Juli – Erntezeit für Weizen, Roggen und Hafer im Dachauer Land

Fotograf auf der Suche nach Bildern der Landwirtschaft im Dachauer Land

Kaum ein Ereignis ist so stark mit dem Jahreskreis in der Landwirtschaft im Dachauer Land und in vielen anderen Regionen verbunden, als der Beginn der Erntezeit für das golg gelbe Getreide auf den sanften Hügeln im tertiären Hügelland und in der Ebene des Dachauer Mooses.

In Mitterndorf war der Fotograf schon zu spät dran. Das Feld ist leer und leuchtet für ein paar Tage noch in der herrlichen gold-gelben Farbe, weithin sichtbar.

 

Das Landschaftsbild wandelt sich deutlich

Das Bild der Landschaft wandelt sich nun innerhalb ein paar Tagen so nachhaltig wie sonst kaum im Jahreskreis. Überall werden die warmen und trockenen Tage genutzt und die reiche Ernte des Jahres trocken nach Hause zu bringen. Überall schwärmen schon vor Tagesanbruch die großen Mähdresche hinaus auf die umliegenden Felder und schneiden das Getreide maschinell um. Ein wahres Traktoren Ballett schwirrt auf den Feldern umher, um das Stroh ebenso noch trocken zu verarbeiten und auf den heimischen Hof zu bringen. 10, 20 Traktoren auf einem Feld. Alles ist in Bewegung, auch die kleinsten am Hof helfen mit und fahren auch schon am übergroßen Traktor mit.

Im Dachauer Moos bei Bergkirchen ist das Getreide schon am Feld geerntet, es liegt nur noch das gehechselte Stroh in langen Reihen auf dem Feld.

 

Erntezeit ist in Bayern für Schüler und Studenten Ferienzeit

Die Erntezeit fällt immer mit dem Ende der Schulzeit und dem Beginn der großer Ferien zusammen. Ende Juli beginnen die Arbeiten und seit 34 Jahren ist es immer eine Freude für den Fotografen mit dem Ende der Prüfungen das Land zu durchstreifen – auf der Suche nach diesen Motiven.

Als Kleinkind erinnere ich mich noch an die ersten Vollernter als Mähdrescher im Dachauer Land. Beim Sonntagsausflug mit unserem Vater – was für Anblick für die kleinen Kinder. Solch ein Ungetüm an Maschine und unserer Vater konnte uns auch gleich erklären wie die Maschine funktioniert. Woher er das nur alles weiß. Wir kannten bis dahin nur die vom Traktor gezogenen Strohballen Presse. Strohballen um Strohballen – dies machte die Kornmandln leider Geschichte auf dem Feld.

 

Im Internet finden sich historische Filmaufnahmen aus dieser Zeitepoche

 

Suche nach Mähdrescher im Einsatz ohne vollklimatisierter Kabine

Als Fotograf suche ich naturgemäß dass was es nicht mehr so alltäglich zu sehen gibt. Mähdrescher als Vollernter haben High-Tech mit GPS und auch schon eigene UAS/Drohnen im Einsatz. Ich bin auf der Suche nach Bildern, auf denen man den Maschinisten auch noch sehen kann und die Schwere dieser Arbeit unter Hitze, Staub und Lärm auch nur erahnen kann.

Und plötzlich erspähe ich den ersten an diesem Samstag. Dass da ausgerechnet der Kirchturm von Pfaffenhofen an der Ilm so malerisch hinter der nächsten Welle im tertiären Hügelland zum Vorschein kommt ist etwas Glück und das Auge des Fotografen.

Herzlichen Dank an den Maschinisten für den freundlichen Gruß.

 

Bei Weichs fährt mir noch ein besonderes Exemplar vor die Linse

Das Tagwerk des Mähdrescher Maschinisten wird vom Wetter bestimmt. Ist es trocken und sonnig, beginnt der Tag früh und endet bei Flutlicht spät. Bei Weichs kommt mit ein froschgrüner John Deere 955 vor die Linse. Der Mähdrescher wurde von 1977 bis 1983 gebaut.

Auch hier ohne Kabine, die Haspel und das Mähwerk ist kaum breiter als die Maschine selbst.

Für den Maschinisten war das sicherlich eine harte und wenig gesundheitsförderne Arbeit auf dem Mähdrescher, aber vermutlich im Akkord sehr gut bezahlt. Sehr innovativ war das Konzept der fahrzeugintegrierten Klimaanlage auf dem unteren Bild.


Herzlichen Dank an den Maschinisten für den freundlichen Gruß.

Dagegen wirkt ein vollklimatisierter Mähdrescher modern, aber auf dem Foto immer gesichtslos.

 

Die fotografische Suche war sehr erfolgreich

Letztlich war die fotografische Suche auch dieses Jahr sehr spannend und erfolgreich. Als Nebeneffekt durchstreift man selbst den Landkreis über die kleinsten Nebenstraßen auf der Suche nach dem Motiv und dem Mähdrescher in Aktion. Da sieht man was Landwirtschaft und die Erzeugung von Lebensmitteln auch in einer technisierten Landwirtschaft für Mühe und Aufwand mit sich bringt, um dem Boden die gewünschten Lebensmittel zu entreißen.

Jeder Jahr gerne wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.