A dreiviertel Jahr Winter … Böhmerwald im April mit Schnee und Eis

Böhmerwald im April mit Schnee und Eis

A dreiviertel Jahr Winter ...
... und a viertel Jahr kalt, ...
...des is as Wetter im Bayerischen Wald.

An Ostern denkt man, jetzt ist Frühling und Sonne. Keiner denkt mehr an Winter und Schnee. In Böhmen hieß die Jahreszeit zwischen Winter und Frühling „Auswärts“, da schwingt die Hoffnung und Sehnsucht nach Licht, Wärme und dem Blühen in der Natur mit. Der Grenzkamm des Waldgebirges hat aber noch nichts von seiner Rauheit verloren. Bis in den August hinein kann es immer mal wieder schneien.

So ergeben sich für den geduldigen Landschaftsfotografen immer wieder beeindruckende Licht- und Wetterstimmungen mit Frühling in der Landschaft, gepaart mit Schnee und Eis.

PE1S0184_900

Nicht mehr Winter und noch kein Frühling

Der Körper sagt, rein in die warme Stube – der Kopf (Fotograf) sagt draußen bleiben und die wenigen Augenblicke von herrlichem Licht in einer besonderen Landschaft bei ungewöhnlichem Licht/Wetter ausnutzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Wetter ist dann fast Isländisch, jede Stunde jedes Wetter und damit spannender als im Winter und abwechslungsreicher als im Frühling. Also eine herrliche Zeit für den Fotografen. Wäre da nur nicht die warme Stube …