Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und Amper an Ostern – Schwabhausen

Eine Landschaft, ein Kulturraum besteht nicht nur aus Bauwerken und historischen Ereignissen. Kultur wird in vielfältiger Art und Weise gebildet und öffentlich zur Schau gestellt. Manchmal ganz pompös wie Sylvester oder die Fronleichnam Prozession. Manchmal aber auch ganz unscheinbar, ohne viel Aufheben. Dieses Brauchtum ist doch um so mehr identitätsstiftend und wird gemein mit dem Begriff Heimat assoziiert.

So auch das Brauchtum der Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und der Amper.

Weiterlesen

Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und Amper an Ostern – Kleinberghofen über den Zeitlbach

Eine Landschaft, ein Kulturraum besteht nicht nur aus Bauwerken und historischen Ereignissen. Kultur wird in vielfältiger Art und Weise gebildet und öffentlich zur Schau gestellt. Manchmal ganz pompös wie Sylvester oder die Fronleichnam Prozession. Manchmal aber auch ganz unscheinbar, ohne viel Aufheben. Dieses Brauchtum ist doch um so mehr identitätsstiftend und wird gemein mit dem Begriff Heimat assoziiert.

Weiterlesen

Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und Amper an Ostern – Hilgertshausen

Eine Landschaft, ein Kulturraum besteht nicht nur aus Bauwerken und historischen Ereignissen. Kultur wird in vielfältiger Art und Weise gebildet und öffentlich zur Schau gestellt. Manchmal ganz pompös wie Sylvester oder die Fronleichnam Prozession. Manchmal aber auch ganz unscheinbar, ohne viel Aufheben. Dieses Brauchtum ist doch um so mehr identitätsstiftend und wird gemein mit dem Begriff Heimat assoziiert.

So auch das Brauchtum der Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und der Amper.

Weiterlesen

Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und Amper an Ostern – Kloster Altomünster

Eine Landschaft, ein Kulturraum besteht nicht nur aus Bauwerken und historischen Ereignissen. Kultur wird in vielfältiger Art und Weise gebildet und öffentlich zur Schau gestellt. Manchmal ganz pompös wie Sylvester oder die Fronleichnam Prozession. Manchmal aber auch ganz unscheinbar, ohne viel Aufheben. Dieses Brauchtum ist doch um so mehr identitätsstiftend und wird gemein mit dem Begriff Heimat assoziiert.

Weiterlesen

Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und Amper an Ostern – am Schloss Lauterbach

Eine Landschaft, ein Kulturraum besteht nicht nur aus Bauwerken und historischen Ereignissen. Kultur wird in vielfältiger Art und Weise gebildet und öffentlich zur Schau gestellt. Manchmal ganz pompös wie Sylvester oder die Fronleichnam Prozession. Manchmal aber auch ganz unscheinbar, ohne viel Aufheben. Dieses Brauchtum ist doch um so mehr identitätsstiftend und wird gemein mit dem Begriff Heimat assoziiert.

So auch das Brauchtum der Osterbrunnen im Dachauer Land zwischen Ilm, Glonn und der Amper.

Weiterlesen

Das Ampertal im Dachauer Land vor Ostern im BR

Die Karwoche vor Ostern ist in vielen Jahre Gekennzeichnet vom Übergang des Vorfrühlings in den Frühling mit Blüten überall in der Natur. Es bieten sich sehr vielfältige Ausflugs- und Fotomotive in

  • der Natur,
  • am Wasser der Amper und Würm,
  • in den Auwäldern,
  • im Dachauer Moos,
  • im Kulturland im Amperland.

Genügend Gründe hier aufmerksam durch Land und Zeit zu gehen.

featuredimage BR AmpervorOstern

Da zappe ich durch das Vorabendprogramm und schon kommt das Ampertal in der Zeit vor Ostern im BR

 

BR Kalendernotizen: Kalendernotizen: Vor Ostern an der Amper

Die grünen Amper-Auen und der Garten des Dachauer Schlosses sind beliebte Ziele eines ersten Frühlingsspaziergangs. Alexander Samsonow hat sich in der Woche vor Ostern entlang der Amper umgesehen und mit Bauern, Müllern und Künstlern über ihre Arbeit und das Leben an dem kleinen Fluss gesprochen. Eine große Rolle spielen die kirchlichen Bräuche in der Zeit zwischen Palmsonntag und Ostern, mit der Palmprozession, dem Aufstellen des Heiligen Grabes und dem Kreuzweggebet am Karfreitag, zu dem nicht die Kirchenglocken, sondern hölzerne Ratschen rufen. Erstausstrahlung: 24.03.2002

Die grünenden Amper-Auen und der Garten des Dachauer Schlosses sind beliebte Ziele eines ersten Frühlingsspaziergangs. Alexander Samsonow hat sich in der Woche vor Ostern entlang der Amper umgesehen und mit Bauern, Müllern und Künstlern über ihre Arbeit und das Leben an dem kleinen Fluss gesprochen. Eine große Rolle spielen die kirchlichen Bräuche in der Zeit zwischen Palmsonntag und Ostern, mit der Palmprozession, dem Aufstellen des Heiligen Grabes und dem Kreuzweggebet am Karfreitag, zu dem nicht die Kirchenglocken, sondern hölzerne Ratschen rufen.

Quelle BR

Geniessen Sie die Reise aus dem Jahr 2002 durch das Ampertal in der Karwoche vor Ostern

 

Der Bericht zeigt Szenen aus Würmmühle, Haimhausen, Amperpettenbach, Westerholzhausen und Aiterbach (Allershausen), Dachau. Für die Freunde der Luftfahrt – ein Beitrag von Scheibe Flugzeugbau.

Der Winter 2021 konnte kurzzeitig auch richtiger Winter sein

Die letzte Woche im Januar und die ersten Wochen im Februar bedeuten im Dachauer Moos immer die kältesten Tage im Jahr. Ein Hochdruckgebiet über England und ein Tiefdruckgebiet über dem Mittelmeerraum bedingt eine kontinentale Luftströmung aus Osteuropa nach Süddeutschland mit trockener und extrem kalter Polarluft. Das bleibt über längere Zeit stabil und beschert der Landschaft Temperaturen um -10 bis -20 °C.

Weiterlesen

Buch über barockes Kanalsystem in Dachau und Schleißheim in 2. Auflage lieferbar

Im neuen Jahr fand das neue Buch über das Dachau-Schleißheimer Kanalsystem reißenden Absatz, Die erste Auflage des Buchdrucks ist schon komplett ausgeliefert und der Druck zur zweiten Auflage ist schon bei uns – die weitere Auslieferung kann beginnen.

Herzlichen Dank an die vielen Käufer über die Weihnachtstage und jetzt im neuen Jahr.
Der Zuspruch hat uns ganz positiv überrascht.

IMG

 

2. Auflage des Buches lieferbar

Damit ist unser Lager wieder gut gefüllt und wir freuen uns auf jede weitere Bestellung in diesen Corona Zeiten. Wir liefern die Bücher unverändert aus.

Im Dachauer Moos – an der Amper – sitzt unerwartet ein Eisvogel

Die größten Überraschungen kommen meist, wenn man am wenigsten damit rechnet.

 

Einen Spaziergang an der winterlichen Amper sollte es sein

nach vielen Tagen im Hause verbracht durfte es an einem winterlichen Nachmittag mal wieder ein Spaziergang mit Kamera an der Amper bis zum Gündinger Wehr sein. Auf dem Rückweg sitzt ganz unverhofft ein Eisvogel geduldig an einem Altwasser und fixiert einen Fisch im Gewässer an.

IMG

 

Den Eisvogel habe ich schon öfter in den Amperauen gesehen

aber meist nur im schnellen Tiefflug als blau schimmernder Pfeil, knapp über dem Wasser. Jetzt sitzt der Eisvogel geduldig auf einem Ast und versucht sich in der Jagd.

IMG

 

Irgend etwas irritiert den Eisvogel und er fliegt auf einen in der Nähe befindlichen Ast. Es klappt sogar den Eisvogel im Flug zu fotografieren und das blaue Schimmern des Gefieders einzufangen.

IMG

 

Natürlich nur die leichte Kamera Ausrüstung mit dabei

Ich war auf Landschaftsfotos bei Schnee und habe nur ein Standardzoom mit dabei – viel zu wenig für den kleinen Eisvogel in der natürlichen Fluchtdistanz.

Das kann ich jetzt nicht ändern!

So nutzen wir die Auflösung der Digitalkamera an die Grenzen aus und vergrößern aus einem keinen Motiv auf die Größe der Webseite.

IMG

Wie würde das Motiv aussehen, wenn ich das Teleobjektiv mit dabeigehabt hätte.

Egal, dann gibt es immer wieder einen guten Grund mit offenen Augen 
in den Amper-Auwald zum Fotografieren zu gehen.

Danke kleiner Freund für diese unglaublich schöne Begegnung in deiner Welt – dem Amper-Auwald.
Bis zum nächsten Mal.

Dachauer Nachrichten / Münchener Merkur: Buch über Kanalsystem von Paul Eschbach

Logo Dachauer Nachrichten

 

Die Dachauer Nachrichten / Münchener Merkur berichtet im Zeitungsteil über unser neues Buch über das Dachau-Schleißheimer-Kanalsystem aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

DN Beitrag Kanalsystem BuchBuch über Kanalsystem
Nach drei Büchern über die Luftfahrtgeschichte des Flugplatzes Schleißheim – dem ältesten Flugplatz in Bayern – hat der Autor Paul Eschbach nun das Buch „Dachau, Schleißheim und das barocke Kanalsystem der Münchener Schotterebene“ veröffentlicht. Das Dachau-Schleißheimer Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert ist Eschbach zufolge bis heute noch weitgehend erhalten und bietet auf über 40 Kilometer Länge Erkundungen für Interessierte an. Das Buch kann über www.deltaimage.de zum Preis von 19,12 Euro erworben werden.