Event Planung bei DELTA IMAGE für 2021 beginnt wieder

Die Corona Situation in Bayern und im Umfeld von München speziell, hat die meisten Pläne für Veranstaltungen durcheinander gebracht, oder komplett unmöglich gemacht. Auch wir waren davon betroffen mit

  • historischen Flugplatzwanderungen am Flugplatz Oberschleißheim
  • naturkundlichen Flugplatzwanderungen – gemeinsam mit Bund Naturschutz und AGENDA 21 OSH/USH in Schleißheim und Umgebung
  • Fotokurse zusammen mit Foto & Video Sessner GmbH in Dachau
  • Fotoworkshops bei den Fürstenfeldbrucker Naturfototagen 2020

Mit den ersten deutlichen Anzeichen der Gesamtsituation, haben wir im Veranstaltungsteam jeweils so früh als möglich die Termine auch abgesagt. Wir danken allen Interessierten für das uns entgegengebrachte Verständnis für die Sicherheit aller.

 

Jetzt beginnen wir mit der Planung für 2021

Wir stecken auch jetzt mitten in einem Lockdown-Light, wie und ob sich die Situation für 2021 so verändert, dass wir mit dem notwendigen Vorlauf diese Veranstaltungen wieder planen können, ist noch komplett ungewiss. Es ist viel zu Früh, um eine generelle Aussage zu möglichen Veranstaltungen treffen zu können. Jede Veranstaltung hat andere Rahmenbedingungen, auf die wir individuelle Antworten finden müssen.

 

Event Planung für historischen Flugplatzwanderungen Schleißheim

Wir planen nur eine historische Flugplatzwanderung in 2021, mehr nicht.

Die Flugplatzwanderungen zeichnen sich aus, durch eine überwältigende Teilnehmerzahl von 80 bis 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist zu befürchten, dass dies nach einem Jahr Pause eher noch mehr werden können.

Wir müssen bedenken, dass auch im freien Feld die Mindestabstände sicher eingehalten werden müssen. Bei den bisher 80-90 Teilnehmern ist bei normalem Abstand, eine Beschallung schon eine große Herausforderung darstellt, so dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Ausführungen mit entsprechendem Komfort beiwohnen können. Mit dem erforderlichen Mindestabstand wird die Standfläche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer so groß, dass dies mit einer Mund-Gesichts-Maske nicht möglich ist.

Als Auflage besteht nach wie vor, dass wir bei der genehmigungspflichtigen Veranstaltung ausreichend Ordner abstellen, um die Hygieneauflagen stets überwachen und sicherstellen zu können. Dies ist für eine rein ehrenamtliche Organisation schlichtweg nicht möglich. So gerne wir wieder vor Publikum die Geschichte über 100 Jahre präsentieren möchten, so schwierig ist dies in den gegebenen Rahmenbedingungen nicht möglich.

Die Flugplatzwanderungen sind als 3 Bände im Eigenverlag erschienen, so dass die historischen Flugplatzwanderungen nicht darnieder liegen, sondern auf ein „Printformat“ vorerst verschoben werden müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die typischen Termine der historischen Flugplatzwanderungen sind

  • jeweils der letzte Sonntag im April
  • am 3. Oktober des Jahres als gesetzlicher Feiertag.

Termin für historische Flugplatzwanderung in 2021 planen wir den 3. Oktober 2021 als möglichen Termin unter allen Corona Vorbehalten.

 

Event Planung für naturkundlichen Flugplatzwanderungen Schleißheim, gemeinsam mit Bund Naturschutz und AGENDA 21 OSH/USH in Schleißheim und Umgebung

Die naturkundlichen Flugplatzwanderungen haben grundsätzlich einen ähnlichen Charakter wie die historischen Flugplatzwanderungen. Der Unterschied liegt in dem Fokus auf die Verbindung zwischen naturkundlichen Themen und der Geschichte der Luftfahrt und den deutlich kleineren Gruppe der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Solch dichte Menschenansammlungen sind unter Corona Bedingungen in 2020 und 2021 nicht möglich.

Einen ersten Versuch, planen wir mit der Veranstaltung:

Die Teilnehmeranzahl war bislang die Veranstaltung mit den überschaubarsten Teilnehmergruppen.

Einen zweiten Versuch im Jahr 2021 unternehmen wir mit dem Termin

In enger Abstimmung mit Arnold Tallavania werden wir die organisatorischen Rahmenbedingungen für diese beiden Veranstaltungen entwickeln und durchführen. Zum jetzigen Zeitpunkt legen wir einen entsprechenden Terminvorschlag vor, um bei entsprechender Entwicklung der Corona Situation auch in der Lage zu sein, einen Termin umsetzen zu können.

 

Event Planung für Fotokurse mit Foto Sessner GmbH Dachau

Fotokurse wie in der Vergangenheit durchgeführt, planen wir im Jahr 2021 vorerst nicht. Die Grundlagenseminare zeichnen sich durch eine intensive Kommunikation und Interaktion aus. Das gemeinsame Erarbeiten des Fotografierens im Workshop ist sehr schwierig bei dauerhaftem Einhalten der Mindestabstände. Die Bedienung von fotografischem Gerät über Distanz zu erklären ist möglich, aber beim Teilnehmer nur bedingt wirkungsvoll.

In enger Abstimmung mit Foto & Video Sessner GmbH, werden wir die weitere Entwicklung beobachten, aber aktuell keine Fotokurs Termine anbieten.

 

Event Planung für Workshops Naturfototage Fürstenfeldbruck

Die Fotoworkshops im Rahmen der Fürstenfeldbrucker Naturfototage sind 2020 ausgefallen, obwohl beide Workshops bereits 3 Monate vor der Veranstaltung ausgebucht waren. Die beiden Workshops:

werden für die 23. Naturfototage Fürstenfeldbruck im gleichen Umgang wieder erneut angeboten.

Die 23. Naturfototage Fürstenfeldbruck finden Ende Juli / Anfang August statt. Wir hoffen zusammen mit den Veranstaltern, dass sich die Allgemeine Corona Situation soweit verbessert hat, dass diese Workshops unter freier Luft auch durchgeführt werden können. Wir sind dabei von der allgemeinen Genehmigungslage abhängig und können da nicht eigenständig entscheiden.

Neues Buch über Dachau und Schleißheim ist fertig!

Zur historischen Flugplatzwanderung am ältesten Flugplatz in Bayern – Oberschleißheim – sind im Eigenverlag bislang 3 thematisch aufbauende Bände erschienen. jetzt ist ein neues Buch fertig zum Thema:

„Dachau – Schleißheimer Kanalsystem aus dem 16. und 17. Jahrhundert“

Über das Dachau – Schleißheimer Kanalsystem hinaus, gibt es auch ein Kanalsystem von der Würm nach Schloss Nymphenburg, über das Olympia Gelände, bis nach Schwabing. dieses Kanalsystem wird in diesem Büchlein ausgespart, um die thematische Übersichtlichkeit zu bewahren.

 

Das barocke Kanalsystem Max Emanuels in Schleißheim

Die Münchener Schotterebene ist eine flache, weite und relativ trockene Landschaft in Norden von München und geht an den Randbereichen in das Dachauer Moos und die Heideflächen über.

Bis zum 19. Jahrhundert war die Landschaft durch das ausgedehnte Moos mit unwirklichen und tiefgründigen Moosgebieten gekennzeichnet. Nur wenige Menschen ernährten sich schlecht und recht von dieser Landschaft. Nur eines hatte die Gegend genügend und im Überfluss – Wasser, Feuchtigkeit und Nebel.

Nur drei größere Flüsse durchziehen diese Gegend zwischen Dachau und Freising – die Isar, die Amper und die Würm.

Die bayerischen Herrscher, die Wittelsbacher, nahmen sich seit 1590 dieser einsamen und leeren Gegend an und verwirklichten hier ihren Traum von absolutistischen Bauwerken in der Hochblüte von Bayern und des Zeitalters des Barocks. Ein Kanalsystem, bestehend aus Nutz- und Zierkanälen von bis zu 60 km Länge wurde mit Menschenkraft in die karge Landschaft gebaut, um der Macht und Pracht des Herrschergeschlechtes einen äußeren Ausdruck geben zu können.

Heute wird der Norden von München immer noch durch diese technologische Meisterleistung aus dem ausgehenden 16. und 17. Jahrhundert geziert. Das hier beschriebene Kanalsystem zwischen Schleißheim und Dachau ist in Mitteleuropa ohne Vergleich. Kürzere Kanalabschnitte in Dachau sind ohne Wasser und manche Alleen und barocke Sichtachsen sind teilweise zugewachsen. Das System von Kanälen und Blickachsen bestimmt bis heute das Bild dieser herrschaftlichen die Landschaft nördlich von München.

Das Dachau-Schleißheimer Kanalsystem steht nicht isoliert in der Landschaft, sondern wird ergänzt durch ein weiteres Bachsystem um die Wasser heranzuführen und auch wieder abzuleiten. Dazwischen wurde das Wasser der Würm und der Isar für die Wirtschaftsbetriebe im der Schwaige, dem Transport von Baumaterialen und Lasten, sowie den Lustfahrten der höfischen Gesellschaft genutzt.

 

Luftbilder zum Schleißheimer Kanalsystem im Buch

Einen Kanal ebenerdig zu fotografieren ist nicht besonders spannend. In dem Büchlein finden sich unzählige Luftaufnahmen, um die Wirkung der Bauwerke aus der Luft sehen und Staunen zu können. Eine Ansicht, welche selbst der Kurfürst oder König niemals genießen konnte – alles musste in der Phantasie dem göttlichen Plan gehorchen. Wir können nachschauen ob das auch wirklich umgesetzt werden konnte. Es konnte – soviel kann ich schon verraten.

 

Das Buch erscheint im Eigenverlag DELTA IMAGE

Das Büchlein ist im selben Format als die drei anderen Büchlein auch. 120 Seiten voll mit Bildern und Schilderungen zum Bau und zur Geschichte dieses Kanalsystems, was in Europa nichts vergleichbares wiederfindet.

Das Buch eignet sich ganz besonders jetzt in der Weihnachtszeit. Anhand der vielen Schilderungen und Karten werden 30 Objekte auf der Münchener Schotterebene ausführlich beschrieben, was zum selber Erkunden geradezu animiert. Ingenieurtechnische Bauwerke aus der Barockzeit bestimmen auch heute noch das Bild der Landschaft und den Verlauf aller wesentlichen Verkehrsachsen.

 

Wo ist das das Büchlein zu bekommen?

Das Buch erscheint im Eigenverlag und wird in ausgewählten Verkaufsstellen ebenso zu haben sein.

  • Direkt beim Autor – schicken Sie mir eine e-Mail und das Büchlein wird mit Rechnung und Post versendet
  • Verkaufsstelle in Dachau:
    Foto & Video Sessner GmbH
    Dachauerstraße 36
    85221 Dachau
    www.foto-sessner.de
  • Weitere Verkaufsstellen werden folgen

 

Historische Flugplatzwanderung in Schleißheim am XX. April 2020

Paul Eschbach führt am Sonntag 26. April 2015 die erste Flugplatzwanderung in diesem Jahr über den ältesten Flugplatz in Bayern und Deutschlands und zeigt den Teilnehmern verborgende Hintergründe und Zusammenhänge Rund um diesen Platz auf. Diesmal auf mehrfachen Wunsch unsere Südplatzrunde (Siehe unten)!

Flugplatzwanderungen Übersicht

Die Südplatzrunde beginnt am Parkplatz der Junkershalle südlich der Halle und führt die Besucher über das noch zugängliche Gelände mit vielen Bodenmerkmalen. Für Kinderwagen ist die Runde weniger geeignet. Weiterlesen

Die Wechselkröte sitzt ganz alleine da und warten auf die Flugplatzwanderer

Die Flugplatzwanderung heute zum Thema „Wechselkröte“ hatte sich letztes Jahr einer überwältigender Beliebtheit bei Jung und Alt ausgezeichnet. Sehr viele Besucher folgten uns auf den Spuren der Wechselkröte als das Beispiel des Zusammenwirkens von Natur und Technik am historischen Flugplatz Schleißheim.

Dieses Jahr ist der Termin durch die allgemeine Kontaktsperre ausgefallen.

 

Trotzdem war ich bei der Wechselkröte, und beim Laubfrosch …

… zwar nicht in Oberschleißheim, aber immerhin bei mir zu Hause im Dachauer Moos. Nur wenige Gehminuten von Zuhause entfernt.

Auch die Frösche und Kröten merken es wohl – es ist einfach ruhiger und weniger hektisch.

"Ein ganz wunderschönes Exemplar beobachtet die Szenerie."

In der allgemeinen Kontaktsperre hat man plötzlich Zeit und viel Muße. Sobald ich in die Nähe des Tümpels kam – „schwupps“ – wie auf Kommando sind alle mit einem großen Sprung im Tümpel und weg sind sie.

 

Etwas Geduld und sich ganz ruhig verhalten – dann …

… tauchen nach einigen Minuten die ersten Frösche und Kröten wieder ganz vorsichtig aus dem Tümpel auf. Zu Beginn sieht man nur die Augenpaare über Wasser – alles genau beobachtend. Jede Bewegung verharrt wieder in 10 Minuten Starre – keine Bewegung ist zu erkennen. Dann wieder der nächste Schritt. Inzwischen bin ich länger am Ufer als die Frösche über Wasser und bemerken mich als ruhig da sitzender Fotograf wohl nicht mehr als Gefahr und trauen sich immer weiter aus dem schützenden Nass heraus.

Ein erdbraune Kröte sitzt schon am Ufer und saugt die Sonnenstrahlen in den kleinen nassen Körper auf. Nur einen Sprung entfernt vom rettenden Nass, wartet die Kröte auf viel Sonne. Eine etwas kleinere Kröte im grünen Farbkleid sitz am Ufer und beobachtet die Umgebung.

 

Im April ist bei normalem Klimaverlauf ist im April die Laichzeit – also am Besten alle Männchen und Weibchen immer im Auge behalten, um nichts zu verpassen.

 

Flugplatzwanderungen zum Thema Wechselkröte

Die Flugplatzwanderung heute wird in Abhängigkeit der allgemeinen Situation zu einem späteren Termin nachgeholt. Wir sind dabei natürlich auch von den Aktivitäten und dem Leben der Kröten und der Frösche abhängig. Alle Neuerungen werden wir über den neuen >Newsletter< entsprechend kommunizieren.

Alles Gute und bleiben Sie uns gewogen.

DELTA IMAGE reaktiviert das Newsletter System

"Veranstaltungen fallen aus, Termine werden verschoben oder neu angesetzt!"

Wie soll man sich das als interessierter bei Zeiten auf dem aktuellen Stand halten um der lieb gewordenen Veranstaltung auch wie gewohnt beiwohnen zu können. Auch uns trifft das heuer mit vielen Veranstaltungen.

"Wie soll ich all die Interessenten draußen darüber informieren?"

 

DELTA IMAGE mit neuem-alten E-Mail Newsletter System

DELTA IMAGE hat den 2014 begründeten Newsletter als Nachrichtenplattform wieder aufleben lassen. Ab sofort teilen wie alle Informationen zu den Terminen von DELTA IMAGE

  • ob Absagen
  • ob Verschiebungen
  • ob neue Termine

ganz einfach und schlicht über einen E-Mail Verteiler mit.

Von Sozialen Medien halten wir nicht viel, wir erreichen damit nur einen Bruchteil an Zielpublikum. Weil das Zielpublikum die Sozialen Medien nicht liebt, verwenden wir es auch kaum.

"Aber ein E-Mail hat nahezu jede/jeder"

Je einfacher und direkter die Kommunikation, desto besser.

 

Anmeldung über Name und e-Mail Adresse ganzeinfach

Bleiben Sie auf dem Laufenden zu allen neuen Terminen und Veranstaltungen von DELTA IMAGE mit dem Newsletter System.

Hier melden Sie sich zum kostenlosen DELTA IMAGE Newsletter System an.

 

 

Mehr zum Newsletter hier im Menüpunkt <KONTAKT> <NEWSLETTER>

Neue Termine für Flugplatz Wanderungen in Schleißheim für 2020

Für das Jahr 2020 sind die neuen Termine für die Flugplatz Wanderungen am ältesten Flugplatz in Bayern ausgewählt und in der Flugwerft Schleißheim als Plakat veröffentlicht. Auf dem Flugplatz Schleißheim erfahren wir in 5 verschiedenen, thematischen Wanderungen die lebendige Flugplatzgeschichte an diesem ältesten Flugplatz in Bayern.

Weiterlesen

Durch 100 Jahre Luftfahrtgeschichte – Flugplatzwanderung in Schleißheim am Tag der Deutschen Einheit

3. Oktober 2012 – das Wiederaufleben der Flugplatzwanderungen in Schleißheim

  • Im Jahr 2012 feierte der Flugplatz Schleißheim das 100-jährige Bestehen seit dem 1. April 1912
  • Im Rahmen des Festprogramms „100 Jahre Flugplatz Schleißheim“ lassen wir zusammen mit den Bayerischen Flugzeug Historiker e.V. die früher sehr beliebten Flugplatzwanderungen/Flugplatzführungen wieder aufleben

Vorher hat der damalige 1. Vorstand des BFH e.V. – Günther Braun – die beliebten Flugplatzwanderungen mit einer Begeisterung und Akribie durchgeführt und das Wissen um den ältesten Flugplatzes in Bayern mit geholfen zu erhalten. Dann stand Günther nicht mehr zur Verfügung und wir zweifelten, ob im Zeitalter von Internet und den beginnenden neuen Medien das thematische Wandern über einen Flugplatz bei allen Wetterlagen überhaupt noch jemanden interessiert.

Wir probierten es im Rahmen des Festprogrammes „100 Jahre Flugplatz Schleißheim“ einfach aus, ohne große Werbung – einfach so.

Über 20 Besucher an der ersten "wiederaufgelebten" Flugplatzwanderung 
waren das Ergebnis des erneuten Versuches.
Paul Eschbach

Das waren genug Gründe um dies nun dauerhaft durchführen zu wollen und können. Die Wahl fiel damals auf den Tag der Deutschen Einheit als Feiertag und eigentlich mit guter Wettergarantie.

Alle Fotos: Andi Pirchmoser @ Foto Sessner GmbH

Weiterlesen

Naturkundliche Flugplatzwanderung begeistert über 30 Zuschauer

Das Wochenende war sehr regnerisch, trotzdem haben wieder über dreißig Teilnehmer den Weg zur naturkundlichen Flugplatzwanderung gefunden.

Weiterlesen

Heidelandschaft, Natur und Flugplatzgeschichte des früheren Fliegerhorstes Schleißheim

Neue Thematik der Flugplatzwanderungen auf die Garchinger Heide

Wir setzen zusammen mit der lokalen Agenda21 Oberschleißheim – NATUR die Reihe der in 2019 neu eingeführten naturkundlichen Flugplatzwanderungen fort. Der Fliegerhorst Schleißheim umfasste 1944-1945 nicht das Geländes des bekannten Flugplatzes Schleißheim südlicher der Schlösser Schleißheims. Eine abgesetzte Betriebsfläche war auch die Garchinger Heide. Zusammen mit Arnold Tallavania (lokale Agenda21 NATUR) führen wir die Teilnehmer durch 2 kurzweilige Stunden anschauliche Natur- und Heimatkunde direkt vor unserer Haustüre.

Grund genug heute mit einer Gruppe Interessierter nachzuschauen,
was die Natur & Flugplatz im Jahr 2019 für Spuren der Vergangenheit 
und der Naturlandschaft zeigen.
Paul Eschbach

Weiterlesen