Einige Tage am Großen Falkenstein mit herrlichen Sternenfotos über dem Nationalpark Bayerischer Wald

Im Bayerischen Wald tut sich etwas – etwas ganz besonderes. Die Landschaft der beiden Nationalparke, dem Nationalpark Bayerischer Wald auf bayerischer Seite und der Nationalpark Šumava auf böhmischer Seite ist ein großes und grenzüberschreitendes Wald und Naturgebiet. In vielen Regionen in Deutschland gibt es in den letzten Jahren verschiedene Initiativen, die Lichtverschmutzung über das übliche Maß hinweg zu reduzieren. Die Nächte in Deutschland und Europa sind hell die ganze Nacht über. Dies hat negative Einflüsse auf die Tierwelt in der Region.

Das Foto in diesem GEO Magazin Beitrag ist von BAYERWALDTEAM / Paul Eschbach

Weiterlesen

Sternenfotografie im Nationalpark Bayerischer Wald während der Perseiden im August

In der zweiten Woche im August 2021 standen viele Bedingen auf Grün:

  • Das Wetter war für 6-7 Tage sehr gut und vor allem ohne Regen und Wolken
  • Urlaub war möglich
  • Pandemiebedingungen ermöglichte ein gefahrloses Projekt
  • Der Mond war am 8. August auf Neumond und versprach relativ dunkle Sternennächte mit einer sehr guten Sichtbarkeit
  • Am 12. August ist der Höhepunkt der Perseiden mit einem Maximum an Sternschnuppen zu erwarten

Also auf und los in den Bayerischen Wald auf der Suche nach Sternenfotos. Weit ab den üblichen Lichtquelle im Nationalpark Bayerischer Wald und im Dreisesselgebiet beginnen unsere aktuellen Aufnahmen der Nacht, der Sterne und der Milchstraße. Wir werden sehen was dabei herauskommt.

Weiterlesen

Sternenfotografie im Nationalpark Bayerischer Wald während der Perseiden im August

In der zweiten Woche im August 2021 standen viele Bedingen auf Grün:

  • Das Wetter war für 6-7 Tage sehr gut und vor allem ohne Regen und Wolken
  • Urlaub war möglich
  • Pandemiebedingungen ermöglichte ein gefahrloses Projekt
  • Der Mond war am 8. August auf Neumond und versprach relativ dunkle Sternennächte mit einer sehr guten Sichtbarkeit
  • Am 12. August ist der Höhepunkt der Perseiden mit einem Maximum an Sternschnuppen zu erwarten

Also auf und los in den Bayerischen Wald auf der Suche nach Sternenfotos. Weit ab den üblichen Lichtquelle im Nationalpark Bayerischer Wald und im Dreisesselgebiet beginnen unsere aktuellen Aufnahmen der Nacht, der Sterne und der Milchstraße. Wir werden sehen was dabei herauskommt.

Sternenfotos am Gipfelkreuz am Hochstein

Die Nacht ist warm und dunkel hier an der östlichsten Ecke von Deutschland. Es geht nicht mehr viel weiter und dann kommt das Dreiländereck. Hier liegt weit und breit nur Wald und einige wenige Ortschaften. deswegen ist die Horizontlinie auch in der ganzen Nacht hell und stört den Eindruck des Sternenhimmels ein wenig.

Auf dem Hochstein steht das Gipfelkreuz als schwarzer Schatten vor dem Sternenhimmel in dieser klaren Augustnacht. Nur wenige Wolken ziehen durch, es bleibt eine wunderschöne Sternennacht – ganz still, nur etwas Wind und für die Jahreszeit typisch angenehm warm.

Die Milchstraße und einzelne Sternbilder sind klar zu erkennen

Für den „SternenneulingHubert ist es ein überwältigender Eindruck, die Abermillionen Sterne und die Milchstraße mit bloßem Auge sehen zu können.

Eine herrliche Szene und so können wir uns auch selbst fotografieren

Die nächtliche Szenerie ist nun ausgiebig fotografiert, so können wir uns auch etwas gegenseitig fotografieren und ganz besondere Motive schaffen.

Am Hochstein steht ein Fotograf mit seinem Stativ und fotografiert die nächtliche Szene mit dem Sternenhimmel im Hintergrund.

An den kommenden Tagen werden wir dies auf dem Falkenstein weiter fortsetzen und den Sternenhimmel im Nationalpark Bayerischen Wald fotografieren gehen.

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf https://bayerwaldteam.eu/2021/08/16/sternenfotografie-im-nationalpark-bayerischer-wald-waehrend-der-perseiden-im-august/, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.

Sternenhimmel, Milchstraße und die Monde des Jupiter im Nationalpark Bayerischer Wald

Im Sommer ist es eigentlich immer schön im Bayerischen Wald. In allen anderen Jahreszeiten ist es ebenso herrlich im Woid – da kann man eigentlich keine Unterschiede machen. Es gibt aber Lichtstimmungen die sind schon ganz besonders und prägen sich über die vielen Jahre auch ins Gedächtnis ein.

sternenhimmel milchstrasse und die monde des jupiter im nationalpark bayerischer wald

Eine Nacht auf dem Gipfel des Großen Falkenstein – ab 2 Uhr in der lauen Sommernacht auf dem Gipfel sitzen und die herrliche Nacht im Woid und den ganz klaren Sternenhimmel betrachten – das erlebt man nicht alle Tage.

Am Abend zuvor ging eine Front über Ostbayern und der heftige Regen hat die Luft klar und rein gewaschen. So war die Erwartung auf eine sternenklare Nacht, trotz des abnehmenden Mondes gegeben.

Um 2 Uhr raus aus der Schutzhütte und in die angenehm warme Sternennacht

Für die Sternenfotografie ist der Nationalpark schon sehr gut geeignet. Weit und breit sind kaum Lichtquellen vorhanden und der Wald nach Norden, Osten und Westen ist nur Nationalpark – da ist kein Licht am Abendhimmel. Zwiesel als die nächste größere Stadt im Tal schläft in der Nacht.

sternenhimmel milchstrasse und die monde des jupiter im nationalpark bayerischer wald

Der Sternenhimmel in der Nacht am Firmament ist schon sehr beeindruckend. Der Kontrast zu dem Bergwald im Gipfelbereich gibt herrliche Kontraste gegen den dunklen Fichten- und Tannenwald.

Dahinter zeichnet sich der Sternenhimmel mit der Milchstraße ab.

Astrofotografie – das kann (fast) jeder

Die Ausrüstung ist einfacher als man vielleicht denkt – zumindest um solche einfachen Astrofotos als Teil einer Landschaftsfotografie unternehmen zu können.

sternenhimmel milchstrasse und die monde des jupiter im nationalpark bayerischer waldEine moderne DSLR oder Systemkamera erledigt die Aufgaben ganz hervorragend. Während der dreht sich die Erde und die maximale Belichtungszeit bei der noch keine sichtbaren Lichtspuren der Sterne auftreten begrenzt die Möglichkeiten und definiert die menge Licht die gesammelt werden muss. Je mehr Licht desto besser und desto komfortabler das Fotografieren.

  • ein Stativ wird unbedingt benötigt – es muss nicht besonders stabil sein , aber Qualität siegt im Zweifel
  • eine Kamera (DSLR oder Systemkamera)
  • ein Weitwinkelobjektiv – je kürzer die Brennweite desto besser, da man mehr Himmel vom Himmel aufzeichnen kann. Ich verwende das EF 16-35 L 2.8 USM am liebsten. Eine große Öffnung lässt mehr Licht auf den Sensor und verkürzt die Belichtungszeit auf maximal 20 Sekunden.
  • eine entsprechende ISO Zahl (Empfindlichkeit) ist notwendig  da sind Kameras mit größeren Sensoren im Vorteil. Ich verwende ISO bis 1600, das ergibt in den meisten Fällen mit Blende 2.9 eine entsprechend kure Belichtungszeit.
  • Das Auslösen der Kamera sollte noch Verwacklungsfrei möglich sein – und dann kann man schon losziehen.

Lichter der Nacht im Zwieseler Wald

DELTA IMAGE: Beitrag im Original auf http://bayerwaldteam.eu/?p=1335, mit freundlicher Genehmigung von BAYERWALDTEAM automatisch importiert.