Nur mal langsam am Kirchweih-Sonntag in Biburg

Kirchweih Sonntag ist immer am 3. Sonntag im Oktober. In Bayern war das früher einer der wichtigsten Feiertage im Jahreskreis. Das Bauernjahr war vorüber. Die Felder waren leer, die Früchte und die Ernte ist verkauft. Der Bauer und die Knechte hatte Geld in der Tasche und vor dem nahen Winter war dies der perfekte Zeitpunkt für ein rauschendes Fest.

Heute ist Kirchweih immer noch mit der Kirchweih-Gans verbunden. Früher kam noch das Fest und eine gestandene Rauferei dazu.

Weiterlesen

Naturfototage Fürstenfeldbruck 2022 – Paul Eschbach wieder mit zwei beliebten Workshops dabei

Im Veranstaltungsprogramm der 24. Fürstenfeldbrucker Naturfototage 2022 ist DELTA IMAGE mit Paul Eschbach wieder mit zwei äußerst beliebten Workshops dabei. Wir freuen uns riesig auf den Kontakt mit den vielen Fotobegeisterten in unseren Workshops und auf den Naturfototagen.

 

Die Workshops bei den Naturfototagen Fürstenfeldbruck 2022

2020 haben wir die Workshops das erste mal angeboten – alles ist ausgefallen wegen der Pandemie. Der Workshop im Moor war schon 4 Monate vorher ausgebucht, der Workshop Architektur und Technik fast voll. Im Jahr 2021 unverändert im Programm und wieder ausgebucht.

So wollen wir auch im Jahr 2022 diese beiden Workshops wieder anbieten.

 

Fotowalk "Architektur und Technik"

 

Der Titel wird dem Workshop eigentlich gar nicht gerecht. Im Jahr 2021 haben wir den Workshop das erste mal durchgeführt und mit Unterstützung der Stadtwerke Fürstenfeldbruck die begeisterten Teilnehmerinnen in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort zu vielen außergewöhnlichen Fotospots geführt. Jeder für sich ein Highlight, jeder für sich eine vollkommen andere Herausforderung für die FotografInnen.

Fotoworkshop "Hoch- und Niedermoore fotografisch erleben"

Lange Zeit vorher schon ausgebucht, mit einem überwältigendem Ansturm auf die wenigen freien Plätze. Letztes Jahr war im August nicht ganz so viel geboten im Moor und im Moos. Dieses Jahr (2022) sind wir im April, einer der Hochzeiten im Biotop. Wir besuchen ein nahegelegenes Hochmoor und anschließend im Kontrast dazu eine Niedermoor und suchen noch den einen oder anderen Fotospot auf um der typischen Flora und Fauna fotografisch möglichst Nahe kommen zu können.

 

Mehr zu den Inhalten und dem Ablauf der Workshops, sowie den Buchungsmöglichkeiten finden Sie unter den Links zu den Veranstaltungen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Impressionen aus den beiden thematisch und fotografisch sehr vielfältigen Workshops. Hier waren Highlights an Highlight geboten. Die Unterstützung durch die Stadtwerke Fürstenfeldbruck öffnete Türen und Tore für unseren Workshop (fast) exklusiv und das merkte man an positiver Energie bei den TeilnehmerInnen. Mit einer sehr hohen Disziplin konnten wir uns in den technischen Betriebsräumen der Stadtwerke Fürstenfeldbruck bewegen und nach freier Muße fotografieren.

Im Moor waren wir unterwegs und die besprochene Wegedisziplin wurde sehr gut eingehalten, so dass wir auch in diesem Jahre wider gern gesehene Workshop Gäste sein werden.

Feierabend im Ruhrgebiet – was gibt es zu unternehmen ?

Es gibt eigentlich immer etwas tolles zu erleben, man muss nur die Augen und die Ohren offen halten. Der Job führt mich mal wieder in das östliche Ruhrgebiet in die Gegend um Kamen und Unna. An dem Tag ist die Projektarbeit um 18.00 Uhr beendet – was kann man an dem wunderschönen Abend noch unternehmen.

Weiterlesen

Route 66 in Bayerisch Schwaben – oder das was einem beim Fotografieren alles passieren kann

Im beginnenden Herbst nochmal eine Ausfahrt mit dem Motorrad in das Grenzgebiet zwischen Altbayern und Schwaben unterwegs. die Temperatur ist noch angenehm, das licht schon ganz typisch für den Herbst, die Sonne steht tiefer als gewohnt.

Auf den kurvenreichen Straßen zwischen Schwaben und Altbayern zieht der Motorradfahrer in den Träumen und Sehnsüchten versunken seine Strecke auf dem endlos langen Asphalt auf zwei Rädern. Die Dörfer ziehen vorbei und eigentlich nichts ungewöhnliches zu erkennen. Der Horizont ist weit. Der Fotograf sucht noch ein paar Locations, um den letzten großen Ausflug in dieser Saison mit dem schönen Herbstlicht in eindrucksvolle Bilder umzusetzen.

Brumm-Brumm. Der Wind rauscht. Das Motorrad läuft kraftvoll die sanften Hügel rauf und runter.
Die Kurven sind weit, für den schnellen Verkehr Werktags zwischen A und B geeignet.

Weiterlesen

Wieder Flugplatzwanderungen in Schleißheim – 15 Teilnehmerinnen bei herrlichem Herbstwetter

Am 3. Oktober 2019 war die letzte luftfahrt-historische Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern – in Schleißheim. Jetzt wieder die erste Flugplatzwanderung nach all den Einschränkungen und Beschränkungen durch die COVID-19 Pandemie.

Immer wieder sehr erfreulich, die bekannten Gesichter aus vergangenen Flugplatzwanderungen. Auch das Stammpublikum ist wieder mit dabei.

Weiterlesen

Flugplatzwanderung Schleißheim am 3.10.2021 -Details

Wir alle freuen uns, dass die beliebten Flugplatzwanderungen nun wieder ohne Einschränkungen möglich sein können. Am Sonntag, 3.10.2021 findet am „Tag der Deutschen Einheit“ (wie jedes Jahr) eine Flugplatzwanderung von 14.00 – 16.00 Uhr statt.

In den unterschiedlichen Quellen ist die Veranstaltung beworben, teilweise mit fehlerhaften Daten und Informationen. Diese Fehler können wir nicht ausräumen. Die einzig richtigen Daten stehen immer auf dieser Webseite unter den Veranstaltungen am Fuße der Startseite.

Weiterlesen

Hilfe! Ich werde von einem Einhorn verfolgt!

Das kann alles vorkommen, das ist ganz Normal.

Wie auf diesem Kanal sicherlich bekannt, bin ist seit 2019 recht regelmäßig in der kleinen bayerisch-schwäbischen Ortschaft Affing. Affing hat ein schönes Schloss, zwei Kirchen, eine Feuerwehr, ein Schulhaus, eine Sparkasse, eine Verkehrsampel, und was sonst noch wichtig ist um das Funktionieren eines Gemeindeverbandes zu ermöglichen.

Und die Gemeinde Affing hat ein Wappen mit einem Einhorn drin. Das kommt nicht von ungefähr, da die Freiherren und Grafen von Gravenreuth hier ihren Stammsitz haben und über ihr Wappen mit dem Einhorn dieses in das Gmeindewappen einbrachten.

Weiterlesen

Ein Wasserschloss steht romantisch zwischen Unna und dem Münsterland

Die Projekte führen mich über ein Wochenende hoch in den Norden von Deutschland, weit über das Sauerland hinaus auf die in den 60er/70er Jahren aufgelassene Kohlebergbaugebiet bei Kamen und Bergkamen. Zu weit um am Wochenende nach Hause zu fahren (mit dem Zug), so steht der Sonntag zur Erkundung zu Fuß in dieser Region auf dem Programm. Eine Region, die ich vom Bahnhof, meinem Kunden und einem Gewerbegebiet kenne. Da muss doch auch etwas schönes und spannendes zu erkunden und zu erleben sein.

Weiterlesen

Mit 26 PS durchs Wittelsbacher Land

Der Spätsommer mit den ersten Übergängen zum nahen Herbst ist für Ausflüge in die nähere Umgebung eine ideale Jahreszeit. Es ist nicht mehr so heiß und auch die Landschaft beginnt sich nach dem heißen Sommer zu verändern. Genau die richtige Zeit, um die Natur, die Landschaft und die Kultur mit dem Fotoapparat und dem kleinen Motorrad als Oldtimer in gemütlichen Fotostreifzügen durch die nahe Heimat erleben zu dürfen.

Weiterlesen

Einige Tage am Großen Falkenstein mit herrlichen Sternenfotos über dem Nationalpark Bayerischer Wald

Im Bayerischen Wald tut sich etwas – etwas ganz besonderes. Die Landschaft der beiden Nationalparke, dem Nationalpark Bayerischer Wald auf bayerischer Seite und der Nationalpark Šumava auf böhmischer Seite ist ein großes und grenzüberschreitendes Wald und Naturgebiet. In vielen Regionen in Deutschland gibt es in den letzten Jahren verschiedene Initiativen, die Lichtverschmutzung über das übliche Maß hinweg zu reduzieren. Die Nächte in Deutschland und Europa sind hell die ganze Nacht über. Dies hat negative Einflüsse auf die Tierwelt in der Region.

Das Foto in diesem GEO Magazin Beitrag ist von BAYERWALDTEAM / Paul Eschbach

Weiterlesen