Drohnenshow und Infostand von DELTA IMAGE bei Naturfototagen in Fürstenfeld

Drohnenshow und Infostand von DELTA IMAGE bei Naturfototagen in Fürstenfeld

21. -24. April 2022

Die Naturfototage im Forum Fürstenfeld sind eingebettet in Europas größten Naturfoto Wettbewerb „Glanzlichter der Naturfotografie“ und die größte Freiluftfotoveranstaltung in Süddeutschland.

  • 2.100 m² Aktionsfläche im Freien im Areal des barocken Kloster Fürstenfeld
  • Am Wochenende 7.100 m² Veranstaltungsfläche auf dem Forumsgelände – übrigens Eintritt frei!
  • 10 Multivisions Diavorträge im Stadtsaal auf dem Forumsgelände
  • Am Wochenende Greifvögel Flugvorführungen auf dem Gelände
  • Am Wochenende großer Fotomarkt. Mit über 120 Ausstellerständen auf 1.400 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die zudem kostenfrei ist.
Die Naturfototage sind ein Muss für Fotografen in Süddeutschland.
Kostenlos ist die Gesamtveranstaltung - sowas gibt es kein zweites Mal.

Weiterlesen

Luftaufnahmen mit Drohnen – ein Kompendium für Naturfotografen – ein neues Buch

Ein „Handbüchlein“ für den Naturfotografen im rechtlichen Umgang beim Fliegen mit UAS/Drohnen

Speziell für die Naturfotografen haben die Autoren die unterschiedlichsten Regelungen aus der europäischen Regulierung und den nationalen Vorschriften für den Naturfotografen und seinem spezifischen Motivraum zusammengefasst. Dieses „Handbüchlein“ erleichtert es jedem Naturfotografen sich auf den UAS-Betrieb in der Natur und den damit zusammenhängenden Motiven und Motivräumen vorzubereiten.

Das geltende Regelwerk in Deutschland und den Mitgliedsstaaten der EU müssen von allen UAS-FernpilotInnen verstanden und beherrscht werden, um regelkonform fliegen zu können. Viele hundert Seiten Gesetze, Verordnungen und zugeordneten weiteren Unterlagen sind zu studieren – es bleibt immer eine Unsicherheit in der praktischen Anwendung. In der Schulung hört sich das gerade noch logisch und einfach an. In der praktischen Anwendung draußen in der Natur, beim Fotografieren oder beim Filmen sieht das schon anders aus.

„Wie war das gleich noch mal …“

Die beiden Autoren wollen gerade aus der eigenen Verbundenheit zur Naturfotografie, ein praktisches Kompendium „Wissenswertes“ dem verantwortungsbewußten Naturfotografen mit auf den Weg geben. Fokussiert auf die typischen Anwendungsgebiete und Fragestellungen liefert das Büchlein  die gesuchten Antworten. Weiterlesen

Naturfototage Fürstenfeld aus der Perspektive eines Adlers

Der Adler in Fürstenfeld kann das auch das sicher noch viel besser. Wir gehen mit einer Drohne/UAS in dien Luftraum über dem Forum Fürstenfeld auf Foto-Tour und schauen uns am frühen Morgen eines Naturfototages das Gelände etwas genauer an.

Weiterlesen

DELTA IMAGE auf Fürstenfeldbrucker Naturfototage mit einer DJI Mini 2

Die 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage sind nach den Covid-19 Einschränkungen die erste Veranstaltung dieser Art die weitgehend ohne Einschränkungen im ursprünglichen Umfang umgesetzt werden kann. Seit 2019 fördert der

  • UAV DACH e.V. ältester und erfahrenster Fachverband in der Unbemannten Luftfahrt – seit 2000
  • UAVDACH-Services UG – Prüf- und Ausbildungsorganisation in der Unbemannten Luftfahrt, Prüfstelle für FernpilotInnen DE.PStF.010
  • und DELTA IMAGE – Initiator der Wettbewerbskategorie und langjähriger Workshopleiter auf den Naturfototagen

eine eigene Wettbewerbskategorie bei Europas größten Naturfotowettbewerb

„Glanzlichter der Naturfotografie (GdN)“

mit der eigenen Wettbewerbskategorie

„Aerial Views of Nature“

für Naturfotos mit dem UAS/Drohne aufgenommen.

Die UAVDACH-Services UG wird zusammen mit dem UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage einen Infostand für das breite Publikum mit Themen zur Unbemannten Luftfahrt haben.

Neue Regulierung in der Unbemannten Luftfahrt in der EU und in Deutschland

Das sollte genügend Themen mit sich bringen, um die Experten von UAV DACH e.V. und der UAVDACH-Services UG vor Ort sprechen zu können. In der Vorbereitung fragte ich Uwe Nortmann, welches UAS können wir mit den aktuellen Regulierungen ohne zusätzliche Genehmigungen betreiben.

"Die neue Regulierung sieht in der UAS-Unterkategorie A1 (offene UAS-Kategorie)
den Betrieb nahe an Menschen vor. Dazu sind die neuen C-Klassen C0 und C1 definiert 
worden, womit das Risiko auf unbeteiligte Personen auf ein sehr niedriges Niveau 
begrenzt worden ist."
Paul Eschbach

Die bisherigen Regeln in Deutschland waren da noch großzügiger. Die aktuellen UAS/Drohnen haben noch keine CE-Zertifizierung, so dass wir hier auf die definierten Übergangsbestimmungen aus der Durchführungsverordnung (EU) 2019/947 im Artikel 22 zurückgreifen müssen.

Wir bringen von DJI die kleinste und nicht minder leistungsfähige Drohne DJI Mini 2 mit uns nach Fürstenfeldbruck. Das Abfluggewicht (MTOM) beträgt unter 250 g und entspricht damit schon vom Gewicht der neuen C0-Klasse. Sehr erfreulich ist, dass die Drohne ungewöhnlich klein und kompakt ist – also genau das richtige für Naturfotografen. Hier zu sehen mit dem größeren DJI Smart Controller mit voll integriertem Bildschirm für den Fernpiloten. Standardmäßig ist die Mini 2 mit einem noch kleineren Controller ausgestattet, der zusätzlich mit einem Smartphone als Anzeigedisplay bedient werden kann.

 

Von der Theorie zur Praxis – wir zeigen eine Drohne im Flug- und Fotoeinsatz vor Ort

Am Infostand steht das Infoteam zwei Tage lang als Kontaktstelle mit Antworten auf viele Fragen für die tausenden anwesenden Naturfotografen und Videografen. Im Programm der Naturfototage zeigen wir auch eine ganz aktuelle und interessante Drohne im realen Flugeinsatz um die Bedienung und die Leistung der Kamera / Video auch dem interessieren Publikum zeigen zu können.

Von unserem UAV DACH-Mitglied DJI haben wir eine für diese Anwendung perfekte Drohne zur Verfügung gestellt bekommen – DJI Mini 2. Ganz herzlichen Dank dafür. Auch für uns ist die konkrete Anwendung der neuen Regulierungen immer wieder spannend und lehrreich.

 

Was kann die DJI Mini 2 denn für (Natur-)Fotografen leisten

Die kleine Mini 2 ist mit einer Kamera am 3D-Gimbal ausgerüstet mit

  • 1/2,3″ Sensor
  • 4k/30fps Videofähigkeiten
  • 12 MP Fotoauflösung
  • konstante Lichtstärke f/2.8

Das ist nicht perfekt im Vergleich zu modernen DSLR oder DSLM Kameras. Für viele Einsatzgebiete scheint das aber mehr als ausreichend zu sein, auch da der Controller einige sehr interessante automatisierte Flugmodi für den Videografen unterstützt.

 

Ist die Co Klasse die Antwort auf die neue UAS-Regulierung in der EU?

Wir wollen das auf dem Infostand auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototagen selbst herausfinden und bringen die DJI Mini 2 in das Rahmenprogramm und werden zu unterschiedlichen Zeiten die Drohne auf der abgesperrten Waghäuselwiese

  • fliegen
  • Fotos (und Videos) machen
  • die Fotos ohne Bildbearbeitung bei den Kollegen von CEWE ausdrucke
  • am Infostand ausstellen
  • und selbst begutachten.

Eine Auflösung von 12 MP reicht für Vergrößerungen im Format DIN A2 schon sehr gut aus.

Die C0-Klasse sieht ein maximales Abfluggewicht von maximal 0,250 kg vor. Die Übergangsbestimmung sieht ein maximales Abfluggewicht von 0,500 kg vor.

 

Die Sicherheitsmaßnahmen sind mit dem Veranstalter abgestimmt

Der Flugbetrieb findet auf einem eigens durch Flatterbänder abgesperrten Flugbereich statt, so dass unbeteiligte Personen nicht überraschend im Flugbereich auftauchen können.

Der UAS Betrieb der zukünftigen C0-Klasse erfordert auch keinen EU-Kompetenznachweis A1/A3 als Qualifikationsvoraussetzung für den Fernpiloten. Das Sicherheitsniveau ist durch die technische Spezifikation der C0-Klasse in Verbindung mit der niedrigen Abflugmasse als Maßnahmenpaket aus Sicht der EU ausreichend. Das sind sehr gute, einfache und gleichzeitig sichere Voraussetzungen für den Einsatz in der Naturfotografie.

Auch Naturfotografen werden sich auch an mehrere unterschiedliche UAS/Drohnen im Einsatz anpassen wollen. Für jeden Einsatz das dafür geeignete UAS/Drohne zu nehmen, so wie das in der restlichen Kamera- und Videoausrüstung ebenso üblich ist.

Findet der UAS-Flugbetrieb, …

  • … in entlegenen Gebieten statt, kann eine größere und damit leistungsfähigeres UAS/Drohne zum Einsatz kommen
  • … im urbanen Raum oder in der Nähe von Menschen statt, dann wählt der Fotograf eine leichte Drohne und nutzt die Möglichkeiten der neuen Regulierung zur Verminderung der Risiken aus.

Wir sind gespannt auf die Ergebnisse dieses Eigenversuchs auf den 23. Fürstenfeldbrucker Naturfototage am Infostand von UAV DACH e.V., UAVDACH-Services UG und DELTA IMAGE am 31.7. und 1. 8.2021.

Eine Hochschule für Medien wird 25 Jahre alt – wie fühlt sich das an?

Was, schon 25 Jahre alt?

Ja. Die Hochschule Ansbach feiert im Juli 2021 das 25. Gründungsjahr.

 

 

Wie feiert eine Hochschule für Medien und Kommunikation einen runden Geburtstag

Sehen wir es uns doch einfach mal an. Ein tolles Statement – „Wir sind …    …    …   Geburtstagskind!“

 

Paul Eschbach ist Dozent an der Hochschule Ansbach

Was hat DELTA ADVICE GmbH mit der Hochschule Ansbach zu tun?

Paul Eschbach ist Dozent an der HS Ansbach und lehrt an der Bayerischen Drohnenakademie in der Vorlesung

"Foto und Video mit der Drohne"

im Fachbereich Multimedia und Kommunikation den Studierenden der fachliche und künstlerische Umgang mit der Drohne/UAS als neue Plattform für die Content Erstellung von Foto und Video.

 

Wo geht’s zu Photo Elite?

Mich erreichen viele Fragen, wie das neue Projekt PHOTO ELITE denn zu erreichen sei, ich müsse unbedingt den Link posten. Das mache ich doch gerne, seit Ostermontag ist die neue Webseite auch schon Online und hat die ersten kritischen Tests des Teams überstanden.

Logo PHOTO ELITE Horizontal Logo for white background

 

Der Link zu Photo Elite lautet ganz einfach: www.photoelite.de.

Weiterlesen

Paul Eschbach ist Teil von PHOTO-ELITE

An Ostern startet ein ganz neues Fotografie Projekt in Deutschland – und wir können ein Teil davon sein.

 

PHOTO ELITE – das Programm für alle die besser fotografieren wollen

Die Fotobranche such in den Zeiten der Pandemie neue Identitäten und auch neue Märkte. Die klassischen Foto Festivals sind sehr unsicher, verlegt oder ganz abgesagt. Fotografie ist Kommunikation und braucht die Kommunikation um überhaupt zu sein.

Logo PHOTO ELITE Horizontal Logo for white background

Einige findige Köpfe in der Kreativszene haben sich zusammengetan, und ein ganz neues Angebot für die Heerscharen an „engagierten Amateuren„, „Prosumer„, „Fotobegeisterter“ auf die Beine zu stellen. Die bekannten Videoplattformen im Internet tun sich immer schwerer ein attraktives Angebot auf die Beine stellen zu können. Die interessierten Fotografen, die sich selbst weiter entwickeln wollen, brauchen in diesen Pandemie Zeiten den Austausch, die Interaktion um dem eigenen Hobby – der eigenen Leidenschaft – den Raum zur Entfaltung geben zu können.

Die endlosen Videos mit Kameravergleichen, mit den 10 Gründen für schlechte Fotos hier und da, den Gründen warum der Autor sich eine XYZ gekauft hat – bringt den kreativen Kopf nicht wirklich weiter. Weiterlesen

Neue Vorlesung an der Hochschule Ansbach: Foto und Video mit der Drohne

Seit 2014 beschäftigen wir uns bei DELTA ADVICE GmbH intensiv mit dem Thema „Drohnen“ – heute als UAS bezeichnet.

 

PES

 

Unsere Entwicklung zum Thema Unbemannte Luftfahrt

  • 2014 erster thematischer Kontakt mit der „Drohne“, über die Sonderausstellung im Deutschen Museum Flugwerft Schleißheim zum Thema:
Fallschirmspringen - die Suche nach dem Glück
  • 2014 erster Auftrag zur Inspektion von Höchstspannungsnetze mit Hilfe von Multicoptern (UAS) bei einem deutschen Höchstspannungsnetzbetreiber
  • 2015 Infostand auf Naturfototage Fürstenfeld mit Multicopter (UAS)
  • 2015 Promovideo für Oberstdorfer Fotogipfel als Behind the Scenes der Gesamtveranstaltung im Festivalprogramm
  • 2015 Infostand auf Oberstdorfer Fotogipfel zum Thema Multicopter
  • 2015 Folgeaufträge zur Inspektion von Höchstspannungsnetze mit Hilfe von Multicoptern (UAS) bei einem deutschen Höchstspannungsnetzbetreiber
  • 2016 2-tägiger Foto- und Video Workshop auf Oberstdorfer Fotogipfel mit Paul Eschbach für Fotografen zum Einstieg in die Multicopter Fliegerei
  • 2016 Infostand auf Oberstdorfer Fotogipfel zum Thema Multicopter
  • 2016 Folgeaufträge zur Inspektion von Höchstspannungsnetze mit Hilfe von Multicoptern (UAS) bei einem deutschen Höchstspannungsnetzbetreiber
  • 2016 Buchprojekt mit mitp Verlag: Foto und Video mit der fliegenden Kamera von Paul EschbachUAV DACH Mitgliedslogo
  • 2016 Mitgliedschaft im UAV DACH e.V. – Verband für Unbemannte Luftfahrt
  • 2017 2-tägiger Foto- und Video Workshop auf Oberstdorfer Fotogipfel mit Paul Eschbach für Fotografen zum Einstieg in die Multicopter Fliegerei
  • 2017 Infostand auf Oberstdorfer Fotogipfel zum Thema Multicopter (UAS)
  • 2017 PromoVideo Tourismus Oberstdorf zum Oberstdorf Haus
  • 2017 Folgeaufträge zur Inspektion von Höchstspannungsnetze mit Hilfe von Multicoptern (UAS) bei einem deutschen Höchstspannungsnetzbetreiber
  • 2017 2-tägiger Foto- und Video Workshop auf Naturfototagen Fürstenfeld zum Multicoptereinsatz (UAS) für Fotografen mit Paul Eschbach
  • entwicklung einer webseite fuer uavdach services ug in salem2017 UAVDACH-Services UG: Akkreditierung einer Prüfstelle zum Kenntnisnachweis gemäß §21 d LuftVO in der Anerkannten Stelle der UAVDACH-Services UG
  • 2017 Folgeaufträge zur Inspektion von Höchstspannungsnetze mit Hilfe von Multicoptern (UAS) bei einem deutschen Höchstspannungsnetzbetreiber
  • 2017 UAV DACH e.V. – Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Paul EschbachUAV DACH Subtitle groß
  • 2018 Infostand auf Oberstdorfer Fotogipfel zum Thema Multicopter (UAS)
  • 2018 2-tägiger Foto- und Video Workshop zum Multicoptereinsatz (UAS) für Fotografen auf Naturfototagen Fürstenfeld mit Paul Eschbach
  • 2018 2-tägiger Foto- und Video Workshop zum Multicoptereinsatz (UAS) für Fotografen auf Wunderwelten Festival Friedrichshafen am Bodensee mit Paul Eschbach
  • 2018 UAV DACH e.V.: Redaktionelle Leitung der Beiträge des UAV DACH e.V. zur Unbemannten Luftfahrt in DROHNENMAGAZIN
  • 2019 Gründung neue Wettbewerbskategorie in Glanzlichter der Naturfotografie „Aerial Views on Nature“ UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE mit Bildausstellung der Wettbewerbssieger
  • 2019 UAV DACH e.V.: Redaktionelle Leitung der Beiträge des UAV DACH e.V. zur Unbemannten Luftfahrt in FLUGREVUELogo FlugRevue
  • 2020 UAV DACH e.V.: Redaktionelle Leitung der Beiträge des UAV DACH e.V. zur Unbemannten Luftfahrt in FLUGREVUE
  • 2020 Wettbewerbskategorie in Glanzlichter der Naturfotografie „Aerial Views on Nature“ UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE mit Bildausstellung der Wettbewerbssieger
  • 2021 UAV DACH e.V.: Redaktionelle Leitung der Beiträge des UAV DACH e.V. zur Unbemannten Luftfahrt in FLUGREVUE
  • 2021 UAV DACH e.V.: Redaktionelle Leitung der Beiträge des UAV DACH e.V. zur Unbemannten Luftfahrt in DRONES
  • 2021 Wettbewerbskategorie in Glanzlichter der Naturfotografie „Aerial Views on Nature“ UAV DACH e.V. und DELTA IMAGE mit Bildausstellung der Wettbewerbssieger
  • 2021 Neue Lehrbücher für die Ausbildung zum Fernpiloten nach neuen EU Regelwerken A1/A3 Kompetenznachweis und A2 Fernpilotenzeugnis als Eigenverlag DELTA IMAGE

FototageFuerstenfeld

Fotografie – Luftbildfotograf und Multicopter Expertise

Aus den einzelnen Kompetenzen formt sich die Möglichkeit für neue und erweiterte Möglichkeiten heraus. In Ansbach wird die Bayerische Drohnenakademie aufgebaut und im Rahmen der Hochschule Ansbach in den Fachbereich MuK „Multimedia und Kommunikation“ integriert.

Logo HS AnsbachFür die HS Ansbach wurde eine neue Dozentur vergeben und Paul Eschbach als neuer Lehrbeauftragter für die Vorlesung

"Foto und Video mit der Drohne"

ab dem Sommersemester 2021 gewonnen. Ansbach ist eine ehrwürdige Haupt- und Residenzstadt und ist Sitz der Regierung von Mittelfranken und damit ein wirtschaftliches Zentrum mit einem entsprechendem Bedarf an Kommunikations- und Medienleistungen – genau die richtige Kombination und entsprechend viele Studierenden. Die Hochschule Ansbach ist in der Nähe des Hauptbahnhofs Ansbach auch verkehrsgünstig zu erreichen.

Die Standorte der HS Ansbach sind

  • Ansbach
  • Feuchtwangen
  • Weissenburg
  • Herrieden
  • Rothenburg

in Mittelfranken sehr schön verteilt.

 

"Ich freue mich sehr auf die neue Zusammenarbeit mit dem Studiengangsleiter 
Prof. Dr.-Ing Helmut Roderus von der Hochschule Ansbach und den fachbereichsübergreifenden 
Studierenden aus verschiedenen Fachbereichen. Die Grundkompetenz im Umgang mit der Drohne 
ist für viele Studiengänge eine wichtige Zukunftsausrichtung. In einigen Jahren wird für 
viele Ausbildungsgänge der professionelle Umgang mit der Drohne selbstverständlich sein 
und viele Studierenden betreffen.
Paul Eschbach, Lehrbeauftragter"

 

Über viele Jahre vermittele ich die Freude und die Möglichkeiten aus der Kombination aus Drohnen und Fotografie/Video. Mit der neuen Dozentur an der HS Ansbach wird dies auf eine neue Stufe gehoben. Ich freue mich auf die Ergebnisse der Semesterklassen, die Studierenden erarbeiten in kleinen Zweier-Teams jeweils ein vollständiges Medienprojekt als Video oder Bildpräsentation. Ein Studiengang im Fachbereich Medien und Kommunikation ist anders aufgebaut als im Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen – gerade auf diese Abwechslung freue ich mich sehr.

 

Kopterworkshop

 

Buchveröffentlichungen zum Thema

Buch MITP Multicopter Cover

  • mitp Verlag
  • Autor Dipl.Ing.(FH) Dipl.Wirtschaftsing.(FH) Paul Eschbach
  • 400 Seiten, Softcover
  • Erschienen 2016
  • Foto und Video mit der fliegenden Kamera
UAVDACH Lehrbuch AA Cover

  • DELTA IMAGE Eigenverlag
  • Lehrbuch zum Kompetenznachweis A1/A3 in der Europäischen Union
  • 148 Seiten, Softcover
  • Autor: Dipl. Ing. Uwe Nortmann
  • Grafiken, Produktion: Paul Eschbach

 

UAVDACH Lehrbuch A Cover

  • DELTA IMAGE Eigenverlag
  • Lehrbuch zum Fernpilotenzeugnis A2 in der Europäischen Union
  • 140 Seiten, Softcover
  • Autor: Dipl. Ing. Uwe Nortmann
  • Grafiken, Produktion: Paul Eschbach
UAS Glossar Auflage  Cover

  • DELTA IMAGE Eigenverlag
  • Begriffe und Abkürzungen in der Allgemeinen und Unbemannten Luftfahrt zur Prüfungsvorbereitung
  • 80 Seiten, Softcover
  • Autor,Grafiken, Produktion: Paul Eschbach

Die Fachbücher der Unbemannten Luftfahrt sind eine wichtige Säule des Strebens nach Sicherheit in der Luft und am Boden für den UAV DACH e.V.. Mit einer fundierten Ausbildung wird das verantwortungsbewußte Fliegen in den gemeinsamen Lufträumen und die Sicherheit am Boden gegen Einwirkungen verstärkt. Die Bücher sind teilweise auch ein Produkt aus der akkreditierten Prüfung zu amtlichen Ausbildungsschritten des UAVDACH-Services UG.

 

Regelmäßige Fachbeiträge zur Unbemannten Luftfahrt in Fachzeitschriften

In regelmäßig erscheinenden Fachmagazinen veröffentlicht Paul Eschbach in der redaktionellen Verantwortung des UAV DACH e.V. Fachbeiträge zur Unbemannten Luftfahrt, darunter in der FlugRevue, dem auflagenstärksten Fachmagazin der deutschensprachigen Luft- und Raumfahrt, mit über 30.000 Lesern.

FlugRevue Titel

FlugRevue

im Motorbuch Verlag Stuttgart seit 2018

DRONES MAGAZIN aktueller titel

DRONES Magazin

im Verlag Wellhausen & Marquardt Medien seit 2021

showfrontpic

Drohnenmagazin

im Verlag Aeromedia Verlag GmbH & Co. KG. im Jahr 2018

Fotografien mit dem UAS/Drohne sind durch Panoramafreiheit abgedeckt

Neues Urteil mit weitreichenden Auswirkungen auf die Art wie wir Fotografieren werden

In Deutschland ist im Vergleich zum Ausland vieles besser, sogar im Vergleich mit unseren europäischen Nachbarstaaten. Mit der Fotokamera über eine Straße zu gehen und schöne Motive zu fotografieren ist das natürlichste auf der Welt – so scheint es.

Das wir als Fotografen auch dürfen ist wahrlich nicht selbstverständlich. Wir genießen dabei den rechtlichen Schutz des deutschen Urheberschutz-Gesetzes UrhG. Neben vielen Paragraphen ist dort die Panoramafreiheit (respektive Straßenbildfreiheit) in §59 UrhG geregelt:

UrhG § 59 Werke an öffentlichen Plätzen
(1) Zulässig ist, Werke, die sich bleibend an öffentlichen Wegen, Straßen
    oder Plätzen befinden, mit Mitteln der Malerei oder Graphik, durch Lichtbild
    oder durch Film zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben.
    Bei Bauwerken erstrecken sich diese Befugnisse nur auf die äußere Ansicht.
(2) Die Vervielfältigungen dürfen nicht an einem Bauwerk vorgenommen werden.

Die Panoramafreiheit schränkt den Urheberschutz in Deutschland ein. Es ist allen Menschen damit ermöglicht, auch urheberrechtlich geschützte Werke:

  • welche von öffentlichen Wegen/Plätzen aus zu sehen sind,
  • auch bildlich (fotografisch) wiederzugeben,
  • sofern dazu keine technischen Hilfsmittel (z.B. Leiter, Trittstufen, …) verwendet werden.

Dazu ist vom Urheber des Werkes

  • keine Erlaubnis (im Vorfeld),
  • oder eine Genehmigung (Nachträglich)

erforderlich. Andere rechtliche Gesichtspunkte, wie das Hausrecht, oder Persönlichkeitsrechte oder Datenschutzgründe sind zusätzlich zu bewerten.

Davon betroffene Werke sind in der üblichen fotografischen Praxis

  • Architektur von Gebäuden,
  • Kunstwerke und Kunst am Bau,
  • Kunst im öffentlichen Raum, z.B. Skulpturen, Plakate,
Wie immer hat jede rechtliche Würdigung noch sehr viel mehr Details, auf die möchte ich hier nicht eingehen.

 

Landgericht Frankfurt a.M. entscheidet in einem Urteil über die Panoramafreiheit im Zusammenhang mit Drohnenfotos

In der Anwendung der obigen Panoramafreiheit auf die Luftbildfotografie mit Drohnen, ist es zweifelhaft, ob die Drohnenfotografie unter dieser Panoramafreiheit fällt. Die Drohne ist sicherlich unzweifelhaft ein technisches Hilfsmittel und ermöglicht den Blick auf ein urheberrechtlich geschütztes Werk (in diesem konkreten Fall eine Brücke) aus Perspektiven, die dem öffentlichen Raum nicht zugänglich ist.

Das Landgericht sieht im Urteil das anders.
(LG Frankfurt am Main, Urt. v. 25.11.2020, Az. 2-06 O 136/20)

 

Auszug aus der Pressemitteilung des Rechtsanwalts

(des Fotografen vor dem LG Frankfurt a.M.)

Carl Christian Müller
Mueller.legal Rechtsanwälte Partnerschaft
Mauerstr. 66, 10117 Berlin,
Telefon: 030.206 436 810
E-Mail: info@mueller.legal,
Internet: mueller.legal

LG Frankfurt: Luftbildfotografien sind keine Urheberrechtsverletzung

Nachdem außergerichtlich keine Lösung gefunden werden konnte, klagte das Ingenieurbüro vor dem LG Frankfurt und beantragte, den Fotografen zur Zahlung von Schadensersatz und der Erstattung der Anwaltskosten zu verurteilen. Insgesamt betrugen die Forderungen gegen den Fotografen über 6.000 EUR. Das Landgericht wies die Klage ab. Die Frage, ob die Lahntalbrücke als Bauwerk Urheberschutz beanspruchen kann, sprachen die Richter erst gar nicht an. Jedenfalls, so das Gericht, liege keine Urheberrechtsverletzung vor, da die Aufnahme und das Veröffentlichen der Drohnen-Fotos unter die urheberrechtliche Panoramafreiheit des § 59 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz (UrhG) falle. Die Panoramafreiheit erlaubt es, Lichtbilder von urheberrechtlich geschützten Werken, die sich dauerhaft im öffentlichen Raum befinden, zu fotografieren und die Bilder anschließend zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben sowie gewerblich auszuwerten.

 

Standort des Werkes maßgeblich – nicht der Blickwinkel

Die Frankfurter Urheberrechtskammer betont in den Urteilsgründen, der bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) zu § 59 UrhG nicht folgen zu wollen. Die Ansicht, nach der Luftbildaufnahmen von Gebäuden nicht unter die Panoramafreiheit fielen, sei überkommen – so das Gericht wörtlich. Vielmehr sei § 59 UrhG europarechtskonform dahingehend auszulegen, dass Luftbildaufnahmen sowie der Einsatz von Hilfsmitteln von der Panoramafreiheit gedeckt sei. Ausschlaggebend sei alleine, dass das Werk an einem öffentlichen Ort stehe und nicht, wie und aus welchem Blickwinkel es aufgenommen werde.

 

LG Frankfurt: Luftraum ist der Allgemeinheit frei zugänglich

„Wir begrüßen das Urteil des LG Frankfurt, gleich wenn es aus unserer Sicht im Ergebnis keine Abkehr der bisherigen Rechtsprechung des BGH, sondern vielmehr deren konsequente Fortschreibung ist“, so Rechtsanwalt Carl Christian Müller, der den Fotografen in dem Verfahren vertreten hatte. „Wir hatten uns insofern auf das AIDA-Urteil des BGH berufen.“, so Müller weiter. Hier hatte ein Fotograf den auf den Bug des Kreuzfahrtschiffes AIDA gemalten Kussmund fotografiert und auf Postkarten abgedruckt (BGH, Urt. v. 27.4.2017, Az. I ZR 247/15). Der BGH hatte dazu entschieden, dass der Kussmund zwar Urheberschutz beanspruchen, dessen Vervielfältigung und Vertrieb über Postkarten aber unter die Panoramafreiheit fällt. Die Nennung von „Wegen, Straßen oder Plätzen“ in § 59 UrhG sei lediglich beispielhaft, so der BGH. Insofern seien auch die mit einem Wasserfahrzeug befahrbaren Seewasserstraßen als öffentlicher Ort anzusehen. „Für uns war nicht erkennbar, warum Fotografien, die von einem Boot aus gefertigt werden unter die Panoramafreiheit fallen sollen, dies für Drohnen-Fotografien aber nicht gelten soll, denn wie die Wasserstraßen ist auch der Luftraum ist für jedermann frei zugänglich (§ 1 Abs. 1 Luftverkehrsgesetz). Dass Drohnenfliegen grundsätzlich erlaubnispflichtig ist, kann daran nichts ändern, denn dies gilt grundsätzlich auch für Wasserfahrzeuge“, so Rechtsanwalt Müller.

 

Schranken des Urheberrechts sind im Lichte der Grundrechte auszulegen

Rechtsanwalt Müller führt abschließend aus: „Das Urteil ist überzeugend begründet. Erfreulich ist der Hinweis des Gerichts, dass es keinen Rechtssatz gibt, nach der Ausnahmevorschriften stets restriktiv, sondern vielmehr nach deren Sinn und Zweck auszulegen sind. Insofern ist hierin in der Tat eine Abkehr von der tendenziell strengen und eher rechteinhaberfreundlichen deutschen Rechtsprechung zu sehen. Das Urteil steht insofern im Einklang mit der jüngeren Rechtsprechung des EuGH zur Auslegung der urheberrechtlichen Schrankenbestimmung, nach der in der Informationsgesellschaft die Schranken des Urheberrechts im Lichte der Grundrechte, hier insbesondere der Meinungsfreiheit, der Kunstfreiheit und der Informationsfreiheit auszulegen sind. Zustimmung verdient die Erwägung des Landgerichts Frankfurt, dass § 59 UrhG ein Einfallstor für Abmahnungen biete, wolle man bei der bisherigen restriktiven Rechtsprechung bleiben – zumal das Urheberrecht insofern nicht zwischen privater und gewerblicher Nutzung unterscheidet.“ so Müller abschließend.

Drohnen-Fotografien von urheberrechtlich geschützten Werken fallen unter die Panoramafreiheit – Mueller.legal – Rechtsanwälte

 

Kontakt
Carl Christian Müller
Mueller.legal Rechtsanwälte Partnerschaft
Mauerstr. 66, 10117 Berlin,
Telefon: 030.206 436 810, Telefax: 030.206 436 811
E-Mail: info@mueller.legal, Internet: mueller.legal

 

Fürstenfelder Naturfototage – Nachlese „Der Workshop Multicopter-Fotografie“

Text und Bilder: projekt Natur & Fotografie – Fürstenfelder Naturfototage

 

Der Workshop „Multicopter-Fotografie – Die fliegende Kamera“ wird seit Jahren vom erfahrenen Luftbild-Fotografen Paul Eschbach geleitet.

Zwei Tage lang wird den 8 Teilnehmern im Workshop das Basiswissen zur Drohnen-Fotografie vermittelt. In mehreren Stunden Flugpraxis werden die Teilnehmer an das Erlebnis „Multicopter-Fotografie“ herangeführt.

Nachlese Workshop Multicopter

Udo und Mara – ganz herzlichen Dank auch für 2019. Es war mir wie immer ein großes Vergnügen mit dabei sein zu können.

 

Bilder und Impressionen vom Naturfoto-Wochenende

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.