Dachauer Moos – eine herbstliche Landschaft im Abendlicht

Ende September werden die Tage schon deutlich kürzer und das ist für die FotografInnen mitunter von großem Vorteil. Im Hochsommer (Juni/Juli/August) ist Sonnenuntergang um 21.15 Uhr und auch später. Da werden die Abende zu einer langen Warterei und das Abendlicht und den Sonnenuntergang.

Jetzt, Ende September geht die Sonne schon zwei Stunden früher unter und es ist viel einfacher, den Licht- und Stimmungswechsel am Abend mit den Tagesablauf beim Fotografieren einzubinden, so auch an diesem Tag.

Weiterlesen

Im Märchenwald im Dachauer Moos im beginnenden Herbst

Ein Fotostreifzug auf der fotografischen Suche nach Pilzen ist eine herrliche Bewegung an frischer Luft, in schöner Umgebung und ist mit anspruchsvoller Fortbewegung im Wald und im Unterholz auch körperlich herausfordernd.

Welch eine Freude für mich!

Auf einem Streifzug durch den Herbstwald darf aber der schönste aller Pilze nicht fehlen.

Weiterlesen

Herbstzeit ist auch Pilz Zeit – gerade im Dachauer Moos

Nach einem sehr langen und sehr trockenem Sommer im Dachauer Moos, ist das Moos ausgetrocknet. Die Tümpel sind weitgehend trocken, das Moos ist trocken, die Bäche führen fast kein Wasser mehr. Seit ein paar Tagen ist der Herbst auch schon vor dem Herbstanfang eingekehrt. Es regnet wieder deutlich mehr und es ist spürbar kälter. Vielleicht kann sich das Moos noch etwas vor dem Winter erholen.

Herbstzeit ist im Moos auch immer Pilz-Zeit, die sonst feuchte und nasse Landschafft schafft den Boden für die üppig wachsenden Pilze im ganzen Dachauer Moos. Da gehe ich doch gleich einmal mit der Fotokamera an einem sonnigen Nachmittag zum Nachschauen, ob die Pilze auch schön wachsen.

Und sie wachsen!

Ein für sich schon sehr großer und mächtiger Pilz schmiegt sich fast schutzsuchend unter die Kappe eines noch viel größeren Pilzes. Mit Pilzen kenne ich mich wirklich aus – ich fotografiere sie nur. Daher lasse ich auch Vermutungen über die Pilz-Gattung sein.

Einfach nur Pilz.

Weiterlesen

Herbst in Dachau – ein Spaziergang an Amper und Mühlbach

Ein strahlender Herbsttag in Dachau, die Natur zeigt sich auch in der Stadt in den schönsten Farben, die Bäume leuchten mit den goldenen Blättern den Beginn der dunklen Jahreshälfte endgültig ein. Nochmal ein Höhepunkt im Jahreskreis – zumindest optisch und fotografisch gesehen.

 

 

Früher wären wir bei diesem Wetter in die nahen Alpen aufgebrochen um die großen Berglandschaften mit goldenen Föhren, Bergahornen oder Rot- und Hainbuchen zu suchen. Ein farbenfrohes Spektakel ist dem Fotografen zur richtigen Jahreszeit gewiss.

Weiterlesen

Herbstzeit ist Pilzzeit im Wald

Der Herbst bringt viele Menschen in den Wald, manche zum Pilze sammeln. So auch mich – als Fotograf zum fotografischen Pilze sammeln. Kleine Fotomotive, die so unverwechselbar mit dem Herbst in Verbindung stehen und doch so eigenständige Motive bilden.

Eine fotografische Reise durch den Herbst im Dachauer Land ist nicht komplett, wenn man sich nicht auch um die Pilze kümmert.

Weiterlesen

Fotografischer Herbstausflug ins Dachauer Moos

Der Herbst ist für Fotografen und Naturliebhaber eine ganz besondere Jahreszeit und die wichtigste Zeit zum Fotografieren. Ein Ausflug ins Dachauer Moos liegt bei uns in Dachau direkt vor der Haustüre und bietet in dieser Jahreszeit so ganz unterschiedliche Motive dem Fotografen als im Rest des Jahres.

 

 

Hunderte mal schon dort gewesen, aber immer wieder neu und anders zeigt sich die Landschaft des Dachauer Mooses dem Betrachter. Eine sehr gute Möglichkeit um mit anderer Technik ein bekanntes Motiv neu in Szene zu setzen. Diese beiden Aufnahmen (Oben und Unten) in der Landschaftsfotografie mit offener Blende eines Objektivs mit f/1.4 – so dass der Hintergrund sich sehr schön vom Vordergrund durch Unschärfe löst.

 

Weiterlesen

Herbstzeit ist Kürbiszeit im Dachauer Land

Herbstzeit ist mit vielen Eindrücken verbunden, in den letzten Jahren auch immer mit den unzähligen Kürbissen am Straßenrand im Direktverkauf als Vorbereitung auf Halloween und zur Zubereitung der leckeren Kürbisgerichte – so passend zu den kürzer werdenden Tagen und den nebligen und oft nassen Tagen im Dachauer Moos und im Dachauer Land.

 

Weiterlesen

Wieder Flugplatzwanderungen in Schleißheim – 15 Teilnehmerinnen bei herrlichem Herbstwetter

Am 3. Oktober 2019 war die letzte luftfahrt-historische Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern – in Schleißheim. Jetzt wieder die erste Flugplatzwanderung nach all den Einschränkungen und Beschränkungen durch die COVID-19 Pandemie.

Immer wieder sehr erfreulich, die bekannten Gesichter aus vergangenen Flugplatzwanderungen. Auch das Stammpublikum ist wieder mit dabei.

Weiterlesen

Ein Wasserschloss steht romantisch zwischen Unna und dem Münsterland

Die Projekte führen mich über ein Wochenende hoch in den Norden von Deutschland, weit über das Sauerland hinaus auf die in den 60er/70er Jahren aufgelassene Kohlebergbaugebiet bei Kamen und Bergkamen. Zu weit um am Wochenende nach Hause zu fahren (mit dem Zug), so steht der Sonntag zur Erkundung zu Fuß in dieser Region auf dem Programm. Eine Region, die ich vom Bahnhof, meinem Kunden und einem Gewerbegebiet kenne. Da muss doch auch etwas schönes und spannendes zu erkunden und zu erleben sein.

Weiterlesen

.. und dann ist alles nur noch in Violett …

Die Allianz Arena erstrahlte die Tage in leuchtendem Violett.

 

„Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung“

Die Arena und der FC Bayern München ließen sich zu diesem besonderen Tag etwas einfallen und reihte sich in die weltweite Aktion ein, besondere Bauwerke am 3. Dezember in Violett erstrahlen zu lassen.

PES

Rot und Blau sind hinlänglich bekannt. Weiß ebenso und auch Grün. Violett ist schon etwas besonderes und kann man doch so einfach aus Zufall auf den Schuttberg gehen und sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

Weiterlesen