Eine Künstlerstadt stellt sich vor – die lange Nacht der öffenen Türen

Eine Künstlerstadt und frühere bekannte Künstlerkolonie hat einige Museen und Galerien. Die Werke der alten Maler, Bildhauer, Keramikkünstler kann man da bestaunen. Nicht nur die Geschichte ist wichtig sondern vor allem die Gegenward der Kunst, im Hier und Heute macht einen aktiven Kunstbetrieb aus.

Als Eröffnungsmotiv wähle ich fotografisch den Eingang mit einer offenen Türe ins Atelierhaus von Herrmann Stockmann in der Münchener Straße – das „Spatzenschlössl„.

Immer Mitte September an einem Freitag öffnen in Dachau im gesamten Stadtgebiet die Museen, Galerien, Ateliers, Kunstschaffende und Dienstleister die eigenen Räumlichkeiten für die Besucher ohne Eintritt. Los geht’s immer um 19.00 Uhr und dauert bis 23.00 Uhr.

Da muss man sich sputen um das sich selbst gesetzte Programm auch zu durchschreiten.

Weiterlesen