Waldlandschaft des Bayerischen Waldes im Sonnenuntergang im Winter

Wieder so eine kleine Überraschung. Die Fototouren orientieren sich an nahe gelegenen Zielen. Sonst fahren wir daran viel zu oft vorbei, auf der Reise zu den bekannten Zielen am Grenzkamm.

Heute schauen wir uns den Grenzkamm im letzten Licht des Abends von einem Aussuchtsturm bei Thurmannsbang an.

Weiterlesen

Vom Oberfrauenwald zu den Alpen – 250 km und doch zum Greifen nah

Im Winter ist die Luft oft trocken und frei von Staub und Dunst. Eine Inversionswetterlage schafft die besten Voraussetzungen für den Blick auf die 250 km entfernten Alpenkette.

Vom nahen Oberfrauenwald schweift der Fernblick über 250km auf die Alpenkette.

Weiterlesen

Winter im Bayerischen Wald an den hundert kleinen Bachläufen

Zum Jahreswechsel steht die Sonne auch Mittags nicht höher als xx Grad über dem Horizont. Die tiefstehende Sonne bringt auch Mittags noch relativ warmes Licht und tiefe kühle Schatten in die Gebirgslandschaft des Bayerischen Waldes.

Weiterlesen

Mystisches Licht, harter Fels und sanfter Nebel am Dreisessel

An einem Tag zieht es uns auch auf den Dreisessel. Wir sind nicht alleine – der Tourismus der ganzen Region hat keinen Schnee und so wird jeder Hot-Spot genutzt der sich anbietet. Am Sonntag zuvor war die Dreisesselbergstraße von Autos zugeparkt, es ging nichts mehr bergan und nichts mehr bergab.

Mit der Blauen Stunde leert sich der Dreisessel schlagartig und die Fotografen haben den Berg weitgehend für sich.

Weiterlesen

Napoleon, Russland Feldzug 1812 und der Bayerische Wald

Im Freilichtmuseum in Tittling am Dreiburgensee steht im Bayerischen Wald eine Napoleon Kapelle aus Holz zwischen den unzähligen alten Bauernhöfen und Gebäuden aus den letzten Jahrhunderten.

Weiterlesen

BAYERWALDTEAM im Winterurlaub auf Foto-Streifzug

Ach wie schön. Ein paar Tage frei und im Team zusammen durch den Bayerischen Wald als Fotografen zu streifen.

Der Wetterbericht hat das Wort Schnee ganz aus dem täglichen Wetterbericht gestrichen. Kein Schnee, kein eigentlicher Winter in Sicht. Weder am Heiligen Abend, noch an Sylvester.

Weiterlesen

Fjordlandschaft im Bayerischen Wald – Norwegen im Kleinstformat an der Erlau

Der Bayerische Wald ist WALD, LANDSCHAFT, NATUR, WALD, STEIN und WASSER. Der Mensch, der Woidler, hat sich mit den Elementer der Natur arrangiert und die Rohstoffe des Waldes immer genutzt.

Die Glasindustrie ist inzwischen zu teuer im Woid.
Die Holzindustrie ist technisiert und mechanisiert.

Die Granitindustrie nach den längsten Streiks der deutschen Industriegeschichte in den 90er Jahren weitgehend durch Granit aus Indien ersetzt.

Weiterlesen

Prager Kleinseite und Altstädter Ring – Kleinode im Schatten der Prager Burg

Barock reiht sich an Barock. Kirche reiht sich an Kirche. Dazwischen vielleicht einmal ein Renaissance-Juwel. Die Kleinseite am linken Moldauufer mit der Barockkirche St. Niklas auf der Kleinseite mit der die Szenerie prägenden Dominante am Kleinseitener Ring entführt den Besucher in eine in Europa unbekannte Welt von komplett erhalten gebliebenen Städten.

Ein geschlossenes Stadtviertel aus dem Barock mit den Proportionen des 17. und 18. Jahrhunderts. Keine Kaufhausfassaden aus den 70er Jahren, keine unverzeihlichen Bausünden der 60er und 70er Jahre. Eine historische Stadt weitgehend konserviert in einer Zeitkapsel.

Das Straßenbild ist auch heute noch so authentisch, dass der tschechische Ressigeur Milos Foreman seinen OSKAR Film Amadeus mit den Außenszenen hier auf der Kleinseite drehte. Prag wurde so zu Wien und Salzburg in der Zeit des Wolfgang Amadeus Mozart.

Ein paar Aschentonnen und eine Schilder abmontieren und schon ist die Zeitreise nach Wien und Salzburg perfekt gelungen. Um die Ecke kommt vermutlich auch gleich Wolfgang Amadeus.

Lassen auch Sie sich von der Romantik der goldenen Stadt einfangen und den Glanz dieser früheren Kaiserstadt auf sich wirken. Ziehen Sie sich mit jedem Schritt in der Stadt um zig Jahre in die Vergangenheit zurück.

Die Zeitreise funktioniert in Prag.
Versuchen Die es auch.