Natur und Mooslandschaft fotografieren: Fotokurs für Fortgeschrittene

Natur und Mooslandschaft fotografieren: Fotokurs für Fortgeschrittene

Der Verein Dachauer Moos e.V. und DELTA IMAGE bieten in 2023 zwei Fotografie-Workshops im Umwelthaus am Obergrashof an – für Einsteiger und Fortgeschrittene

Ausstellung in Oberschleißheim – „Neues Leben im Dachauer Moos“Die Naturlandschaften rund um Dachau bieten so viel spannende Abwechslung, dass immer mehr Menschen die nahe Umgebung erkunden möchten. Was liegt dabei näher, als die Schönheiten der Natur und Landschaft auch fotografieren zu wollen. Paul Eschbach führt Sie als Anfänger in der Fotografie in die fotografischen Grundlagen, die für alle Kameras gleich sind, ein – Sie lernen am Ende des Kurses Ihre Kamera gezielt einzusetzen und damit kontinuierlich besserer Bildergebnisse mit nach Hause zu bringen. Mit der Bildqualität steigt auch die Vorfreude auf die nächste eigene Exkursion in die Natur.

Buchung des Foto-Kurs über Onlineshop System

In unserem Online-Shop-System auf shop.deltaimage.de können Sie den Foto-Walk im Dachauer Moos ganz bequem buchen und bezahlen. Ohne Buchung und Bezahlung ist eine Teilnahme nicht möglich.

Zur Online-Buchung auf shop.deltaimage.de.

 

TitelmotivFotomotive zum WorkshopErsatz TerminVerein Dachauer Moos e.V.

Das Titelmotiv – die Honigbienen sind fleißig

Das Fotografieren in der Landschaft und in der Natur besteht vor allem aus dem Beobachten der Natur und deren Bewohner – den Tieren dieser Landschaft. Im Frühling zeigen die Honigbienen das Ende des Winters mit dem fleißigen Arbeiten beim Pollen sammeln an. Die Palmkätzchen sind im Dachauer Moos weit verbreitet und biete wie an diesem Bild die Nahrungsgrundlage für das Bienenvolk.

Das Artensterben ist in den letzten Jahren ein leider dominantes Thema in der Politik und Öffentlichkeit geworden. Schenken wir auch den kleinen Tieren unsere Aufmerksamkeit beim täglichen Überleben – auch wenn wir ihre Schreie nicht hören können. Als FotografIn mit einer Liebe zur Natur beschäftigt man sich auch viel intensiver mit diesen kleinen Motiven in den Lebensräumen.

So einfach wie es aussieht sind solche Fotos nicht, in dem Workshop werden wir uns auch darüber unterhalten und vor allem auch über das der Natur angepasste Verhalten als FotografIn im Dachauer Moos und anderen Naturschutzgebieten.

 

Fotomotive aus dem Dachauer Moos im Jahr 2021

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Falls das Wetter für die Veranstaltung zu schlecht sein sollte und wir den Termin absagen müssen, steht ein Ersatztermin am 3. Juni 2023 zur Verfügung.

Ausstellung in Oberschleißheim – „Neues Leben im Dachauer Moos“Verein Dachauer Moos e.V.

Der Verein Dachauer Moos e.V. wurde 1995 gegründet – zur Sicherung und Entwicklung des naturnahen Freiraums im östlichen Dachauer Moos und Schwarzhölzl. Inzwischen erstreckt sich sein Tätigkeitsbereich auch auf das westliche Dachauer Moos.

Bild Verein Mitglieder 03

Naturschutz endet nicht an Gemeindegrenzen und so zielt die Gründung des kommunalen Vereins auf eine landkreisübergreifende Förderung der Artenvielfalt.

Aufgabe des Vereins ist zum einen die Planung, Organisation, Koordination und Umsetzung gezielter Artenschutz- und Pflegemaßnahmen, zum anderen die Vermittlung der naturräumlichen und kulturhistorischen Besonderheiten im Rahmen von Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildungsangeboten.

 

Informationen zu den Veranstaltungen:

Geschäftsstelle Verein Dachauer Moos e.V.
Münchner Straße 37
85232 Bergkirchen-Eschenried
Tel: 08131/ 275 85 85
info@verein-dachauer-moos.de

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Der Verein Dachauer Moos e.V. übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Webseite www.verein-dachauer-moos.de

 

Natur und Mooslandschaft fotografieren: Fotokurs für AnfängerInnen

Natur und Mooslandschaft fotografieren: Fotokurs für AnfängerInnen

Der Verein Dachauer Moos e.V. und DELTA IMAGE bieten in 2023 zwei Fotografie-Workshops im Umwelthaus am Obergrashof an – für Einsteiger und Fortgeschrittene

Ausstellung in Oberschleißheim – „Neues Leben im Dachauer Moos“Die Naturlandschaften rund um Dachau bieten so viel spannende Abwechslung, dass immer mehr Menschen die nahe Umgebung erkunden möchten. Was liegt dabei näher, als die Schönheiten der Natur und Landschaft auch fotografieren zu wollen. Das Naturerlebnis vor der eigenen Haustüre kam in den letzten Jahren bei immer mehr Menschen in die Betrachtung hinzu, deutlich mehr zu wollen als der eine Button des Smartphones einem gibt.

Die Technik ist dabei nicht wichtig, viel mehr die Möglichkeit und das Verständnis selbst so schöne Fotos erstellen zu können, als die schönsten Fotos aus den Medien und dem Internet – wie geht das?

Paul Eschbach führt Sie als Anfänger in der Fotografie (und gerade die Aufsteiger von dem Smartphone) in die fotografischen Grundlagen, die für alle Kameras gleich sind, ein – Sie lernen am Ende des Kurses Ihre Kamera gezielt einzusetzen und damit kontinuierlich besserer Bildergebnisse mit nach Hause zu bringen. Mit der Bildqualität steigt auch die Vorfreude auf die nächste eigene Exkursion in die Natur.

 

Buchung des Foto-Kurs über Onlineshop System

In unserem Online-Shop-System auf shop.deltaimage.de können Sie den Foto-Walk im Dachauer Moos ganz bequem buchen und bezahlen. Ohne Buchung und Bezahlung ist eine Teilnahme nicht möglich.

Zur Online-Buchung auf shop.deltaimage.de.

 

TitelmotivFotomotive zum WorkshopVeranstaltungsprogrammErsatz TerminVerein Dachauer Moos e.V.

Das Titelmotiv – Vom Krenmoos zum Olympia-Turm

Das Naturschutzgebiet Schwarzhölzl ist ein Naturjuwel im Dachauer Moos. Der Naturschützer Josef Koller hat in seinem Lebenswerk mit dafür gesorgt, dass es unter Naturschutz gestellt wird und so erhalten werden konnte. Ich erinnere mich noch an die vielen Begegnungen mit Ihm im Moos und an der Amper.

Ganz besonders in Erinnerung geblieben, sind die Schilderungen über die Solitärbäume, die einzeln im Krenmoos stehen und so der Flora und Fauna einen Lebensraum außerhalb der geschlossenen Waldflächen ermöglichen kann. So sollte dieses schöne Naturmotiv auch das Aufmacherbild für 2023 werden. Am Moosbach erhält die WanderIn einen für das Dachauer Moos zu typischen Blick auf den dominierenden Olympiaturm am Oberwiesenfeld. Ich freue mich immer auf einen dieser Sichtachsen, aus dem Moos heraus, mitten hinein in die pulsierende Millionenstadt München, verbunden über die Sichtlinie zum Olympiaturm. So einfach können manchmal Fotomotive sein.


Dazu kommt das Wetter das Licht, die Wolken und die Natur selbst. Sehen Sie sich die Diahow am Ende des Beitrags an, all das lässt sich mit einem fotografischen Auge in der Natur- und Kulturlandschaft des Dachauer Mooses zu den unterschiedlichsten Jahreszeiten erleben.

Fotomotive aus dem Dachauer Moos im Jahr 2021/2022

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veranstaltungsprogramm Verein Dachauer Moos e.V. – 2023

Link zur Veranstaltung beim Verein Dachauer Moos e.V.

Falls das Wetter für die Veranstaltung zu schlecht sein sollte und wir den Termin absagen müssen, steht ein Ersatztermin am 20. Mai 2023 zur Verfügung.

Verein Dachauer Moos e.V.

Der Verein Dachauer Moos e.V. wurde 1995 gegründet – zur Sicherung und Entwicklung des naturnahen Freiraums im östlichen Dachauer Moos und Schwarzhölzl. Inzwischen erstreckt sich sein Tätigkeitsbereich auch auf das westliche Dachauer Moos.

Bild Verein Mitglieder 03

Naturschutz endet nicht an Gemeindegrenzen und so zielt die Gründung des kommunalen Vereins auf eine landkreisübergreifende Förderung der Artenvielfalt.

Aufgabe des Vereins ist zum einen die Planung, Organisation, Koordination und Umsetzung gezielter Artenschutz- und Pflegemaßnahmen, zum anderen die Vermittlung der naturräumlichen und kulturhistorischen Besonderheiten im Rahmen von Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildungsangeboten.

 

Informationen zu den Veranstaltungen:

Geschäftsstelle Verein Dachauer Moos e.V.
Münchner Straße 37
85232 Bergkirchen-Eschenried
Tel: 08131/ 275 85 85
info@verein-dachauer-moos.de

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung.
Der Verein Dachauer Moos e.V. übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.

Hinweise zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Webseite www.verein-dachauer-moos.de

 

Vortrag bei lokale Agenda 21 – Natur: Kanalsystem Schloss Schleißheim – Paul Eschbach

Heute (26.10.2022) - im Bürgerzentrum Oberschleißheim!

Das Schleißheim – Dachauer – Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert, eine kurzweilige Entdeckungsreise an versteckten Schlössern vorbei, durch die Natur- und Kulturlandschaft der Schotterebene bis hin zu unbekannten Fotomotiven. Paul Eschbach ist bekannt als Fotograf, Buchautor und Experte am Flugplatz Schleißheim. In diesem Vortrag entführt er Sie zu den Schönheiten eines der größten barocken Bauwerke in Süddeutschlands.

Paul Eschbach zusammen mit Arnold Tallavania auf den naturkundlichen Flugplatzwanderungen

 

Am Mittwoch 26.10.2022 20.00 Uhr stellt Paul Eschbach in einem Vortrag bei lokale Agenda 21: Natur das Dachau-Schleißheim-Kanalsystem aus dem 16. und 17. Jahrhundert den Besuchern im Bürgerzentrum Oberschleißheim vor. Näheres entnehmen Sie bitte den Veranstaltungshinweisen in der Terminspalte. Zusammen mit Arnold Tallavania führen die beiden schon seit vielen Jahren die interessierten Besucher im Rahmen der naturkundlichen Flugplatzwanderungen in die Fauna und Flora am ältesten Flugplatz in Bayern in Oberschleißheim ein.

Jetzt präsentiert Paul Eschbach (DELTA IMAGE) auf Grundlage seines eigenen Buches über das Kanalsystem interessante Einblicke und Überblicke mit vielen Luftbildern den spannenden Verlauf und die vielen noch heute zu bewundernden technischen Bauwerke aus über 500 Jahren Nutzungszeit.

Weiterlesen

Regen im Wald – „Großtiere“ im Bayerischen Wald als Fotomotiv

Auch in der schönsten Fotoreise in den Bayerischen Wald, kann es einmal (Gott sei Dank) regnen und die Landschaftsfotografie ist deutlich eingeschränkt. So auch bei unserem Ausflug auf den Lusen, an einem Nachmittag beginnt es zu Regnen – wir entscheiden uns trotzdem (oder genau deswegen) das Schutzhaus am Gipfel zu verlassen und das weiche und ungemein kräftige Licht für Makroaufnahmen in der umliegenden Natur zu nutzen.

Makro – Fotografie im Nationalpark Bayerischer Wald

Als Landschaftsfotograf seit 30 Jahren, seit der Analogen Fotografie, haben wir als Selbstverständlichkeit eigentlich immer ein Makro Objektiv für Nahaufnahmen mit im Fotorucksack dabei. Schöne Makro Motive können eigentlich immer wieder und jederzeit auf dem Weg liegen.

Als Fotomotiv läuft uns kurz vor einem Regenschauer eine ganze Armee an roten Waldameisen über einen grünen Fichtenbaum – eigentlich nur bedingt spannend.

Vom Wanderweg aus fällt dieses Makromotiv wohl dem Wanderer kaum auf. Dem für Makrofotografie sensibilisierten Fotografen lohnt sich ein vertiefter Blick auf die kleinen Strukturen in der Natur.

Die rote Waldameise ist nur wenige Millimeter groß. Mit einem Makroobjektiv mit Abbildungsmaßstab 1:1 gelingt eine Aufnahme in der natürlichen Größe der Natur auf dem Fotosensor. Ein Millimeter in der Natur wird als 1 Millimeter auf dem digitalen Sensor abgebildet.

So sieht das Motiv in der maximalen Vergrößerung in der Natur aus – noch nicht überwältigend, das eigentliche Motiv wird noch immer viel zu klein wieder gegeben.

Der Sensor mit 50 Mega-Pixel hat noch große Abbildungsreserven

Für die Darstellung in üblichen Verwendungen sind diese Auflösungen von 50 Mega-Pixel gar nicht erforderlich und können noch viel größer dargestellt werden.

Wow!

Die rote Waldameise ist jetzt der Star auf diesen Makroaufnahme. Am Abdomen erkennt man noch jedes einzelne Haar auf dem schwarzen Körper. Das sind Auflösungsreserven modernen Digitalkameras.

So genügen für herrliche Naturaufnahmen auch bei vielen Fotografen verfügbare Gerätschaften. Ein Fotografieren von Makromotiven die sich schnell bewegen schafft viel Unflexibilität und auch Fokus-Stacking ist dann nicht möglich.

Ein herrlichen Fotomotiv mit überschaubarer Technik.
Makro Objektiv mit Maßstab 1:1 und ein hochauflösender Sensor.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf https://bayerwaldteam.eu/2022/07/14/regen-in-wald-grosstiere-im-bayerischen-wald-als-fotomotiv/, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

„Aus der Welt der Waldeinsamkeiten“ im Böhmerwald – Forstbezirk Pürstling am Lusen

Vom Gipfel des Lusen im Nationalpark Bayerischer Wald fällt der Blick nordwärts nach Böhmen auf den Forstbezirk Pürstling. Ein einsamer Bauernhof liegt in 1100 m ü.N.N. am Südhang einer Hügelkette und blickt genau auf den Gipfel des Lusen.

In den 90er Jahren war das BAYERWALDTEAM mit DIASHOWS im Analogen Bereich im bayerischen Wald unterwegs und zeigte in Multivisions Shows die Schönheiten des Bayerischen Waldes und des Böhmerwaldes dem interessierten Publikum- Einer meiner Diashows hieß:

Waldeinsamkeiten

nach den Szenen des Romanes vom tschechischen Schriftsteller Karel Klostermann: „Aus der Welt der Waldeinsamkeiten

Das Cover des Buches zeigt ebendiesen Pürstling Hof von Norden aus, mit Blick auf den dahinter liegenden Lusen.

Weiterlesen

Regen im Wald – „Großtiere“ im Bayerischen Wald als Fotomotiv

Auch in der schönsten Fotoreise in den Bayerischen Wald, kann es einmal (Gott sei Dank) regnen und die Landschaftsfotografie ist deutlich eingeschränkt. So auch bei unserem Ausflug auf den Lusen, an einem Nachmittag beginnt es zu Regnen – wir entscheiden uns trotzdem (oder genau deswegen) das Schutzhaus am Gipfel zu verlassen und das weiche und ungemein kräftige Licht für Makroaufnahmen in der umliegenden Natur zu nutzen.

 

Makro – Fotografie im Nationalpark Bayerischer Wald

Als Landschaftsfotograf seit 30 Jahren, seit der Analogen Fotografie, haben wir als Selbstverständlichkeit eigentlich immer ein Makro Objektiv für Nahaufnahmen mit im Fotorucksack dabei. Schöne Makro Motive können eigentlich immer wieder und jederzeit auf dem Weg liegen.

Als Fotomotiv läuft uns kurz vor einem Regenschauer eine ganze Armee an roten Waldameisen über einen grünen Fichtenbaum – eigentlich nur bedingt spannend.

Vom Wanderweg aus fällt dieses Makromotiv wohl dem Wanderer kaum auf. Dem für Makrofotografie sensibilisierten Fotografen lohnt sich ein vertiefter Blick auf die kleinen Strukturen in der Natur.

Weiterlesen

Was ist eine Wechselkröte und warum in Schleißheim? Naturkundliche Flugplatzwanderung

Unmittelbar südlich vom Flugplatz Schleißheim hat die Gemeinde Oberschleißheim zusammen mit der lokalen Agenda 21 – NATUR ein ganz besonderes Biotop auf der Münchener Schotterebene eingerichtet, einen Teich für die Wechselkröte. In dieser Flugplatzwanderung wollen wir für die 15 TeilnehmerInnen den Lebensraum dieses ganz speziellen Bewohners der Schotterflächen nördlich von München „erwandern“ und erschließen.

Weiterlesen

Natur&Flugplatz – Wechselkröte am Flugplatz

Die naturkundliche Flugplatzwanderung richtet sich an Natur- und Luftfahrtinteressierte

Aus den historischen Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern heraus kommen immer mehr Wünsche an uns heran, auch die Natur am Flugplatz erlebbar zu machen. Der Flugplatz ist ein großes Biotop in dem sich die Flora und Fauna wegen der Nutzung weitgehend ungestört ausbreiten kann.

Der Flugplatz Schleißheim ist Lebensraum für bedrohte und äußerst seltenen Tiere

In den Heideflächen nördlich von München lebt eine ganz besondere Amphibienart – die Wechselkröte. In der Schotterebene hat sich durch die vergangene militärische Nutzung ein kleiner Lebensraum erhalten, in dem die Wechselkröte bestehen kann. Ohne die vergangene militärische Nutzung wäre die Wechselkröte hier in den Heideflächen nicht ansässig und würde nicht das Artenspektrum auf so zauberhafte Art und Weise bereichern.

Die Wechselkröte ist ein geschützter Bewohner der Schotterebene

Die Wechselkröte nutzt ein spezielles Biotop am südlichen Rande des Flugplatzes, das von Menschenhand geschaffen wurde – um dieser bedrohten Art eine Lebensgrundlage zu geben. Würde die Landeshauptstadt sich ein neues Stadtwappen geben und sollte darin ein Tier abgebildet werden, dann müsste es die Wechselkröte sein. Sie kommt fast nur noch im Umfeld von München vor – Dank der Schotterebene.

FlugplatzwanderungenCovid-19TreffpunktLuftfahrtgeschichte und NaturkundeAgenda21 NaturBücherFotos

 

Der Flugplatz Schleißheim – Lebensraum für Fauna in der Heidelandschaft – Natur und Flugplatz.

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

Treffpunkt zur Flugplatzwanderung

  • Oberschleißheim, Jägerrstraße 1
  • Parkplatz am Fliegerbiergarten
  • 14.00 – 16.00 Uhr

Die Geschichte der Luftfahrt und der Botanik am Flugplatz Schleißheim muss erzählt werden

Eine sehr gute Kombination von Themen, finden wir zusammen mit der Agenda21 – Natur in Oberschleißheim. Natur und die Zusammenhänge muss heute modern, interessant und verständlich kommuniziert werden. Es gibt viel zu tun, direkt im Umfeld der verkehrsbelasteten Metropole gibt es im Norden von München große zusammenhängende Natur- und Biotopflächen auf den Heidegebieten auch (und gerade) in Oberschleißheim.

Die naturkundliche Flugplatzwanderung wird von Paul Eschbach 
(Flugplatzführer, Buchautor und Fotograf) und Arnold Tallavania 
(Naturfachmann in Agenda21 Natur Oberschleißheim) organisiert und moderiert.

Mitzubringen sind gutes Schuhwerk und gerne eine eigene Foto- oder Digitalkamera.

 

DELTA IMAGE und AGENDA21 Natur Oberschleißheim

Die naturkundliche Flugplatzwanderung wird organisiert und moderiert von DELTA IMAGE in enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit

  • Arnold Tallavania, lokale AGENDA21 – Projektgruppe NATUR Oberschleißheim
  • Johann Paatsch, BUND Naturschutz Schleißheim

Für die naturkundliche Flugplatzführung hole ich mir anerkannte Expertise aus der Biologie und der Naturkunde mit dazu.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wir beginnen wie immer um 14.00 Uhr und nehmen uns 2 Stunden Zeit für die naturkundliche Flugplatzwanderung.

Historische Flugplatz Wanderungen in 6 thematischen Routen

Das Gelände des ältesten Flugplatzes in Bayern ist noch weitgehend so erhalten wie in der Hochphase der Nutzung als Flugplatz angelegt. Die Artefakte und Bodenmerkmale sind über den Flugplatz verteilt und werden in 6 thematischen Routen in den kurzweiligen Flugplatz Wanderungen gemeinsam erschlossen und fachlich vom Flugplatz Experten Paul Eschbach (Buchautor der Flugplatz Wanderführer) ausführlich erläutert und in das Zeitgeschehen eingeordnet.

Gedruckte Flugplatzführer in Buchform am ältesten Flugplatz Bayerns von Paul Eschbach im Eigenverlag erhältlich:

 

Neues Buch über Schleißheim – Dachau und das Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert

Flugplatzwanderungen sind mit freiem Eintritt

Im Rahmen der Veranstaltungen im Deutsches Museum werden öffentliche Flugplatz Wanderungen integriert und veranstaltet. Der Eintritt zu den Flugplatz Wanderungen ist frei – alle Teilnehmer und Veranstalter machen dies ehrenamtlich und aus eigener Begeisterung an der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Flugplatzwanderung Schleißheim am 3.10.2021 -Details

Wir alle freuen uns, dass die beliebten Flugplatzwanderungen nun wieder ohne Einschränkungen möglich sein können. Am Sonntag, 3.10.2021 findet am „Tag der Deutschen Einheit“ (wie jedes Jahr) eine Flugplatzwanderung von 14.00 – 16.00 Uhr statt.

In den unterschiedlichen Quellen ist die Veranstaltung beworben, teilweise mit fehlerhaften Daten und Informationen. Diese Fehler können wir nicht ausräumen. Die einzig richtigen Daten stehen immer auf dieser Webseite unter den Veranstaltungen am Fuße der Startseite.

Weiterlesen