Eine Frühlingstour: A-A-A-A (Altomünster – Aichach – Affing – Arzbach)

Eigentlich ganz einfach. Aus Dachau heraus führt die erste Frühlingstour in die Nähe – auf der Suche nach Frühlings-Fotomotiven im nahen Umfeld von Dachau. Eine Fahrt mit dem Motorrad, unter dem Helm ist den Pandemiezeiten wohl eine der sichersten Fortbewegungsarten.

IMG

 

A – Altomünster – der erste Halt und eine kleine Pause zum Aufwärmen

Es hat nur 8 °C am Morgen, da wird es auf der Fahrt schon etwas kühl im Fahrtwind. Im nahen Altomünster mache ich eine kleine Pause am Marktplatz und schaue dem Treiben am Marktplatz zu. Die Sonnenstrahlen wärmen wieder sehr schön auf und die Fahrt kann weiter gehen.

IMG

Die beiden Osterwochen stehen bevor, das Wetter soll noch deutlich wärmer werden – da wird es noch mehr Ausfahrten mit dem kleinen Motorrad geben.

 

A-A: Von Altomünster nach Aichach in den benachbarten Landkreis

Von Altomünster ist es nicht mehr weit in den benachbarten Landkreis nach Aichach – gehörte Altomünster immerhin bis zur Gebietsreform 1972 zu Aichach und war damit schwäbisch und nicht oberbayerisch.

IMG

An diesem idyllischen Stadtmarkt in der historischen Stadt Aichach muss sich der Motorradfahrer wieder stärken – der erste Kaffee des Tages ist an der Reihe. Die Sonne wärmt schon die Frühlingsluft angenehm und die kleine Rast ist angenehm. Für den Kaffee habe ich meinen eigenen Kaffeebecher mitgebracht – der Umwelt zu Liebe. Das Kaffee schenkt aber grundsätzlich nur in Pappbecher aus – also vom Pappbecher in das Email-Geschirr.

 

A-A-A: Von Aichach ins nahe Affing zu den Gravenreuths

Das eigentliche Ausflugsziel ist das Schloss Affing im Landkreis Aichach. Der Baron Gravenreuth feiert heute einen Stillen Jahrestags eines seiner Vorfahren (wir berichten in einem eigenen Beitrag darüber). Über diverse Buchprojekte durfte ich mich sehr ausführlich auch mit der Familie derer von Gravenreuth beschäftigen. Heute ist der 250. Geburtstag des wohl berühmtesten Vorfahrn und dem Begründer von Schloss Affing unter den Gravenreuths – Carl Ernst Graf von Gravenreuth.

IMG

Seit Januar 2019 bin ich als Fotograf hier in Affing immer wieder für verschiedene Buchprojekte tätig und fotografiere im Archiv, im Schloss und auch in der Kirche im Hintergrund Artefakte aus dem 19. Jahrhundert – der napoleonischen Zeit in Bayern.

Aus Ehrerbietung des berühmten Carl Ernst von Gravenreuth, der auch 1816 das Schloss Affing erworben hat und damit dieser Familiensitz der Barone und Grafen von Gravenreuth in Affing begründeten. Heute jährt sich der Geburtstag des Carl Ernst Graf von Gravenreuth (ab 1825) zum 250.  Male.

IMG

Keine Feierlichkeit in Affing oder in Neu-Ulm – alles wegen der Pandemie geschuldet. Daher war es mir ein Verlangen diesen Tag mit einem Besuch in Affing und diesem Beitrag zu ehren.

IMG

 

A-A-A-A: Von Affing nach Arzbach bei Dachau

Von Affing geht es am Nachmittag zurück Richtung Dachau, aber nicht ohne in Arzbach die Aussicht nach Süden Richtung Dachau und die Alpen genießen zu wollen.

IMG

Das Sommerhaus bei Arzbach liegt auf den ersten tertiären Hügeln, die nördlich von Dachau aus dem flachen Dachauer Moos aufsteigen. Im nahen Unterweilbach hatte die Grafen von Spreti einen wichtigen Familiensitz. Nicht unweit das Sommerhaus nochmal deutlich erhöht, dient es mit jetzt ebenso als Aussicht für den schönen Abschluss dieses Frühlingstages im Dachauer und Aichacher Land.

 

A-A-A-A-A: Zurück nach (Ober-)Augustenfeld

IMG