BAYERWALDTEAM im Winterurlaub auf Foto-Streifzug

Ach wie schön. Ein paar Tage frei und im Team zusammen durch den Bayerischen Wald als Fotografen zu streifen.

Der Wetterbericht hat das Wort Schnee ganz aus dem täglichen Wetterbericht gestrichen. Kein Schnee, kein eigentlicher Winter in Sicht. Weder am Heiligen Abend, noch an Sylvester.

Inversionswetterlage über Ober- und Niederbayern

Das bedeutet in den Niederungen von Oberbayern oft tagelang eine düstere Lichtstimmung mit Hochnebel – wenig einladend für die Fotografie.

Jedoch zeigt der Wetterbericht in den Tagen zwischen den Jahren Sonnenschein mit bis zu 8 Stunden Sonne am Tag und …

… ganz klar eine Inversionswetterlage an.

Das kann bedeuten,

  • klare Sicht bis zu den Alpen (von Pol zu Pol),
  • kalte Nächte (bei wolkenlosem Himmel)
  • Kälte in den Niederungen und Tälern.

Genügend Möglichkeiten die Landschaft des Bayerischen Waldes in den schönsten Fotomotiven mit nach Hause zu tragen.

@ Hubert Bauer-Falkner

Auf geht's!

BAYERWALDTEAM ist wieder unterwegs im ‚Woid‘

@Hubert Bauer-Falkner

Ach wie schön, zusammen mit Hubert ziehen wir unsere Wege diesmal weitgehend abseits des Massentourismus über teils einsame und verwunschene Orte und Wege. Es war wieder eine traumhaft schöne Zeit, in den Bilder wird man es sehen können.

Wir sind an Plätzen gewesen, zu denen wir in 30 Jahren nicht gefunden haben. Es macht immer wieder Sinn und bereitet unbegrenzte Freude solche versteckte Kleinode zu entdecken und zu erleben. Gerade auch die Verbindung mit dem passenden Wetter, dem Licht und der Stimmung ist in der Fotografie wichtig und die Bereicherung für den Fotografen.

Von den norwegischen Fjorden in den Bayerischen Wald

Alle Touren waren ganz toll – Danke Dir lieber Hubert (Hubi), Im Besonderen hat sich die Wanderung durch den an norwegische Fjorde erinnernden Erlau-Stauseen-Gruppe eingeprägt.

@ Hubert Bauer-Falkner

Die Neujahrsnacht war mit Rauhreif und relativ tuefen Temperaturen geprägt. Das Licht, die Stimmung, die Landschaft, die Natur – im Kontrast mit der Technik der Wasserkraftwerksgruppe. Beruflich war ich mehrfach in Norwegen in der Gegend bei Bergen. Einmal ließ es die Zeitplanung zu, mit der „White Lady“ auch in einen norwegischen Fjord zu schippern.

Der Bayerische Wald präsentierte sich als „Norway in a nutshell“!

Nur a bisserl kleiner, aber das macht gar nichts.

@ Hubert Bauer-Falkner

Im Freigelände des Freilichtmuseum in Tittling ist im Winter nur ein beschränkter Zugang zum Museum geboten, entsprechend weniger Besucher kommen. Wir waren sogar nahezu alleine. Das merkte auch die Museumskatze und holte sich die Streicheleinheiten auch gleich ganz intensiv ab.