einer gemeinsamen Führung das Spannungsfeld zwischen Luftfahrtgeschichte am Flugplatz und Entwicklung des Naturraums über die letzten 100 Jahre. Lernen Sie die Besonderheiten dieses Biotops sehen und schätzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Organisation der Flugplatzwanderung

  • Treffpunkt: Am südlichen Schloss Pavillion (Neues Schloss Schleißheim) an der Münchener Straße
  • Dauer: 2 Stunden
  • Wanderung: Vom südlichen Schloss Pavillion entlang der Münchener Straße nach Hochmutting und zurück
  • Ausrüstung: Bitte gutes Schuhwerk mitbringen, wir werden die geteerten Wege verlassen. Die Strecke ist auch mit Kinderwägen und Gehhilfen gut zu bewältigen
  • Teilnahme: Kostenlos, wenn gleich die Veranstalter eine Spende gerne sehen

Historische Flugplatzwanderungen in Schleißheim

Die historischen Flugplatzwanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern habe ich im Eigenverlag in zwei Wanderführern herausgebracht. Die perfekte Ergänzung zu einem Streifzug über den Flugplatz und zum Selbststudium und Selbsterleben bestens geeignet.

flugplatzfuehrer-routenfuehrer

Die historischen Flugplatzwanderungen führen um den Flugplatz in vier einzelnen Routen, um auch immer wieder auf den Ausgangspunkt zurück zu kommen.

Erhältlich sind die Wanderführer bei mir per E-Mail an pe@deltaimage.de zum Stückpreis von 19,12 € zzgl. Versand.

 

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.