Winterspiele am Dreisessel in der blauen Stunde

Nach einer Nacht mit viel Neuschnee und „Extrem-schneeschaufeln“ gehen die Winterspiele in den nächsten (Foto-)Tag. Bayerischer Wald und Schnee ist eine Kombination an fotografischen Möglichkeiten die schon fast keiner weiteren Erklärung bedarf. Unendliche Natur in den Wäldern und Hochwäldern am Grenzkamm zwischen Bayern und Böhmen und dazu die Kulturlandschaft der Woidler nördlich der Donau in der harten und entbehrungsreichen Natur.

 

Schneezauber mit Eis und Schnee am Dreisesselberg

pe1s1106_900

Mehrere Tage eisiger Wind und die Felsenformationen und der Hochwald am Dreisesselberg  ist mit einer kalten Eis- und Schneeschicht überzuckert. Das Foto muss gar nicht mehr in Schwarzweiß umgewandelt werden. Alle Farben werden unter der schneeweißen Forstschicht verdeckt und es bleiben nur noch Helligkeitskontraste im Bild übrig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Berghütte am Dreisesselberg ist der Freund des Naturfotografen

Da möchte man doch auch gerne Einkehren und die gefrorenen Glieder wieder etwas aufwärmen. Eine Tasse Kaffee und ein warmer Ofen nimmt man immer gerne mit auf den Weg.

pe1s1156_900

Die blaue Stunde taucht den Gipfel in ein wunderschönes blaues Licht – ganz im Kontrast zu dem warmen Licht des Berggasthofes Dreisesselberg im Dreiländerdreieck zwischen Bayern, Böhmen und Oberösterreich.

Fotografieren im rauen Bayerischen Wald

pe1s1092_900