Fotografieren bei ganz besonderen Wetterbedingungen in Dachau

Ein paar Mal im Jahr tritt ein besonderes Wetterphänomen auf – bei Süd-West-Wind wird Sand aus der Sahara bis nach Europa, nach Bayern, nach Dachau transportiert. Im Himmel über Dachau wird das Licht gelblich-braun, der Himmel verfinstert sich und auf der Straße fühlt es sich fast an, als wäre man irgendwo am Mittelmeer in Urlaub. Auf den Lippen legt sich ein Geschmack von Sand und von Salz.

Dieses Licht hat man nur an ganz wendigen Tagen im Jahreskreis und so deutlich sichtbar nur ganz – ganz selten. Grund genug, um mit der Kamera vor die Haustüre zu gehen und diese ganz besondere Stimmung in Bildern umsetzen. Die bekannten Ansichten der Stadt Dachau, gesehen in den Ölbildern der Dachauer Malern im 19. Jahrhundert, fotografieren in der Digitaltechnik von heute.

Die Wohnsiedelung am Gröbenbach illustriert das besondere Licht mit den weißen Hauswänden ganz gut.

Alle Bilder sind in „Auto-White-Balance“ aufgenommen und in der Farbe nicht weiter bearbeitet.

Weiterlesen

.. und dann ist alles nur noch in Violett …

Die Allianz Arena erstrahlte die Tage in leuchtendem Violett.

 

„Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung“

Die Arena und der FC Bayern München ließen sich zu diesem besonderen Tag etwas einfallen und reihte sich in die weltweite Aktion ein, besondere Bauwerke am 3. Dezember in Violett erstrahlen zu lassen.

PES

Rot und Blau sind hinlänglich bekannt. Weiß ebenso und auch Grün. Violett ist schon etwas besonderes und kann man doch so einfach aus Zufall auf den Schuttberg gehen und sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen.

Weiterlesen

Wellenlänge, Abberation und Micrometer auf der Schwäbischen Alb

Logo ZeissIn einem einsamen, schmalen Tal – der Schwarzen Kocher – dort wo es ganzjährig einen Kittel kälter ist als sonst, erwartet man kein Weltunternehmen der absoluten High-Tech Branche – und das seit 170 Jahren. Ein Geschäftstermin führt mich in die Nähe von Oberkochen und da steht ein neues Carl Zeiss Forum am Sitz der Hauptverwaltung schon seit langem auf dem Plan – endlich umgesetzt.

PE1S0016_900

Weiterlesen

Frühling ist die beste Zeit für Nachtaufnahmen in Städten

Im Frühling geht die Sonnen gegen 20:25 Uhr MESZ unter, die blaue Stunde geht bis 21:20 Uhr. Je später im Jahr – desto später ist Sonnenuntergang und desto weniger ist auf den Straßen los. Es wird immer schwieriger die Lichtspuren in ausreichender Anzahl auf das Bild zu bannen.

Die Lerchenauerstraße ist tagsüber eine vielbefahrene Straße – Abends musste ich minutenlang warten um wieder einen ganzen Pulk an Autos abzuwarten.

ZY5M9044_900 Weiterlesen