Neu im SHOP – gebrauchte Fotogeräte

Seit der Jahreswende 2023/2024 führen wir neu in unserem shop.deltaimage.de die Produktgruppe

 

„gebrauchte Fotogeräte“.

 

Wie kommt es dazu, der SHOP ist doch primär für Bücher?

Seit dem Jahr 1991 bin ich mit einem Studienfreund Hubert Bauer-Falkner (Hubi) zusammen im BAYERWALDTEAM im Bayerischen Wald und im Böhmerwald als Fotografen-Team unterwegs. Wir haben die Fotografie zeitgleich und parallel entdeckt und entwickelt und in den 90er Jahren mit unseren Multivisions-Shows auf sehr hohem Niveau, die Landschaften und die Kultur im Bayerischen Wald und im Böhmerwald, den tausenden ZuschauerInnen nahe gebracht.

Wir haben die Freunden der Fotografie über fast 40 Jahre gemeinsam erlebt. In der Analogen Fotografie mit Diafilm und in den letzten Jahren auch in der Digitalen Fotografie. Im Winter, auf den Höhen des Bayerischen Waldes, in den Nächten mit Astrofotografie, ebenso im Sommer und den anderen Jahreszeiten im Jahreskreis.

Am Tag vor Weihnachten war sein Begräbnis. Jetzt fällt mir die Aufgabe zu, das fotografische Erbe in die richtigen Wege zu leiten und dem Andenken an einen persönlichen Freund, einen Bergkameraden in hunderten von Wanderungen im Woid und einen Foto-Spezl verantwortungsvoll umzugehen. Das Bildmaterial von Ihm und auch die umfangreiche und überaus hochwertige fotografische Ausrüstung.

 

SHOP – ein Verkauf im Sinne vom Hubi

Mit dem Verkauf über die eigene SHOP Plattform, möchte ich der schwierigen Aufgabe in solch einer Trauersituation gerecht werden und da noch eine Verbindung zu uns, dem BAYERWALDTEAM aufrecht erhalten.

Die Fotogeräte sind allesamt von ausgezeichneter Qualität, halt das Beste vom Besten, was es in den letzten Jahren zu Kaufen gab. Sie sind auch ebenso gut erhalten und nur mit kleinen Ausnahmen, alle Sehr Gut, ohne sichtbare Gebrauchsspuren und kommen von DELTA IMAGE mit einer 12 Monate Gewährleistung, weil alles vollkommen in Ordnung ist. Dafür stehe ich mit DELTA IMAGE ein.

Mit dem Verkauf verlassen diese Gebrauchtgeräte wieder den SHOP, dies wird keine dauerhafte Tätigkeit.

 

Besuchen Sie doch einmal diese gebrauchten Fotogeräte in meinem shop.deltaimage.de

Leben mit den eigenen digitalen Bildern

Als Fotograf habe ich das besondere Privileg, täglich und jährlich, selbst so viele herausragende Bildmotive zu fotografieren. Aus den tausenden digitalen Bildern, formen sich Themen und Geschichten, die deutlich mehr sind als eine Sammlung von schönen Einzelbildern.

Schöne Bildmotive machen die eigenen vier Wände gleich viel lebenswerter. 
Nie war es einfacher als jetzt den Lebensbereich zu verschönern und zu gestalten.

Digitale Bildmotive, auf dem Datenträgern schlummernd, kommen erst dann zu einem eigenen Leben, wenn sie auch verwendet und gezeigt werden.

Heute gestalte ich mein Treppenhaus zu Hause neu. Das Thema heute, für die nächste Zeit, ist das Leben im Dachauer Moos, in meinen eigenen Bildern, erlebbar zu machen.

Ich lebe im Dachauer Moos, ich fotografiere leidenschaftlich im Dachauer Moos. 
Das möchte ich auch täglich erleben und zeigen.

Continue reading

Nürnberger Ansichten der alten Reichsstadt mit Tilt-Shift

Die Altstadt von Nürnberg ist gotisch. Die gotischen Häuser sind hoch, die Straßen sind schmal, die Deutsche Kaiserburg steht auf einem hohen Felssporn über der Stadt. Alles gute Argumente für die Fotografie mit einem Tilt-Shift-Objektiv zur Perspektiv-Korrektur bei der Aufnahme.

 

Die Gelegenheit führt mit nach Nürnberg, ach welch ein Zufall, ich habe mein T/S-Objektiv mit dabei. Zufälle gibt es, das glaubt man kaum.

Eben.

Ist das Gebäude schon sehr hoch, die Straßen dafür recht eng, dann geht hier auch der steile Anstieg zur Kaiserburg hoch, so dass ich als Fotograf, vielleicht nicht mal auf Höhe der Gebäudeunterkante zum Fotografieren komme. 

Continue reading

Begleitbuch zum eLearning Kurs: Fortgeschrittene Fotografie ist gedruckt

Das Begleitbuch zum eLearning Kurs Fortgeschrittene Fotografie da. Nach dem Buch Grundlagen der Fotografie zum Jahresanfang 2023, kommt ein neues Paket von der Druckerei. Darin ist der neue Druck des Begleitbuches zum eLearning Kurs

 

Fortgeschrittene Fotografie.

 

Das neue Begleitbuch ergänzt den auch ganz neuen eLearning Kurs auf unserer Lernplattform lernen.deltaimage.de. Die neue Formen des Lernens sind bei fast allen Altersgruppen sehr beliebt, unabhängig zu sein, von einem Workshop Termin, bei dem man sich an einem Samstag 6 Stunden Zeit nehmen muss. Jeder Mensch hat ein individuelles Lernbedürfnis und eine andere Lerngeschwindigkeit.

So können die Lernenden auch vermeintliche Totzeiten im Tages- und Wochenablauf sinnvoll ausfüllen, sei es ein Warten auf was und wen auch immer, oder eine Zugfahrt. Dieses Zeitpuffer möchte man gerne sinnvoll und wertschöpfend verbringen, eine Online-Verbindung ist aber umständlich oder schichtweg nicht verfügbar. Was liegt da näher, als Teile des Stoffes sich in einem Buch zu verinnerlichen.

Die Lernabschnitte und die Lerninhalte sind genau die selben, nur werden im Buch keine Videos gezeigt – das ist aber eh klar.

Zum Begleitbuch „Fortgeschrittene Fotografie“ geht’s hier zum shop.deltaimage.de.

Continue reading

Unfreies Betretungsrecht – Staatsforst kassiert für Naturnutzung

Der bekannte Moderator Christoph Süß der Sendung QUER im Bayerischen Fernsehen berichtet am 20.4.2023 über die neuen und unbekannten Regeln für die Nutzung der Natur in Bayern.

Link zum Beitrag auf der BR Mediathek.

Quelle: Bayerisches Fernsehen

Der Begleittext in der BR Mediathek zum Beitrag

„Da staunte Armin Leins nicht schlecht. Seit Jahren gibt der passionierte Fotograf Workshops am Eibsee. Und verdient mit den Kursteilnehmern auch Geld. Doch jetzt will der Forstbetrieb Oberammergau der Bayerischen Staatsforsten, dass er dafür eine Nutzungsgebühr zahlt. Weil er ja einem Gewerbe nachgeht. Doch gilt in Bayerns Natur nicht das freie Betretungsrecht für alle? Und was bedeutet die Gebühren-Idee für Skikurse, geführte Wanderungen oder Kletterkurse, mit denen Geld auf Staatsforsten-Gebiet verdient wird: Werden die künftig auch zur Kasse gebeten?“

 

Warum zeigt DELTA IMAGE diesen Beitrag?

Auch wir sind davon aktuell betroffen. Die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Fürstenfeldbruck hat uns in einem Telefongespräch im Zusammenhang mit einem zwei Wochen später stattfindenden Workshop auf diese neue Praxis hingewiesen. In dem Workshop sind viele Stationen geplant gewesen, nur eine einzige ist dabei im Vorfeld beanstandet worden. In einem längeren Telefongespräch wurde mir deutlich gemacht, dass dies eine kostenlose Verwarnung ist und die weiteren Folgen können sein:

  • 15.000 € Strafe
  • eine Strafanzeige

Eine konkrete Rechtgrundlage wurde dabei nicht benannt.

 

Wie ging das aus?

Ich konnte die umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen aufzeigen, die alle dem Naturschutz und dem naturgerechten verhalten der Gruppe dient und so konnte ich den Workshop mit Zustimmung der UNB FFB auch wie geplant durchführen.

Dafür ein ganz herzliches Dankeschön an die UNB FFB.

Das hätte die TeilnehmerInnen und vor allem den Veranstalter so kurz vor dem Termin auch sehr schwer getroffen und somit sehr viel vertrauen verspielt – ohne einen einzigen Anhaltspunkt für ein Fehlverhalten.

 

Wie geht es weiter bei DELTA IMAGE?

Die Gesamtlage ist vollkommen unklar. Ich habe unmittelbar nach dem Telefongespräch alle anderen Veranstaltungen im Dachauer Moos und im Umfeld abgesagt. Ich kann es mir nicht leisten, mit einer Strafe von u.U. mehrfach 15.000 € belangt zu werden – die Workshops sind ehrenamtlich mit einer kleinen Schutzgebühr und dass ich mir „nach dem Workshop auch ein Mineralwasser kaufen“ kann.

Das macht für alle Vereine, Organisationen und vor allem die zehntausende ehrenamtlich Tätige, unmöglich jegliche Form der Informationsvermittlung an „Fremde“ zu organisieren.

 

Mit diesem Artikel möchte ich meinen Beitrag zur Information an andere Moderatoren, Organisatoren, WorkshopleiterInnen leisten. Wissen ist besser als eine saftige Strafe oder Strafanzeige vom Vater Staat.

25. Naturfototage Fürstenfeldbruck waren ein großer Erfolg

Deutschlands größte Fotoveranstaltung mit freiem Eintritt fand wieder auf dem herrlichen Forum Fürstenfeldbruck, einer wunderschönen barocken Klosteranlage statt. Bis zu 15.000 BesucherInnen strömen an dem Wochenende in das überregionale Mekka der Fotografie. Die 25. Naturfototage Fürstenfeldbruck waren nun wieder ohne Beschränkungen durch COVID im vollem Umfang dargeboten worden. Schön und wieder ein fotografisches Highlight in Süddeutschland.

 

 

Viele Fotofreunde wieder getroffen

Gefühlt bin ich seit 20 Jahren bei den Naturfototagen mit dabei, als Besucher, als Ausstellen, als Workshop-Leiter, als Sponsor – als begeisterter Natur- und Landschaftsfotograf. Kaum laufe ich über das weitläufige Veranstaltungsgelände, kommen mir alle gefühlten zwei Minuten ein bekanntes Gesicht entgegen. Viele Workshop-TeilnehmerInnen der vergangenen Jahre sind auch wieder da.

Hallo, das ist ja eine Freude. Haben Sie Ihre Drohne noch?
Ja, Nein, ach so ...

Dieses Wiedersehen ist für mich einer der schönsten Gründe, immer wieder und immer gerne auf die Naturfototage zu kommen.

Für viele der BesucherInnen wohl eben auch so.

Continue reading

Für viele der BesucherInnen wohl eben auch so.

Continue reading

Workshop Naturfototage: Natur im Moor

Während der 25. Naturfototage Fürstenfeldbruck steht ein sehr umfangreiches Angebot an Workshops und Seminaren aller Art auf dem Veranstaltungsprogramm. Das Workshop Programm beginnt nicht ohne Grund mit unserem Thema Natur im Moor.

Der Anblick, bis zu 15 TeilnehmerInnen mit langen Teleobjektiven, 
großen Rucksäcken und wetterfesten Outdoor-Kleidung und eigener 
Tagesverpflegung mit dabei - ziehen vom Forumsgelände Fürstenfeld 
hinaus ins Moor.

 

„Natur im Moor“ – wir stellen das Hochmoor und Niedermoor als Biotop und Naturfläche für den Klimaschutz vor

Jedes Jahr besuchen inzwischen 100.000 BesucherInnen, meist FotografInnen die Antarktis. Da gehören wie nicht hin, die sensible Natur muss am Besten in Ruhe gelassen werden. Die wunderbare und schützenswerte Welt der Moore und Moose in Deutschland kennt dagegen noch kaum eine FotografIn.

Wir stellen an diesem Workshop-Tag das Moor als Lebensraum, Biotop und enorm wichtigen Beitrag zum Klimaschutz in Deutschland vor. Die Moorgebiete präsentieren sich uns als eine enorme Vielfalt an Flora und Fauna. Wir beginnen mit einem Niedermoor für die FotografInnen, sie können sich auch an diesen Motivraum gewöhnen um im Laufe des Tages immer besser zu werden. Große Wasserflächen bieten für die Wasservögel ein besonderen Lebensraum, das sumpfige Moorgelände bewahrt die Wasservögel vor allen Raubtieren und auch dem Menschen – da geht niemand freiwillig hinein. Die Vögel wissen das uns sind wenig scheu gegenüber dem Menschen.

Die jetzigen Moorflächen sind aus einem früheren Staatswald in Monokultur entstanden. Viele Bäume nebeneinander und viele Bäume hintereinander. Da hat alles Platz, aber nur (fast) kein Leben. Es kommt kaum Licht an, es ist Dunkel und keine spezifische Nahrung vorhanden. Diese Wälder sind extrem artenarm und sind biologisch nur bedingt wertvoll, außer der Holzproduktion und dem CO2 Speicher. Dass es auch anders geht, zeigten die Bayerischen Staatsforsten und wandelten diese frühere Monokultur in ein Moorgebiet um.

Continue reading

Workshop: Architektur & Technik – Barocke Klosterkirche

Während der 25. Naturfototage Fürstenfeldbruck steht ein sehr umfangreiches Angebot an Workshops und Seminaren aller Art auf dem Veranstaltungsprogramm. Das Workshop Programm beginnt nicht ohne Grund mit unserem Thema „Architektur & Technik“.

Vielleicht, weil es im Alphabet ganz vorne steht?
Gut ausgedenkt!

 

„Architektur und Technik“ bei den Naturfototagen – wie passt das zusammen?

In vielen Regionen ist nichts als die Natur und die Landschaften zu sehen und zu finden. In unseren Regionen ist die Naturlandschaft sehr eng und vor allem auch historisch mit der Kulturlandschaft auf das Engste verbunden. Eine fotografische Geschichte der Landschaft zu erzählen, ohne auch auf die Kultur von Menschen Hand einzugehen ist und bleibt unvollständig und verfälscht auch die Geschichte der Region.

Der waagrechte Blick in die barocke Klosterkirche Fürstenfeld – herrlich. Das Bild ist aber nur bedingt beeindruckend und verdient noch keinen „Like„.

Continue reading

Achim Friedl überreicht die Preise „Aerial Views of Nature“

Der UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE engagieren sich in der Naturfotografie mit Drohnen/UAS

Auch dieses Jahr wieder engagieren sich der größte und bedeutendste Fachverband in der unbemannten Luftfahrt (UAV DACH e.V.) und DELTA IMAGE bei Europas bedeutendem Naturfotowettbewerb mit einer eigenen Wettbewerbskategorie für Natur- und Landschaftsfotografie mit Drohnen.

„Aerial Views of Nature“ in Glanzlichter der Naturfotografie

Mit den herrlichen 10 Bildern der Kategorie-SiegerInnen, wird die Anwendung der unbemannten Luftfahrt durch die vielen FotografInnen in Deutschland, in Europa und in der ganzen Welt auf beste Art und Weise symbolisiert und kommuniziert.

Die Teilnahme mit diesen Bildern nimmt stetig zu und es landen auch „Drohnen-Bilder“ in den anderen Wettbewerbskategorien – alles eine Betätigung für die Entscheidung sich hier zu engagieren und diese Ausdrucksform zu fördern und die Ergebnisse zu kommunizieren.

 

Die Siegerbilder Glanzlichter der Naturfotografie in der Kategorie „Aerial View of Nature“

Das Bild als Kategoriesieger von Lakshitha Karunaranthna aus Sri Lanka, mit dem Titel „Perlen der Lagune„. Schauen Sie sich bitte gerne seinen Instagram Account an – absolut sehenswerte Naturaufnahmen. Gratulation zum Fotografen nach Sri Lanka.

Die anwesenden FotografInnen mit den prämierten Fotografien erhalten die Preise überreicht

Die Feierstunde ist die große Stunde der Naturfotografie in Fürstenfeldbruck. Im Kreis der anwesenden PreisträgerInnen aus vielen Teilen Deutschland, Europas und auch manchmal darüber hinaus, den Sponsoren, der Politikprominenz lebt die Natur- und Landschaftsfotografie auf.

Ein anwesender Preisträger bekommt den Preis von Achim Friedl (links) überreicht. Preisträger, Mara Fuhrmann die Organisatorin des GdN und ganz rechts der Vertreter des Gesamtsponsors CEWE.

Heuer ist der Vorstandsvorsitzende des UAV DACH e.V. – Achim Friedl – extra nach Fürstenfeldbruck gekommen, um sich diese Veranstaltung auch selbst einmal anzusehen. Über vier Jahre hat Achim Friedl das positive Engagement bei den „Glanzlichtern“ sehr gut unterstützt. Ich durfte dieses Projekt, nach meiner Idee aus dem Jahr 2018, auch umsetzen und zum Leben erwecken – das konstruktive Vertrauen von Achim Friedl war mir auch immer sicher.

 

Mara Fuhrmann stellt diese neue Kategorie „Aerial Views of Nature“ noch einmal besonders vor

Das hat gepasst, seit 2018/2019 ist diese Wettbewerbskategorie nun fester Bestandteil des Glanzlichter Wettbewerbs und belegt damit den ersten Wettbewerb für Drohnen/UAS in der Natur- und Landschaftsfotografie. Andere Wettbewerbe sind gefolgt, der UAV DACH e.V. war mit GdN die ersten und darauf sind wir auch als verband sehr stolz. Die frohe Kunde der Luftbildfotografie mit Drohnen braucht auch die schönen Bilder als Kommunikationsträger.

 

Die Naturfotografie in Deutschland und Europa ist eine große Familie

Die Community der NaturfotografInnen und die dazugehörige Industrie und Dienstleiter kennen sich untereinander seit vielen Jahren von ebenso vielen Veranstaltungen. Neue, junge NaturfotografInnen kommen jedes Jahr hinzu und begeistern die BesucherInnen mit ganz tollen Naturfotos – eben nur von Buben und Mädchen unter 18 Jahren fotografiert. Das war dann auch schon der größte Unterschied.

Zum Abschluss der Feierstunde, nachdem alle Preise verliehen worden, treffen sich alle FotografInnen, die Sponsoren und das Organisationsteam zum Teamfoto auf der Bühne. Immer wieder ein herrliches Bild uns Ansporn für alle NaturfotografInnen, das nächste Jahr wieder hier stehen zu dürfen.

In dieser Runde fühlt sich auch Achim Friedl sichtlich wohl. Jetzt liegen noch zwei Tage Naturfototage vor uns,

  • viele Workshops,
  • Multivisions-Vorträge,
  • die kostenlosen Fachausstellungen,
  • die kostenlose Bilderausstellung,
  • das Freigelände
  • Aktionen den ganzen Tag über,
  • die Greifvögel-Show,

und jede Menge Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch vor Erinnerungen und Erfahrungen.

Ich komme im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder zu den 26. Naturfototagen Fürstenfeld, mit dem Thema „Inseln der Welt“, vom 18. – 21. April 2024 , ganz sicher auch erstmalig als Teilnehmer bei Europas bedeutendem Naturfotowettbewerb:

„Glanzlichter der Naturfotografie“

 

Workshop: Architektur & Technik – Silber Steg über die Amper

Während der 25. Naturfototage Fürstenfeldbruck steht ein sehr umfangreiches Angebot an Workshops und Seminaren aller Art auf dem Veranstaltungsprogramm.

Das Workshop Programm beginnt nicht ohne Grund mit unserem Thema „Architektur & Technik“.

Vielleicht, weil es im Alphabet ganz vorne steht?
Gut ausgedenkt!

 

„Architektur und Technik“ bei den Naturfototagen – wie passt das zusammen?

In vielen Regionen ist nichts als die Natur und die Landschaften zu sehen und zu finden. In unseren Regionen ist die Naturlandschaft sehr eng und vor allem auch historisch mit der Kulturlandschaft auf das Engste verbunden. Eine fotografische Geschichte der Landschaft zu erzählen, ohne auch auf die Kultur von Menschen Hand einzugehen ist und bleibt unvollständig und verfälscht auch die Geschichte der Region.

 

Continue reading