Flugplatzwanderung – OST Runde im Programm Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

 

Flugplatzwanderung Oberschleißheim “Historische Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern“ Schleißheim

Die Flugwerft Schleißheim (FWS) im Deutschen Museum ist seit über 25 Jahren die Außenstelle für die Luft- und Raumfahrt des größten und bedeutendsten Technikmuseums der Welt – Deutsches Museum. Das Museum selbst ist in den ältesten Luftfahrtgebäuden in Deutschland untergebracht und kann auch eine über 100-jährige-Geschichte am Flugplatz Schleißheim zurück blicken.

 

Flugwerft im Herbst

 

30 Jahre Ausschnitt aus über 100 Jahren Flugplatz Geschichte, von den Anfängen der Fliegerei in Bayern bis zur heutigen Flugwerft Schleißheim im deutschen Museum. 1986 sah das Gelände der neuen Werft noch sehr rudimentär aus, die Gebäude waren noch in einem sehr bedauerlichen Zustand.

 

Die neue Werft in den 80er Jahren – heute die Außenstelle des Deutschen Museums

 

Flugplatzwanderungen sind mit freiem Eintritt

Im Rahmen der Veranstaltungen im Deutsches Museum werden öffentliche Flugplatz Wanderungen integriert und veranstaltet. Der Eintritt zu den Flugplatz Wanderungen ist frei – alle Teilnehmer und Veranstalter machen dies ehrenamtlich und aus eigener Begeisterung an der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern.

Treffpunkt zur Flugplatzwanderung

  • Hochmutting
  • Parkplatz am Friedhof

 

100 Jahre Luftfahrtgeschichte in einem Flugplatz versammelt

Geschichte wird vor allem durch die Nutzung geprägt. Jeder Flugplatznutzer hat in den über 100 Jahren dem Flugplatz seinen Stempel aufgeprägt, neue Gebäude und Einrichtungen gebaut. Einrichtungen wurden auch wieder überflüssig oder mussten aus anderen Gründen wieder abgebaut werden.

Zum Glück war dieser Rückbau selten so genau und sorgfältig wie möglich – nur so viel wie nötig. So sind bis heute hunderte von spannenden Bodenmerkmale, Infrastruktureinrichtungen und Artefakte erhalten geblieben.

Die Routen haben jeweils einen anderen thematischen Zuschnitt und behandeln andere Aspekte der Flugplatzgeschichte. Die Startpunkte und Treffpunkte sind als farbige Punkte jeweils markiert.

Historische Flugplatz Wanderungen in 6 thematischen Routen

Das Gelände des ältesten Flugplatzes in Bayern ist noch weitgehend so erhalten wie in der Hochphase der Nutzung als Flugplatz angelegt. Die Artefakte und Bodenmerkmale sind über den Flugplatz verteilt und werden in 6 thematischen Routen in den kurzweiligen Flugplatz Wanderungen gemeinsam erschlossen und fachlich vom Flugplatz Experten Paul Eschbach (Buchautor der Flugplatz Wanderführer) ausführlich erläutert und in das Zeitgeschehen eingeordnet.

Gedruckte Flugplatzführer in Buchform am ältesten Flugplatz Bayerns von Paul Eschbach im Eigenverlag erhältlich:

 

Neues Buch über Schleißheim – Dachau und das Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert

Flugplatzwanderung – WEST Runde im Programm Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

 

Flugplatzwanderung Oberschleißheim “Historische Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern“ Schleißheim

Die Flugwerft Schleißheim (FWS) im Deutschen Museum ist seit über 25 Jahren die Außenstelle für die Luft- und Raumfahrt des größten und bedeutendsten Technikmuseums der Welt – Deutsches Museum. Das Museum selbst ist in den ältesten Luftfahrtgebäuden in Deutschland untergebracht und kann auch eine über 100-jährige-Geschichte am Flugplatz Schleißheim zurück blicken.

30 Jahre Ausschnitt aus über 100 Jahren Flugplatz Geschichte, von den Anfängen der Fliegerei in Bayern bis zur heutigen Flugwerft Schleißheim im deutschen Museum. 1986 sah das Gelände der neuen Werft noch sehr rudimentär aus, die Gebäude waren noch in einem sehr bedauerlichen Zustand.

Im Jahre 1987 fiel die Entscheidung hier in der Neuen Werft Schleißheim, eine Außenstelle des Deutschen Museums einzurichten. Den Rest der Geschichte kennen wir. Die Spuren dieser Entwicklung zeigen wir als Artefakte in der Landschaft auf.

Flugplatzwanderungen sind mit freiem Eintritt

Im Rahmen der Veranstaltungen im Deutsches Museum werden öffentliche Flugplatz Wanderungen integriert und veranstaltet. Der Eintritt zu den Flugplatz Wanderungen ist frei – alle Teilnehmer und Veranstalter machen dies ehrenamtlich und aus eigener Begeisterung an der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Treffpunkt zur Flugplatzwanderung

  • Treffpunkt ist immer in der Veranstaltungshinweisen explizit angegeben
  • Oberschleißheim
  • Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim
  • Eingang zum Museum

 

100 Jahre Luftfahrtgeschichte in einem Flugplatz versammelt

Geschichte wird vor allem durch die Nutzung geprägt. Jeder Flugplatznutzer hat in den über 100 Jahren dem Flugplatz seinen Stempel aufgeprägt, neue Gebäude und Einrichtungen gebaut. Einrichtungen wurden auch wieder überflüssig oder mussten aus anderen Gründen wieder abgebaut werden.

Zum Glück war dieser Rückbau selten so genau und sorgfältig wie möglich – nur so viel wie nötig. So sind bis heute hunderte von spannenden Bodenmerkmale, Infrastruktureinrichtungen und Artefakte erhalten geblieben.

Die Routen haben jeweils einen anderen thematischen Zuschnitt und behandeln andere Aspekte der Flugplatzgeschichte. Die Startpunkte und Treffpunkte sind als farbige Punkte jeweils markiert.

Historische Flugplatz Wanderungen in 6 thematischen Routen

Das Gelände des ältesten Flugplatzes in Bayern ist noch weitgehend so erhalten wie in der Hochphase der Nutzung als Flugplatz angelegt. Die Artefakte und Bodenmerkmale sind über den Flugplatz verteilt und werden in 6 thematischen Routen in den kurzweiligen Flugplatz Wanderungen gemeinsam erschlossen und fachlich vom Flugplatz Experten Paul Eschbach (Buchautor der Flugplatz Wanderführer) ausführlich erläutert und in das Zeitgeschehen eingeordnet.

Gedruckte Flugplatzführer in Buchform am ältesten Flugplatz Bayerns von Paul Eschbach im Eigenverlag erhältlich:

 

Neues Buch über Schleißheim – Dachau und das Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert

 

Flugplatzwanderung – SÜD Runde im Programm Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

 

Flugplatzwanderung Oberschleißheim “Historische Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern“ Schleißheim

Die Flugwerft Schleißheim (FWS) im Deutschen Museum ist seit über 25 Jahren die Außenstelle für die Luft- und Raumfahrt des größten und bedeutendsten Technikmuseums der Welt – Deutsches Museum. Das Museum selbst ist in den ältesten Luftfahrtgebäuden in Deutschland untergebracht und kann auch eine über 100-jährige-Geschichte am Flugplatz Schleißheim zurück blicken.

Flugwerft Schleißheim im Herbst

30 Jahre Ausschnitt aus über 100 Jahren Flugplatz Geschichte, von den Anfängen der Fliegerei in Bayern bis zur heutigen Flugwerft Schleißheim im deutschen Museum. 1986 sah das Gelände der neuen Werft noch sehr rudimentär aus, die Gebäude waren noch in einem sehr bedauerlichen Zustand.

Die neue Werft in den 80er Jahren – heute die Außenstelle des Deutschen Museums

 

 

Flugplatzwanderungen sind mit freiem Eintritt

Im Rahmen der Veranstaltungen im Deutsches Museum werden öffentliche Flugplatz Wanderungen integriert und veranstaltet. Der Eintritt zu den Flugplatz Wanderungen ist frei – alle Teilnehmer und Veranstalter machen dies ehrenamtlich und aus eigener Begeisterung an der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern.

Treffpunkt zur Flugplatzwanderung

  • Oberschleißheim
  • Jägerstraße
  • Parkplatz zwischen den beiden Junkers Hallen (Auf der anderen Seite des Flieger-Biergartens)

 

100 Jahre Luftfahrtgeschichte in einem Flugplatz versammelt

 

Geschichte wird vor allem durch die Nutzung geprägt. Jeder Flugplatznutzer hat in den über 100 Jahren dem Flugplatz seinen Stempel aufgeprägt, neue Gebäude und Einrichtungen gebaut. Einrichtungen wurden auch wieder überflüssig oder mussten aus anderen Gründen wieder abgebaut werden.

Zum Glück war dieser Rückbau selten so genau und sorgfältig wie möglich – nur so viel wie nötig. So sind bis heute hunderte von spannenden Bodenmerkmale, Infrastruktureinrichtungen und Artefakte erhalten geblieben.

Die Routen haben jeweils einen anderen thematischen Zuschnitt und behandeln andere Aspekte der Flugplatzgeschichte. Die Startpunkte und Treffpunkte sind als farbige Punkte jeweils markiert.

 

Historische Flugplatz Wanderungen in 6 thematischen Routen

Das Gelände des ältesten Flugplatzes in Bayern ist noch weitgehend so erhalten wie in der Hochphase der Nutzung als Flugplatz angelegt. Die Artefakte und Bodenmerkmale sind über den Flugplatz verteilt und werden in 6 thematischen Routen in den kurzweiligen Flugplatz Wanderungen gemeinsam erschlossen und fachlich vom Flugplatz Experten Paul Eschbach (Buchautor der Flugplatz Wanderführer) ausführlich erläutert und in das Zeitgeschehen eingeordnet.

 

Gedruckte Flugplatzführer in Buchform am ältesten Flugplatz Bayerns von Paul Eschbach im Eigenverlag erhältlich:

 

Neues Buch über Schleißheim – Dachau und das Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert

 

Flugplatzwanderung – NORD Runde im Programm Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

 

Flugplatzwanderung Oberschleißheim “Historische Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern“ Schleißheim

Die Flugwerft Schleißheim (FWS) im Deutschen Museum ist seit über 25 Jahren die Außenstelle für die Luft- und Raumfahrt des größten und bedeutendsten Technikmuseums der Welt – Deutsches Museum. Das Museum selbst ist in den ältesten Luftfahrtgebäuden in Deutschland untergebracht und kann auch eine über 100-jährige-Geschichte am Flugplatz Schleißheim zurück blicken.

30 Jahre Ausschnitt aus über 100 Jahren Flugplatz Geschichte, von den Anfängen der Fliegerei in Bayern bis zur heutigen Flugwerft Schleißheim im deutschen Museum. 1986 sah das Gelände der neuen Werft noch sehr rudimentär aus, die Gebäude waren noch in einem sehr bedauerlichen Zustand.

 

Flugplatzwanderungen sind mit freiem Eintritt

Im Rahmen der Veranstaltungen im Deutsches Museum werden öffentliche Flugplatz Wanderungen integriert und veranstaltet. Der Eintritt zu den Flugplatz Wanderungen ist frei – alle Teilnehmer und Veranstalter machen dies ehrenamtlich und aus eigener Begeisterung an der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern.

Treffpunkt zur Flugplatzwanderung

  • Oberschleißheim
  • Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim
  • Eingang zum Museum

 

100 Jahre Luftfahrtgeschichte in einem Flugplatz versammelt

Geschichte wird vor allem durch die Nutzung geprägt. Jeder Flugplatznutzer hat in den über 100 Jahren dem Flugplatz seinen Stempel aufgeprägt, neue Gebäude und Einrichtungen gebaut. Einrichtungen wurden auch wieder überflüssig oder mussten aus anderen Gründen wieder abgebaut werden.

Zum Glück war dieser Rückbau selten so genau und sorgfältig wie möglich – nur so viel wie nötig. So sind bis heute hunderte von spannenden Bodenmerkmale, Infrastruktureinrichtungen und Artefakte erhalten geblieben.

Die Routen haben jeweils einen anderen thematischen Zuschnitt und behandeln andere Aspekte der Flugplatzgeschichte. Die Startpunkte und Treffpunkte sind als farbige Punkte jeweils markiert.

  • Die Ost-, Süd-, West-, Nord-Route dauert jeweils 2 Stunden.
  • Die Route beim Adventsmarkt dauert jeweils 50 Minuten und findet nur auf dem Museumsgelände statt.
  • Die Route Natur & Flugplatz dauert 2 Stunden.

Historische Flugplatz Wanderungen in 6 thematischen Routen

Das Gelände des ältesten Flugplatzes in Bayern ist noch weitgehend so erhalten wie in der Hochphase der Nutzung als Flugplatz angelegt. Die Artefakte und Bodenmerkmale sind über den Flugplatz verteilt und werden in 6 thematischen Routen in den kurzweiligen Flugplatz Wanderungen gemeinsam erschlossen und fachlich vom Flugplatz Experten Paul Eschbach (Buchautor der Flugplatz Wanderführer) ausführlich erläutert und in das Zeitgeschehen eingeordnet.

Gedruckte Flugplatzführer in Buchform am ältesten Flugplatz Bayerns von Paul Eschbach im Eigenverlag erhältlich:

 

Neues Buch über Schleißheim – Dachau und das Kanalsystem aus dem 17. Jahrhundert

Naturfototage Fürstenfeldbruck: Infostelle UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE mit Uwe Nortmann und Paul Eschbach

Vom 29.7. – 1.8.2021 finden im Kloster Fürstenfeld bei Fürstenfeldbruck, in der Nähe von München, die 23. Naturfototage statt. Die UAVDACH-Services UG ist mit einem Infostand mit vielen attraktiven Programmpunkten mit dabei.

Lesen Sie was der Veranstalter auf www.glanzlichter.com zu unseren Programmpunkten geschrieben hat. Der Text wurde uns freundlicherweise von projekt & natur fotografie zur Verfügung gestellt.

 

Zwei Panoramaaufnahmen des Veranstaltungsgeländes im Forum Fürstenfeld mit der barocken Klosteranlage bietet hervorragende Möglichkeiten für Veranstaltungen jeder Art. Die UAVDACH-Services UG wird in dem Waaghäusel auf dem zweiten Bild den Platz finden und unmittelbar unter uns (im Bild) die DJI Mini 2 im Flugeinsatz zeigen.

Das Erstellen von 360° Panoramen ist mit den modernen Drohnen/UAS ein Kinderspiel. Die neuen europäischen Regulierungen ermöglicht es mit einer 250 g Drohne/UAS nahe an Menschen bei Veranstaltungen fliegen zu dürfen. Mit größeren Drohnen/UAS werden die Auflagen immer größer und bei dem verfügbaren Platz schwierig. Die Drohnen/UAS werden uns von unserem Verbandsmitglied DJI freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Für die NaturfotografInnen unter den Besuchern zeigen wir gerne die technischen und fotografischen Möglichkeiten mit den neuen Drohnen/UAS dieser Gewichtsklasse.

Seit Jahren fliegen auf der Waaghäuslwiese Ost vor der historischen Klosterkirche die Drohnen auf und begeistern mit ihren kameratechnischen Möglichkeiten die Besucher. In diesem Jahr wird die besonders für Naturfotografen interessante DJI Mini 2 eingesetzt, denn sie ermöglicht bei lediglich 250 Gramm ein 4 K Video 12 MP Foto. Am Infostand des UAV DACH e.V. beantworten zwei kompetenten Ansprechpartner sehr gerne die Fragen der Naturfotografen zu den Themengebiet „Drohnenführerschein“:

Uwe Nortmann, Leiter der beim LBA benannten Prüfstelle für Fernpiloten sowie Ausbilder in der bemannten und unbemannten Luftfahrt und Paul Eschbach, Pressereferent des UAV DACH e.V. sowie Dozent an der Bayerischen Drohnenakademie für „Foto und Video mit der Drohne“.

Zusätzlich gibt es am Infostand Bücher und Informationsmaterial, wie das Lehrbuch zum EU-Kompetenznachweis A1/A3 oder das Lehrbuch zum EU-Fernpilotenzeugnis A2.

Das Flugprogramm der Wildvogelstation Hellenthal auf der Waaghäuslwiese Nord darf es in diesem Jahr nicht geben, da die Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

 

Die UAVDACH-Services UG freut sich auf die vielen Besucher, die noch viel mehr FotografInnen und besonders auf die FotografInnen mit einem Faible für den Einsatz der Drohnen/UAS in deren Natur- und Landschaftsfotografie.

Der Eintritt auf das gesamte Gelände und die Ausstellungen ist frei. Nur die Multimediashows und die Workshops kosten eine Gebühr.

 

Über die Naturfototage

Die Naturfototage in Fürstenfeldbruck bestehen seit dem Jahr 2000 und sind damit genau so alt wie der UAV DACH e.V.. Die Veranstaltung hat sich zum größten Fotografieevent in Süddeutschland gemausert und richtet jährlich Europas größtem Naturfotowettbewerb aus. Glanzlichter der Naturfotografie hat TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt. der UAV DACH e.V., die UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE unterstützen seit 2019 eine eigene Wettbewerbskategorie

 

„Aerial Vews of Nature“

 

als Wettbewerbskategorie für Naturfotografie mit der Drohne/UAS.

Workshop: Architektur und Technik mit Paul Eschbach (30. Juli 2021) Fürstenfeldbruck

Bis jetzt ist für die meisten TeilnehmerInnen die konkreten Inhalte und Fotoziele in dem Workshop Architektur und Technik mit Paul Eschbach noch etwas ungewiss. Das soll auch so bleiben, ein bisschen möchte ich doch über Bilder verraten.

"Zwei Karten sind noch für den Workshop verfügbar!"

Heute war ich vor Ort und habe einige Foto-Locations mit den Stadtwerken Fürstenfeldbruck abgestimmt. Ganz herzlichen Dank an die Kollegen der Stadtwerke FFB.

Weiterlesen

DELTA IMAGE und UAVDACH-Services UG auf Infostand bei Naturfototagen Fürstenfeld 2021

Am kommenden Wochenende 31.7.-1.8.2021 sind wir wieder mit einem Infostand bei den Naturfototagen Fürstenfeld mit der Unbemannten Luftfahrt auf der größten Fotoveranstaltung Süddeutschlands vertreten.

 

Seit vielen Jahren sind wir bei den Naturfototagen Fürstenfeld aktiv mit eingebunden und leiten Workshops zur Unbemannten Luftfahrt, Natur im Moor (Samstag), Architektur und Technik (Freitag). Paul Eschbach ist Referent Presse und Öffentlichkeitsarbeit im UAV DACH e.V. und hat im Jahr 2018 die neue Wettbewerbskategorie "Aerial Views of Nature" im Naturfotowettbewerb "Glanzlichter der Naturfotografie GdN" initiiert und unterstützt selbst die Kategorie jedes Jahr.

www.deltaimage.de

Die UAVDACH-Services UG ist innerhalb des UAV DACH e.V. auf Ausnildung, Prüfung von FernpilotInnen und Fachgutachten zu verschiedenen Arten von Betriebsgenehmigungen in der Unbemannten Luftfahrt tätig. Mit Uwe Nortmann haben wir einen ausgewiesenen Experten der Unbemannten Luftfahrt als Ausbilder, Trainer und Fachgutachter am Infostand.

www.uas-office.de

Der älteste Fachverband in der Unbemannten Luftfahrt ist genau so alt wie die Naturfototage in Fürstenfeldbruck und fördert mit seinen 220+ Mitgliedern aus Forschung, Entwicklung, Industrie, Anwendung, Universitäten die Unbemannte Luftfahrt in Deutschland, Österreich, Schweiz und weiteren 6 Ländern in der Europäischen Union (EU).

Seit 2019 unterstützt der UAV DACH e.V. die eigene Wettbewerbskategorie "Aerial Views of Nature" im Naturfotowettbewerb "Glanzlichter der Naturfotografie GdN".

www.uavdach.org

Die Bayerische Drohnenakademie ist Bestandteil der Hochschule Ansbach und hat die Ausbildung und Anwendung der Unbemannten Luftfahrt (UAS) in den Ausbildungsbetrieb an der Hochschule integriert. Die angehenden Medienschaffenden lernen den sicheren und mediengerechten Umgang mit "der fliegenden Kamera" in der Ausbildung "Multimedia und Kommunikation".

www.hs-ansbach.de

 

Unser Personal am Infostand

Dipl.-Ing. Uwe Nortmann

Geschäftsführer der UAVDACH-Services UG

Leiter der beim LBA benannten Prüfstelle für Fernpiloten (PStF)

Experte für Betriebsgenehmigungen für UAS

Fachgutachter zu Betriebskonzepten (ConOps) und Risikoanalysen (SORA)

Fachbuchautor

Fluglehrer und Ausbilder in der bemannten und unbemannten Luftfahrt

Dipl.-Ing.(FH) Paul Eschbach

DELTA IMAGE

Geschäftsführer

Pressereferent UAV DACH e.V.

Buchautor

Workshopleiter Naturfototage

Dozent an der Bayerischen Drohnenakademie/Hochschule Ansbach „Foto und Video mit der Drohne

Fotograf/Videograf

Luftbildfotograf

Mortiz Leo Albert

Student an der Bayerischen Drohnenakademie

Pilot für DJI Mini 2 im Flugprogramm auf der Waghäuselwiese

 

Demonstration einer leistungsfähigen Drohne/UAS für den Einsatz in der Nähe von Menschen

  • Drohne DJI Mini 2
  • Demonstration von UAS/Drohnen der Gewichtsklasse bis 250 g für Naturfotografen
  • Foto-/Videoauflösung 4k Video 12 MP Foto
  • Flugprogramm 1m Samstag und Sonntag um 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 16.00 Uhr

 

Buchshop Unbemannte Luftfahrt von DELTA IMAGE und UAVDACH-Services am Infostand

  • Wir haben die aktuellen Bücher des Verbandes der unbemannten Luftfahrt am Infostand
  • Spezieller Preis für Naturfototage

 

Infostand bedeutet Fragen stellen und Antworten bekommen

Am Infostand steht das Personal zwei Tage den Besuchern mit dem Fachwissen rede und Antwort – nutzen Sie die Möglichkeit. Fragen Sie alles was Sie zum Einsatz der Unbemannten Luftfahrt

Wir beantworten sehr gerne die Fragen der Naturfotografen zu den Themengebieten

  • „Drohnenführerschein“ in Form des EU-Kompetenznachweises A1/A3 und des EU-Fernpilotenzeugnisses A2
  • Ausbildung und Prüfung für den Drohnenführerschein
  • Übergangsregeln in der EU-Regulierung für bestehende Drohnen/UAS
  • Nationale Regeln in Deutschland
  • Betriebsgenehmigungen der Landesluftfahrtbehörden
  • Wo darf ich mit der Drohne/UAS fliegen und wo nicht?
  • Darf ich mit meiner Drohne Nachts ohne Genehmigung fliegen?
  • Was muss ich bei Geozonen (geografische Gebiete) beachten?
  • Muss meine Drohne versichert sein?
  • Benötige ich eine Betreiber-Registrierung?
  • Wie muss meine Drohne gekennzeichnet sein?
  • Was muss ich mit meiner alten Drohne alles beachten?
  • Gilt mein Kenntnisnachweis §21 (d) LuftVO noch (Übergangsregeln national)?
  • Was muss ich bei neuen Drohnen/UAS beachten?
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Bayerische Drohnenakademie lehrt den Medienschaffenden „Multimedia und Kommunikation“

Die Medienschaffenden werden in Ansbach auch im richtigen Umgang mit dem UAS/Drohne ausgebildet.

Naturfototage Fürstenfeld aus der Perspektive eines Adlers

Der Adler in Fürstenfeld kann das auch das sicher noch viel besser. Wir gehen mit einer Drohne/UAS in dien Luftraum über dem Forum Fürstenfeld auf Foto-Tour und schauen uns am frühen Morgen eines Naturfototages das Gelände etwas genauer an.

Weiterlesen

Flugplatzwanderungen finden in Oberschleißheim wieder Zuspruch und Beteiligung

Ein lange geplanter Termin für die erste Flugplatzwanderung in Oberschleißheim seit langer Zeit wieder einmal. Die naturkundliche Flugplatzwanderung ist eine ganz faszinierende Mischung aus der Luftfahrtgeschichte am ältesten Flugplatz in Bayern und der Entwicklung der Natur auf dem Flugplatzgelände, bedingt durch die Nutzung der Flächen.

Auf dem weitläufigen Gelände außerhalb der jetzigen Betriebsflächen haben sich ganz 
wunderbare und ebenso typische Landschaften auf der Schotterebene, in der Heidelandschaft erhalten.

Weiterlesen

Naturkundliche Flugplatz Wanderung im Programm Deutsches Museum Flugwerft Schleißheim

Hinweis: Aktuell keine Einschränkungen durch Covid-19 Pandemie. Auf jeden Fall AHA-Regeln und die Mitteilungen auf der Veranstaltungsseite beachten. Veränderungen können mit kurzer Vorlaufzeit verordnet werden.

 

Den ältesten Flugplatz in Bayern betrachten wir aus dem Wechselspiel zwischen Luftfahrtgeschichte und Entwicklung derNatur in dem Biotop der FFH Kalk-Magerrasenflächen. Zusammen mit Arnold Tallavania von lokale Agenda21 NATUR Oberschleißheim und BUND Naturschutz Schleißheim und Paul Eschbach steht die Natur am Flugplatz Schleißheim im Mittelpunkt. Die Nutzung des Flugplatzes über über 100 Jahre hat auch für die Natur einzigartige Bedingungen geschaffen. Dazu betrachten wir uns die noch heute deutlich sichtbaren Spuren in der Magerrasenlandschaft im Osten des Flugplatzes und entdecken einzigartige Flora und Fauna Biotope direkt im Münchener Speckgürtel.

Eine Flugplatzwanderung für Familien und Kinder geeignet.

Weiterlesen