Mit der WACO YKS-6 von Oberschleißheim EDNX nach Moosburg EDPI

PE1D0057_YKS-6_900 Die WACO YKS-6 ist einer der beiden flugfähigen Oldtimer Flugzeugen, die in der Flugwerft Schleißheim des Deutsches Museum den Besuchern gas ganze Jahr bekannt ist. Jeder Besucher kennt den Doppeldecker aus dem Jahr 1936 in Orange.Das Flugzeug ist Baujahr 1936 und wurde über viele Jahre in Alaska als Versorgungs- und Rettungsflugzeug auf Schwimmern zur Versorgung von Kranken und zu deren Transport genutzt.

Fliegendes Ausstellungsstück in der Flugwerft Schleißheim

In den 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts hat Marwig Herzog das Flugzeug in den Vereinigten Staaten entdeckt und zusammen mit Walter Eichhorn, dem berühmten Piloten der Messerschmitt Stiftung nach Deutschland überführt und nun ist die WACO seit 17 Jahren in Deutschland. Das Flugzeug steht den Besuchern der Flugwerft als Ausstellungsobjekt zur Verfügung und wird von Marwig auf vielen Flugveranstaltungen dem Publikum gezeigt.

Ein Flug in der WACO in die 30er-Jahre des Flugzeugbaus – ein einmaliges Erlebnis

Ein Mitflug in der WACO ist ein sehr seltenes Ereignis – der Berufspilot Marwig macht nur selten Mitflüge. An dem sonnigen Samstagmorgen soll es ins nahe Moosburg zu dem dort zweimal im Jahr stattfindenden Flugplatzfest gehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Fliegerclub Moosburg veranstaltet am Pfingstwochenende und im September am Samstag ein tolles Flugplatzfest mit vielen fliegenden Gästen und Oldtimern der Lüfte. Die WACO ist regelmäßig mit vom Programm und zeigt mit den niedrigen Überflügen mit SMOKE-ON, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen zählt. Mehr zum Fliegerclub Moosburg unter Fliegerclub Moosburg (externer Link). Mehr zu Marwig Herzog und seiner WACO unter Classic Flyers (externer Link). Auch von uns gibt es mehrere Beiträge zur WACO:

Dieser Beitrag wurde unter News Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.